08.08.14 08:45 Uhr
 4.315
 

Warendorf: Polizei lässt Drogenring auffliegen - die Täter waren ungewöhnlich alt

In Warendorf (Kreis Münsterland) hat die Polizei einen Drogenring auffliegen lassen. Die Mitglieder waren alle schon ungewöhnlich alt.

Drahtzieher der Bande war ein 64-jähriger Kolumbianer. Ein deutscher Komplize war 73 Jahre alt.

Insgesamt sollen per Schiff drei Kilogramm Kokain nach Deutschland transportiert worden sein. Beide Männer befinden sich jetzt in Haft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Täter, alt, Warendorf, Drogenring, ungewöhnlich
Quelle: westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
NRW: Möglicher Komplize des Terrorverdächtigen von Wien gefasst
Gefährlicher Test: Britisches U-Boot feuerte Atomrakete Richtung USA ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2014 08:48 Uhr von brycer
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
Die waren bestimmt nicht auf die Drogen als solches aus, sondern auf das Geld das sie damit verdienen konnten.
Und für Geld ist man eigentlich nie zu alt. ;-P
Kommentar ansehen
08.08.2014 08:50 Uhr von TinFoilHead
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Demographischer Wandel,wen wundert so etwas denn, ist doch nur logisch!
Kommentar ansehen
08.08.2014 09:44 Uhr von Rulfy
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
"ungewöhnlich alt" ->Drogenkonsum und -schmuggel ist weder eine Frage des Alters, noch eine des sozialen Milieus.
Kommentar ansehen
08.08.2014 10:02 Uhr von der_robert
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
Ähhh Drogenring vs. 3Kg Kokain ?!?!?! ...

Ich glaube wohl ehr das waren kleine Schmuggler ...
Kommentar ansehen
08.08.2014 10:06 Uhr von Humpelstilzchen
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Bei der Preisentwicklung und den Renten, die die Senioren in Zukunft bekommen werden, werden das keine Einzelfälle mehr bleiben!
Vielleicht sollte der ein oder andere Politiker sich mal Gedanken machen, was da eventuell in der Vergangenheit und Gegenwart so falsch läuft!
Denn so kleine "Nebenverdienste" sind immer sehr lukrativ für Leute, die zu wenig Geld zum Leben haben, egal ob jetzt Drogen oder Schwarzarbeit!
Ich sag immer, wer glücklich und zufrieden ist, der hat diesbezüglich keine Ambitionen oder aber er ist einfach nur kriminell, was es ja auch gibt! Nur DIE spielen in Wirklichkeit in einer ganz anderen Liga!!!
Kommentar ansehen
08.08.2014 10:50 Uhr von TPunkt
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
3Kg. Ist da nicht noch "Eigenbedarf"? Man denke mal an K.Wecker zurück.... ;-)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: "dm" verkauft Tierabwehrspray als Faschingsbedarf
Raumschiff Enterprise: neue Star-Trek-Serie lässt auf sich warten
Nintendo bestätigt: Die Wii U ist am Ende


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?