08.08.14 08:42 Uhr
 167
 

Papst Franziskus sorgt sich und betet für verfolgte und wehrlose Christen im Irak

Papst Franziskus hat sich zur aktuellen Situation der Christen im Irak geäußert und zeigt sich sehr besorgt. Die Menschen dort seien wehrlos und müssten vor dem Terror der IS fliehen, ohne etwas mitnehmen zu können. Besonders die Christen seien momentan in großer Gefahr.

Bereits vor drei Wochen hatte der Pontifex auf die besondere Lage der irakischen Christen hingewiesen und in einem Angelus-Gebet erklärt: "Unsere Brüder werden verfolgt, verjagt, sie müssen ihre Häuser verlassen ohne die Möglichkeit zu haben, etwas mit sich mitzutragen."

Aufgrund der Lage appellierte der Pontifex an die internationale Gemeinschaft sich stärker für die Menschen in der Krisenregion einzusetzen und die Hilflosen zu schützen. "Die Gewalt könne nur mit Frieden besiegt werden", so Papst Franziskus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Irak, Papst, Christ, Papst Franziskus, Verfolgung, Franziskus
Quelle: de.radiovaticana.va

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeben
Vatikan: Papst Franziskus schließt Heilige Tür
Papst Franziskus erhält für "Nächstenliebe" den Bambi

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2014 08:53 Uhr von TinFoilHead
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Es gibt so viele wehr- wie hilflose Menschen auf der Welt, schade, das er nur für die Christen betet, aber so sind sie, die Sekten dieser Welt, nur auf sich bedacht!
Kommentar ansehen
08.08.2014 09:15 Uhr von ghostdog76
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
na also wenn der papst betet,dann hat es ja bald ein ende
Kommentar ansehen
08.08.2014 09:45 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"na also wenn der papst betet,dann hat es ja bald ein ende" (ghostdog76)
Hoffentlich. Denn ISIS - jetzt IS - ist auf dem Vormarsch.
Kommentar ansehen
08.08.2014 10:58 Uhr von Renshy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
jede stunde könnte dort schon zu spät sein, aber bekannt wahr es ja schon lange, wird bestimmt gründe gehabt haben damit man solange wartet bis man gegen diese Satans Jünger von Isis anging
Kommentar ansehen
08.08.2014 11:17 Uhr von Lucotus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ein einziges Paar Hände, dass anpackt und etwas tut, ist hilfreicher als eine Million zum Gebet gefaltete Hände.
Kommentar ansehen
08.08.2014 12:48 Uhr von quade34
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wo sind die Lichterketten? Für jeden Islamisten sammeln sie Spenden, er könnte ja traumatisiert sein. Atheistisches linkes Bewusstsein zeigt die Fratze.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeben
Vatikan: Papst Franziskus schließt Heilige Tür
Papst Franziskus erhält für "Nächstenliebe" den Bambi


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?