08.08.14 13:50 Uhr
 275
 

Interview: Ohne militärische Hilfe wird Terrororganisation IS die Jesiden ausrotten

Aktuell rücken die Dschihadisten der Terrororganisation IS im Nordirak vor und vertreiben oder ermorden viele Mitglieder der christlichen Minderheiten (ShortNews berichtete). In einem Interview erklärte Mirza Dinnayi, ein Vertreter der jesidischen Minderheit, dass IS die Jesiden ausrotten will.

Derzeit befinden sich gut 100.000 Menschen im Nordirak auf der Flucht vor den Kämpfern der IS. Nach Ansicht der Dschihadisten sind die Jesiden "Teufelsanbeter" und wollen deshalb alle töten, die nicht zum Islam konvertieren. Daher müsse die Internationale Gemeinschaft militärisch eingreifen.

Nur so könne ein Völkermord verhindert werden. Die Flüchtlinge befinden sich in den Bergen und hätten keinen Zugang zu Lebensmitteln und Wasser. Die Hilfspakete, die aus Flugzeugen abgeworfen werden, würden die Flüchtlinge oftmals nicht erreichen, so Mirza Dinnayi.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Interview, Hilfe, IS, Terrororganisation, Jesiden
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2014 14:30 Uhr von blade31
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich blick nicht mehr durch ISIS, ISIL, IS?

Wer denn jetzt?
Kommentar ansehen
08.08.2014 14:31 Uhr von Fred1988
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann nicht nachvollziehen warum so oft in Konflikte eingegriffen wird/wurde, sei es nun direkt militärisch wie in Libyen oder durch Waffenlieferungen an "Aufständische" wie in Syrien, aber jetzt im Irak und in Syrien schauen die meisten Staaten einfach zu wie Zehntausende fliehen müssen und Tausende ermordet werden weil irgendwelche Leute ein (gottloses Terror-)Kalifat errichten möchten. Warum gibt es jetzt keine "Koalition der Willigen" (wie beim Sturz Saddam Husseins, wodurch so ein Vormarsch der Terroristen erst möglich wurde)? Warum werden die Peschmerga nicht mit hochmodernen Waffen ausgerüstet um gegen IS kämpfen zu können?

[ nachträglich editiert von Fred1988 ]
Kommentar ansehen
08.08.2014 15:48 Uhr von architeutes
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Fred1988
Die Antwort auf deine Fragen -ohne die USA läuft da gar nichts.
Wer bitte sonst ist in der Lage sie zu besiegen ,zum Preis der Kritik ,zum Preis Ziel Nummer 1 für den Terror zu bleiben.

Und was sie jetzt auch tun werden ,es liegen sicher schon dutzende Anklagepunkte bereit für den Fall das sie eingreifen.
Die Kojoten folgen ihnen auf Schritt und Tritt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?