08.08.14 15:39 Uhr
 12.761
 

Pre-Paid-Angebote: Wenig-Telefonierern wird gekündigt

So gut wie jeder besitzt mindestens eine, wenn nicht sogar mehrere Pre-Paid Karten. Allerdings finden viele von ihnen nur selten den Einsatz.

Diesem sinnlosen Herumliegen der Telefonkarten wollen wohl nun einige Anbieter entgegenwirken. Simyo, blau.de, Ortel Mobile und Base haben nun ihre Geschäftsbedingungen geändert.

In diesem Sinn wird nun allen Neukunden gekündigt, die innerhalb von drei aufeinander folgenden Monaten weder eine SMS schreiben oder erhalten noch ein Telefonat führen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Passoplayer96
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Telefon, Kündigung, Kurios
Quelle: computerbild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Star Wars Battlefront 2 - Größer und besser
Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2014 15:55 Uhr von losmios2
 
+45 | -0
 
ANZEIGEN
hatten o2 und t-com nicht genau deswegen irgendwann mal schwer auf den sack bekommen?

ansonsten, keine schöne geste...
Kommentar ansehen
08.08.2014 16:02 Uhr von majorpain
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
3 Monate ist schon kurz. Kann ja mal einer länger im Urlaub sein.... Montage.

Aber D2 hat mal einen abbekommen das Probleme bekommen.

Ob das auch so einfach ist wenn Guthaben drauf ist ?
Kommentar ansehen
08.08.2014 16:10 Uhr von TomHao
 
+28 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn ich noch Guthaben drauf habe, dann können sie das nicht machen, denn ich habe ja für eine Leistung bezahlt, die ich künftig nutzen kann
Kommentar ansehen
08.08.2014 16:11 Uhr von Insane99
 
+8 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.08.2014 16:49 Uhr von Flugrost
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Nö, ist nicht nur Eplus.
Ist auch bei Congstar und D-Netz das gleiche.
Hatte Kündigung in der Email. Nachdem ich beim Support angerufen habe, liess sich mein Prepaid-Vertrag auf Postpaid umstellen. Einziger Unterschied: ich kann vom Handy aus mein Guthaben nicht mehr abfragen... (???)
Keine Monatlichen Gebühren, monatliches Kündigungsrecht.
Alles beim Alten, nur eben die Kontostandabfrage geht nicht mehr. Was soll das?
Kommentar ansehen
08.08.2014 17:02 Uhr von keineahnung13
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Gibts doch schon ewig, das die irgendwann gespeert sind.
Finde aber da sollten die auch Karten anbieten, die man z.B. für Ortungssysteme fürs Fahrrad oder sonstiges braucht. Da wird kaum mal eine Sms oder sowas versendet.

habe mittlerweile auch noch noch Simyo, da naja eh ne viel Tele und inzwischen wohl auch da bleibe, heute erst wieder gemerkt, dass das Netz wieder besser geworden ist. Bei meiner Oma wo vor paar Wochen nur Edge in der Ecke war, habe ich nun auch volles Tempo :) bei den merke ich dass die ihr Netz ausbauen und wenn die Netze von O2 und Eplus zusammengelegt werden, könnte das insgesammt besser werden als Voda oder Telekom, bzw mindestens genauso gut.
Kommentar ansehen
08.08.2014 18:35 Uhr von jschling
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
meine Vodafone Callya-Karte wurde auch einfach abgeschaltet nach ca 9 Monaten nicht-genutzt/aktiviert :-(
Auf Nachfrage (via Email, Hotline kostet ja Geld) kann man sich dann sein Geld über ein Formular zurückerstatten lassen, von alleine kommt da nix, obwohl ich offiziell bei Vodafone registriert war inklusive Emailadresse :-(

Find ich absolut sche*sse und sollte verboten werden. Für Notfälle, welche aber Gott sei Dank nicht zwingend alle 6 Monate auftreten, hab ich das Handy im Handschuhfach. Und natürlich komplett ausgeschaltet, sonst wäre im Falle des Falles sicherlich der Akku leer/müsste man es schon regelmässig laden.
Kommentar ansehen
08.08.2014 18:59 Uhr von TeKILLA100101
 
+1 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.08.2014 19:20 Uhr von fraro
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@ TeKILLA100101

Vielleicht benötigt man das Handy, dass man angerufen werden kann. Dann braucht man kein eigenes Guthaben, weil ja der Anrufer bezahlt.
Kommentar ansehen
08.08.2014 19:30 Uhr von Floppy77
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wird keiner vermissen...
Kommentar ansehen
08.08.2014 20:11 Uhr von Brain.exe
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Im Tablet hab ich ne Prepaid Karte. SMS oder Anrufe gibt es da aber nicht. Wollen sie das nun kündigen obwohl sie Täglich benutzt wird?
Kommentar ansehen
08.08.2014 20:16 Uhr von blaupunkt123
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Irgendwie schon sinnlos.

Jemand der viel telefoniert hat ja dann sowieso einen richtigen Vertrag.

Für was soll Pre-Paid dann bitte sonst gut sein ?
Kommentar ansehen
08.08.2014 20:21 Uhr von ms1889
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
es zeigt das es den unternehmen nicht um den kunden, sondern darum geht, die menschen ab zu zocken.
das problem der kündigung darf laut gesetz nicht kommen solange guthaben für 1 einheit drauf ist..auch sind gebühren wegen wenig nutzens, bzw guthabensperren...illigal.

solche geschäftsbedingungen haben also keinerlei relevanz, da sie vor keinem gericht stand halten.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
08.08.2014 20:51 Uhr von WinnieW
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Flugrost

Bei Post-Paid-Veträgen gibt es kein Guthabenkonto beim Mobilfunkanbieter.
Dein Mobilfunk-Guthaben ist der Kontostand deines Girokontos welches du beim Vertragsabschluss angegeben hast.

Das kann ich dir sagen weil ich selber einen Congstar Post-Paid-Vertrag nutze.
Kommentar ansehen
08.08.2014 21:03 Uhr von --Traxx--
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Guthaben gekündigter Prepaidkarten verfällt nicht, sondern muss auf Antrag ausbezahlt werden.

Mich betrifft es zwar nicht, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass sich ein Verbraucherschutzverein finden wird, der den Herrschaften dieser unseriösen Anbieter per Klage mal ganz gewaltig vor den Koffer scheißen wird!
Kommentar ansehen
08.08.2014 21:30 Uhr von Fred_Flintstone
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Original: Bestandskunden sind von der Änderung bislang nicht betroffen und wurden deshalb über die geänderten Geschäftsbedingungen nicht informiert. Gesperrtes Guthaben müssen die Anbieter nach wie vor auf Antrag auszahlen

Also bitte, keine Abzocke und damit kein Problem.
Kommentar ansehen
08.08.2014 21:51 Uhr von apolda_1st
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ist nix neues. Meine Kids haben alle ne O2 Prepaid im Handy. Alle 6 Monate ist ne neue Karte angesagt inklusive Nummern wechsel. Nunja ich lad da nix drauf, die Karten kosten nix und haben einen Euro Guthaben. Das reicht um mich anzuklingeln und dann gibts nen Rückruf von mir der mich dank Flatrate ins O2 Netz nichts kostet. Möchte nicht wissen was O2 diese Praxis im endeffekt kostet. Mich kostet sie wie gesagt nur eine E-Mail alle 6 Monate plus die neue Nummer abspeichern. Die Gebühren für meinen Handy Vertrag würden ja ehh anfallen.
Kommentar ansehen
08.08.2014 22:27 Uhr von stufstuf
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@ TeKILLA100101
Ich habe z.B. ein Schulhandy, das nur für Wandertage und Klassenfahrten gedacht ist. Dadurch können meine Schüler mich im Notfall erreichen (wenn sie bspw. in Kleingruppen allein rumlaufen dürfen), aber ich muss meine private Handynummer nicht herausgeben. Das Handy wird aber nur ca. 1 bis 2 mal pro Schuljahr gebraucht.
Kommentar ansehen
09.08.2014 10:35 Uhr von mopani
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also sendet man sich per FreeSMS höchtvorsorglich alle paar Wochen eine SMS. Der Vorteil ist auch, dass so die Nummer-Portierung gratis wird und man beim Wechsel zum anderen Anbieter mehr Guthaben bekommt.
Kommentar ansehen
09.08.2014 13:12 Uhr von no_trespassing
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr witzig!
Viele dieser Prepaid-Karten werden eingesetzt zwecks Sicherheitstechnik. Diese Prepaid-Karten befinden sich in Alarmanlagen, die bei Bewegungssensorik eine SMS oder einen Alarmweckruf auslösen.
Wenn die deaktiviert werden, kann das extrem gefährlich werden.
Da verlassen sich Leute darauf, dass diese funktionieren und da werden klammheimlich die AGB abgeändert und quasi die Funktionsfähigkeit für den Ursprungszweck ausgehebelt.

Nichts anderes wie Banken, die ihre Kontoführungen direkt nach dem Lockvogelangebot abändern und hinterher die Gebühren von 0,00 EUR auf 9 EUR pro Monat anheben.

Hoffentlich kacken diese Anbieter kräftig ab.
Kommentar ansehen
09.08.2014 13:38 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Indikator für die "Kundenfreundlichkeit" dieser "Unternehmen"!
Bei der Werbung immer schön schleimen und Honig ums Maul schmieren, und hintenrum dann das Messer in den Rücken!
Diese ganze Verarsche, die mittlerweile schon fast "Kult" geworden ist, hängt mir meterlang aus sämtlichen Löchern raus, einfach nur zum kotzen!!!
Aber die Großen machen es ja den Kleinen vor wie es gemacht wird!
Würg!
Kommentar ansehen
09.08.2014 15:46 Uhr von xDP02
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ blaupunkt123
Ich habe eine Prepaid Karte womit ich eine Telefonier- (D1/Festnetz), SMS und Internet Flatrate habe, ich muss nichtmal etwas kündigen wenn ich sie nicht mehr brauche.
10€ im Monat anstatt 40.

Ich sehe Verträge als grösstenteils sinnlos und Grund warum viele Jugendliche verschuldet sind.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?