08.08.14 11:09 Uhr
 180
 

Calvörde: Vermeintliche Einbrecher waren Schaufensterpuppen

In Calvörde wurde am Abend des vergangenen Samstag die Polizei von einem Zeugen alarmiert, weil in einem Autohaus eingebrochen worden sei und sich noch Personen in dem Gebäude befänden.

Als die Polizei zu dem angeblichen Tatort kam, waren die vermeintlichen Einbrecher auch noch da.

Nach Angaben der Polizei handelte es sich bei den Tätern um Schaufensterpuppen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Einbrecher, Sachsen-Anhalt, Fehlalarm, Schaufensterpuppe
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei
Ansbach: Während Mann Scheiben frei kratzt, fährt dreister Dieb mit Wagen davon

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2014 11:19 Uhr von TinFoilHead
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Echt schon ein bisschen seltsam, Schaufensterpuppen in einem Autohaus...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?