08.08.14 12:34 Uhr
 375
 

Bayerns Staatskanzleichefin soll psychisch Kranke unter Druck gesetzt haben

Die so genannte Modellauto-Affäre um die bayerische Staatskanzleichefin weitet sich immer mehr aus: Die Modelle wurde von Straftätern gebaut, darunter auch psychisch Kranke.

Nun erhebt einer dieser Männer, welche diese Autos bauten, schwere Vorwürfe gegen Christine Haderthauer. Er als psychisch Kranker sei von der CSU-Politikerin und ihrem Mann schwer unter Druck gesetzt worden.

"Von 8 bis 16 Uhr, fünf Tage die Woche. Wenn ein Modellauto fertig werden musste, ging es schon mal bis 18, 19 Uhr. Manchmal sogar bis 22 Uhr", so der Mann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Druck, CSU, Kranke, Christine Haderthauer, Staatskanzleichefin, Modellauto-Affäre
Quelle: huffingtonpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!