08.08.14 17:33 Uhr
 916
 

Angebissene Ohren, blutige Schwänze: Edeka-Zulieferer "Gutfleisch" in der Kritik

Die Tierschutzorganisation "Animal Equality" hat heimlich in den Ställen der Fleischzulieferer "Gutfleisch" gefilmt und dabei katastrophale Zustände aufgedeckt.

Bei dem Zulieferer der Supermarktkette Edeka werden die Tiere schlecht behandelt, man entdeckte angebissene Ohren und blutige Schwänze bei den Schweinen.

Edeka reagierte sofort: "Wir nehmen die Ergebnisse der Testkäufe sehr ernst und werden alles daran setzen, sie aufzuklären. Wir gehen davon aus, dass es sich hier um Einzelfälle handelt. Unabhängig davon haben wir eine interne Prüfung eingeleitet."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kritik, Zulieferer, Edeka
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Blue Monday: Heute ist der depressivste Tag des Jahres
Paris: Eiffelturm wird für 300 Millionen Euro renoviert
Studie: Eltern verbringen inzwischen doppelt so viel Zeit mit ihren Kindern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2014 18:45 Uhr von TinFoilHead
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
^^ +100
Kommentar ansehen
08.08.2014 19:57 Uhr von ms1889
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
maßentierhaltung funktioniert nunmal so..besonders wenn man die bestimmungen der eu/deutschlands einhält.
die meisten dinge liegen am gesetzgeber, der immer schwammig und unvollstädig die gesetze erläst.auch spielt eine große rolle das poltiker in keinem fall experten in ihren bereichen sind (siehe merkel/kohl/gabriel/von der laien usw).
Kommentar ansehen
11.08.2014 18:14 Uhr von der_trompete
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Gutfleisch" klingt ein wenig wie Gutmensch ;)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?