07.08.14 20:37 Uhr
 4.173
 

Ukraine: Prorussische Separatisten schießen erneut Flugzeug ab

Über Jenakijewe in der Ostukraine wurde erneut ein Kampfjet durch prorussische Rebellen abgeschossen. Ein Sprecher der ukrainischen "Anti-Terror-Operation" teilte mit, dass die ukrainische MIG-29 vermutlich durch das Flugabwehrraketensystem Buk von den Rebellen abgeschossen wurde.

Die Such- und Rettungsarbeiten haben bereits begonnen. Der Pilot konnte sich retten.

Alexander Borodaj, selbst ernannter Ministerpräsident der "Volksrepublik Donezk", kündigte zwischenzeitlich seinen Rücktritt an. Er werde seinen Nachfolger, Alexander Sachartschenko, zukünftig beraten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ewin12000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Flugzeug, Ukraine, Abschuss, Separatisten
Quelle: ad-hoc-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilde: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

58 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2014 21:37 Uhr von shadow#
 
+21 | -8
 
ANZEIGEN
Das Flugabwehrraketensystem dass sie gar nicht haben? ...
Kommentar ansehen
07.08.2014 21:37 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+11 | -35
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.08.2014 21:56 Uhr von ROBKAYE
 
+23 | -22
 
ANZEIGEN
Die Rebellen besitzen keine BUK... Das System besteht aus mehreren Einheiten, dessen erfolgreiche Bedienung ohne dafür speziell geschult zu sein, unmöglich ist... Alles nur blabla... Aber es zeigt auf, dass die Ukraine über Jets verfügt, die eine Gipfelhöhe von mehr als 10 Km erreichen und damit fähig waren Flug MH17 mit der Bordkanone vom Himmel zu holen.

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
07.08.2014 22:03 Uhr von TinFoilHead
 
+22 | -12
 
ANZEIGEN
...VERMUTLICH durch das Flugabwehrraketensystem Buk von den Rebellen abgeschossen wurde.

Nichts weiter als Mutmassungen, sowas benötigt man, um False Flag Attacken zu untermalen. Denn warten wir nicht immer noch alle auf die hieb- und stichfesten Beweise, die die USA angeblich besitzt?

Irgendwie Seltsam, oder, wenn man Beweise hat, legt man sie ja auch dann eigentlich auf den Tisch.

Zudem gebe es laut Berichten immer noch keine Beweise für eine tatsächliche russische Auslieferung des BUK-M1-Raketensystems an die Separatisten. Man geht davon aus, dass eine Luft-Luft-Rakete das Flugzeug abschoss, bevor es durch Maschinengewehrfeuer eines ukrainischen Flugzeugs getroffen wurde.
http://www.shortnews.de/...

Und jetzt? War immer noch der Putin, oder seine Separatisten, ne....

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
07.08.2014 22:17 Uhr von ewin12000
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@ TinFoilHead


"Nichts weiter als Mutmassungen, sowas benötigt man, um False Flag Attacken zu untermalen."

Na soll ich es dir ROT anmakern?

"wurde möglicherweise von Maschinengewehr-Salven getroffen"
Kommentar ansehen
07.08.2014 22:19 Uhr von TinFoilHead
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Na soll ich es dir ROT anmakern?

Jo, mach mal...
Kommentar ansehen
07.08.2014 22:23 Uhr von UICC
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.08.2014 23:03 Uhr von Trallala2
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
@ROBKAYE

"Die Rebellen besitzen keine BUK... Das System besteht aus mehreren Einheiten, dessen erfolgreiche Bedienung ohne dafür speziell geschult zu sein, unmöglich ist... "

Das System nennt man Wehrpflicht. Ich selbst kenne neben Leuten die allgemein mit Waffen umgehen können, auch solche die Panzer fahren können, Panzerbesatzung führen können, Scharfschützen, Panzerfaustschützen, MILAN-Schützen, Flugabwehr bedienen können. Bis auf den Panzerfahrerkommandanten sind das alles Wehrpflichtige.

Du glaubst doch nicht, dass sich dort keine Wehrpflichtigen finden werden die schwere Waffen oder gar BUK bedienen können?
Kommentar ansehen
07.08.2014 23:07 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@Kritikglobalisierer

Dann bist du doch bestimmt auch bereit dieses Recht den Tschetschenen, Tibetern oder auch anderen Volksgruppen in Russland einzugestehen .. oder ? :)
Kommentar ansehen
07.08.2014 23:21 Uhr von Brotmitkaese
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Wurde denn schon eindeutig bewiesen das die "Separatisten" MH 17 abgeschossen haben?

Habe noch keine beweisse dafür gesehen, oder ist mir etwas entgangen?
Kommentar ansehen
07.08.2014 23:23 Uhr von Trallala2
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
@TinFoilHead

"Irgendwie Seltsam, oder, wenn man Beweise hat, legt man sie ja auch dann eigentlich auf den Tisch."

Jajn. Man ist noch bei der Untersuchung. Nicht nur bei dieser Katastrophe dauert es so lange, in der Regel dauert es Wochen bis Monate bis ein abschließender Bericht veröffentlicht wird. Bis dahin wird sich keiner vorschnell zu Wort melden, denn das ist nicht nur ein Absturz, sondern auch Politik. Da prüft man eben auch zwei oder drei mal.

Wer klein wenig von Waffen versteht, vor allem von MGs, wird nie auf die Idee kommen, dass die durchlöcherten Wände, die momentan als Bilder durchs Internet geistern, von einem MG Feuer stammen. Das ist MG untypisch. So eng auf eine Fläche trift kein MG. Das Bild sieht eher aus wie von einem Schuss aus einem Schrotgewehr, nur größer.

Zufällig gibt es eine Waffen die so feuern, einige Raketentypen. Die Rakete fliegt bis auf eine Entfernung an das Ziel heran und feuert dann eine Ladung Schrapnell-Kugeln auf das Ziel. Das Ziel wird wie aus einer gewaltigen Schrotflinte getroffen. Und genauso ein Bild ergeben diese Raketen.

https://www.google.de/...

Drittens, es bringt nichts Putin in eine Situation zu drängen wo er keinen Ausweg mehr hat und überreagieren kann. Man muss ihm etwas bieten wo er ohne Gesichtsverlust rauskommen kann. Deshalb wird man so schnell keine Beweise liefern, denn die machen es entgültig.
Kommentar ansehen
07.08.2014 23:24 Uhr von superhuber
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Man sollte diese Aussagen nicht immer als Wahrheit darstellen. Natürlich versuchen die von Faschisten kontrollierten ukrainischen Militärs die Seperatisten möglichst schlecht darzustellen.

- Tatsächlich gibt es aber wohl keinen Beweis, dass die Seperatisten das Flugzeug abgeschossen haben.

- Es gibt keinen Beweis, dass die Seperatisten über BUK Systeme bzw. die Ausbildung diese zu bedienen verfügen.

Man darf nicht vergessen, dass es einen illegalen und gewaltsamen Putsch in der Ukraine gab, der vermutlich von westlichen Geheimdiensten geschürt wurde und der als Folge hatte, dass jetzt Faschisten in Kiev an der Regierung beteiligt sind.

Wir sollten uns genau überlegen ob wir diese Faschisten unterstützen wollen oder uns endlich zu unseren russischen Freunden bekennen die uns nicht nur mit Energie versorgen sondern ein verlässlicher Partner sind.
Kommentar ansehen
07.08.2014 23:27 Uhr von Perisecor
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
@ ROBKAYE

"Die Rebellen besitzen keine BUK... "

Da zeigen Aufnahmen aus dem Rebellengebiet aber etwas Anderes.


"Das System besteht aus mehreren Einheiten,..."

Ein BUK TELAR ist autonom kampffähig.



"...dessen erfolgreiche Bedienung ohne dafür speziell geschult zu sein, unmöglich ist... "

Im Raum Donetsk und Lugansk mit etwa 7 Millionen Einwohnern wird es wohl zwei Leute geben, welche mit dem System entweder zu Zeiten der UdSSR, oder eben danach in den ukrainischen Streitkräften zu tun gehabt haben.



"Aber es zeigt auf, dass die Ukraine über Jets verfügt, die eine Gipfelhöhe von mehr als 10 Km erreichen..."

Das ist ja nun keine Neuigkeit.


"...und damit fähig waren Flug MH17 mit der Bordkanone vom Himmel zu holen."

Theoretisch, die Schussbilder etc. sprechen absolut dagegen.
Kommentar ansehen
08.08.2014 00:22 Uhr von Trallala2
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.08.2014 00:26 Uhr von opheltes
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
oh man, die kommentare sind noch schlechter als die news..
Kommentar ansehen
08.08.2014 00:36 Uhr von Joinski
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB

Ich glaube auch, dass die russischen Separatisten die MH17 mit einem ukr. Militärflugzeug verwechselt haben und es deshalb abschossen.

Allerdings, wenn es stimmt, was das russische Verteidigungsministerium veröffentlicht hat, nämlich dass die MH17 kurz vor dem Absturz vom Kurs abgewichen ist (angeblich auf Anweisung von ukrainischen Fluglotsen, aber leider wurden Aufzeichnungen davon bisher unter Verschluss gehalten) und von ukrainischen Kampfjets quasi begleitet wurde, dann sieht das für mich so aus, als wenn von ukrainischer Seite alles dafür getan wurde, damit eben genau das passiert.
Kommentar ansehen
08.08.2014 00:46 Uhr von Perisecor
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
@ Joinski

Der Kurs von MH17 ist für jeden über Portale wie flightradar etc. nachzuvollziehen. MH17 ist nicht vom Kurs abgewichen.

Die von Russland gezeigten Radarausschnitte zeigen außerdem ein Objekt, welches aus dem Nichts auftaucht und dann plötzlich wieder verschwindet.


Der einzige Beweis, der hier so weit erbracht wurde ist also, dass Russland im Jahre 2014 nicht mal 50-100km von seiner Landesgrenze entfernt vernünftige Radarüberwachung leisten kann.
Kommentar ansehen
08.08.2014 01:06 Uhr von Trallala2
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@Joinski

Hier die Radaraufzeichnung des Fluges:

http://www.flightradar24.com/...

Die Seite zeigt nicht nur die Radaraufzeichnung dieses Fluges, sondern von von den meisten. Ist also nichts gefaktet.

Wenn du auf Play drückst wird der ganze Flug abgespielt.

[ nachträglich editiert von Trallala2 ]
Kommentar ansehen
08.08.2014 01:13 Uhr von Joinski
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ Perisecor

Ist das definitiv Fakt und 100% bewiesen, dass die MH17 nicht vom ursprünglichen Kurs abgewichen ist?

Weil selbst die westlichen Medien von einer Kursabweichung sprechen bzw. gesprochen haben:

http://www.bild.de/...

http://www.focus.de/...


Mag sein, dass Russland keine vernünftige Radarüberwachung leisten kann.
Aber immerhin haben sie das, was sie mit ihren Überwachungs-Systemen aufzgezeichnet haben, veröffentlicht (oder zumindest einen Teil davon. Ich kann mir gut vorstellen, dass das noch nicht alles war, was sie an Daten haben).

Von amerikanischer/ukrainischer Seite hat man offiziell nur sehr wenig veröffentlicht.
Auch ist man auf das, was Russland veröffentlicht hat und deren Fragenkatalog soweit ich weiß, bisher nicht eingegangen.

Und ich finde es schon ein wenig merkwürdig, dass es, seit der Veröffentlichung der russischen Daten, in den westlichen Medien so still um das ganze Thema geworden ist.
Vor allem nachdem ja für die westliche Presse schon sehr früh fest stand, wer Schuld an dem Absturz hatte (Russland/Putin).


Achja, von welchem Objekt sprichst du genau, dass aus dem Nichts erscheint und dann wieder verschwindet?
Das Kampflugzeug?

[ nachträglich editiert von Joinski ]
Kommentar ansehen
08.08.2014 01:38 Uhr von Perisecor
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
@ Joinski

"Ist das definitiv Fakt und 100% bewiesen, dass die MH17 nicht vom ursprünglichen Kurs abgewichen ist?"

Ja. Die Radaraufzeichnungen beweisen es. Diese waren auch schon dann verfügbar, als MH17 noch gar nicht offiziell abgestürzt war.


"Auch ist man auf das, was Russland veröffentlicht hat und deren Fragenkatalog soweit ich weiß, bisher nicht eingegangen."

Warum auch? Die USA kommentieren sowas generell nicht auf höchster Ebene und der Fragenkatalog ist dermaßen lächerlich, dass ich ihn aus Spaß mal nebenbei hier irgendwo bei Shortnews beantwortet habe.
Russland greift ukrainische Truppen mit Artillerie an und möchte gleichzeitig die Luftabwehr inspizieren. Klar.


"Das Kampflugzeug?"

Das Objekt eben, welches in der russischen Pressekonferenz als ukrainisches Kampfflugzeug beschrieben wurde, "wahrscheinlich" eine Su-25.



"Mag sein, dass Russland keine vernünftige Radarüberwachung leisten kann."

Russland ist definitiv in der Lage, quasi jeden Start und jede Landung in einem Großteil der Ukraine via bodengestütztem Radar festzustellen. Russland ist des Weiteren in der Lage auf die Entfernung von 50-100km festzustellen, um welchen grundsätzlichen Flugzeugtyp es sich handeln kann bzw. um welchen nicht.
Kommentar ansehen
08.08.2014 01:39 Uhr von Trallala2
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@Joinski

Druck machen ist eine Sache, aber es gibt keinen logischen Grund Putin keinen Ausweg zu liefern.

Was sollen die westlichen Medien denn schreiben? Jeder der nicht ausgesprochen dumm ist (gemeint sind Medien) weißt wie verzwickt aktuell die Situation ist. Unabhängig dessen was man noch die ersten Tage schrieb weiß man nun so gut wie sicher, dass es weder die Russen noch Ukrainer waren die das Flugzeug abgeschossen haben. Auch ist man sich relativ sicher, dass es zwar die Separatisten waren, aber auch nicht mit Absicht.

Was soll man nun machen und was berichten?
Kommentar ansehen
08.08.2014 02:02 Uhr von Joinski
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Aber warum wurde dann darüber berichtet, dass es eine Kursabweichung gab? (siehe die von mir geposteten Links)

Und warum werden die Aufzeichnungen der Gespräche zwischen den MH17 Piloten und den ukrainischen Fluglotsen immer noch unter Verschluss gehalten?
Kommentar ansehen
08.08.2014 02:15 Uhr von linsoft
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Trallala
Aber grad Putin und Russland die Schuld zuweisen und sanktionieren bevor alles auf dem Tisch ist, hilft ja auch nicht. Putin kann jetzt gar nicht mehr zurück ohme sein Gesicht zu verlieren. Wenn er jetzt einlenkt ist es vorbei für ihn. Also was will jetzt die EU oder USA? wenn es die Seperatisten waren, müssten die Beweise auf den Tisch und dann kann auch Russland einlenken... aber solange man einfach nur schwammiges und vorallem voreilig die Schuld direkt Russland zuweist.. keine Chance, dass da was abkühlt.

Für mich gibt es nur zwei Möglichkeiten. Die Seperatisten haben das Flugzeug unabsichtlich runtergeholt oder die Ukraine absichtlich (seperatisten haben keine flugzeuge oder?). und wer am lautesten schreit der andere wars, ist womöglich noch der schuldige. aber wie gesagt. ich weiss nicht wer es war und beschuldige darum auch keinen bis fakten da sind.
Kommentar ansehen
08.08.2014 02:24 Uhr von Trallala2
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@Joinski

"Aber warum wurde dann darüber berichtet, dass es eine Kursabweichung gab? (siehe die von mir geposteten Links)"

In dem von dir gepostetem Link steht aber auch, dass Kursabweichungen nichts sonderbares sind, eher die Normalität. Der Kurs wird vor dem Flug zwar geplant und eingereicht, wie das Flugzeug dann letztendlich fliegt, ist eine andere Sache.

Nur weil es also eine Abweichung von dem geplantem Kurs gab, bedeutet es nicht, dass hier etwas daneben ging.

Kannst du dich an den koreanischen Flug erinnern der vor etwa 30 Jahren von den Sowjets abgeschossen wurde? Der flog etwa 500 km zu weit westlich, so dass er plötzlich die Sowjetunion überflog. Die Kursabweichung kam durch einen zu starken Seitenwind, so dass das Flugzeug stark vom Kurs abwich.

Also, Abweichungen von eingereichtem Kurs sind nichts besonderes. Wenn also die Zeitungen geschrieben haben, dass er vom Kurs abwich, dann stimmt das zwar, ist aber nichts besonderes.

"Und warum werden die Aufzeichnungen der Gespräche zwischen den MH17 Piloten und den ukrainischen Fluglotsen immer noch unter Verschluss gehalten?"

Wem sollen sie das geben? Dir? Seit wann werden die solche Gespräche im Internet zur allgemeinen Belustigung veröffentlicht? Ist das üblich? Wohl nein.

Ich denke mir diejenigen Ermittler die das Unglück untersuchen haben die Aufzeichnung.
Kommentar ansehen
08.08.2014 02:37 Uhr von Trallala2
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@linsoft

Die Sanktionen sind nicht wegen dem Flugzeug, sondern wegen der Einmischung in Ostukraine und Krim.

Eine britische Zeitung hat einen angeblichen Plan veröffentlicht den Merkel mit Putin vereinbart hat. Demnach hätte Russland die Krim behalten, hätte der Ukraine aber einen Ausgleich zahlen müssen. Die Unterstützung der Separatisten hätte Russland eingestellt, die dort lebenden Russen hätten aber paar Sonderrechte erhalten.

Dann kam aber der Abschuss, womit, falls das stimmen sollte, der Plan hinfällig wurde.


Und warum sollte die Ukraine ein Flugzeug abschießen? Sorry, aber so ganz ohne ist Russland auch nicht. Bei dem Ärger den sie zurzeit haben müssten sie nur ihre Radarbilder von Abfangjägern veröffentlichen die ein Flugzeug abschossen, schon wäre die Ukraine schuldig und die hätten keine Sanktionen. Warum machen die Russen das also nicht? Vielleicht haben sie nichts?

Refresh |<-- <-   1-25/58   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltmeister: Deutschland liebt Kindersex,..
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?