07.08.14 15:37 Uhr
 2.067
 

Ungewöhnliches Kunstprojekt: "Selfies" von Drohnen, nachdem "Terrorjob" erledigt ist

Eine Künstlergruppe aus Italien erregt aktuell mit ihrem eher ungewöhnlichen Kunstprojekt aufsehen. Unter dem Titel "In Times of Peace" ("In Zeiten des Friedens") machen die vier Künstler Fotos von Drohnen, welche wie "Selfies" erscheinen sollen.

Damit wollen die Künstler auf die Tatsache aufmerksam machen, dass Drohnen immer mehr zur Überwachung der Bevölkerung und natürlich auch als Waffen eingesetzt werden. Dabei sollen die Fotos vor allem dadurch zum Nachdenken anregen, indem sie Kriegsgeräten menschliche Züge verleihen.

Zu sehen sind die Fotos in der Gruppenausstellung "3030_2.0 Art da Brescia" sowie online. Die Reaktion der Besucher beschreibt der Künstler Matteo Cremonesi als beeindruckt und sehr überrascht. Die meisten würden außerdem denken, dass es sich um echte "Selfies" handelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Drohne, Selfie, Kunstprojekt
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein
Ledige Autorin: Jane Austen soll Heiratsurkunden gefälscht haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2014 15:43 Uhr von der_robert
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Selten sowas dämliches gelesen/gesehen...
Kommentar ansehen
07.08.2014 16:00 Uhr von Jaecko
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Isses denn per Definition ein Selfie, wenn jemand/etwas anderes die Kamera auslöst?
Kommentar ansehen
07.08.2014 18:38 Uhr von TinFoilHead
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kunst geht manchmal seltsame Wege...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Antwerpen: Mann rast mit Auto durch Einkaufsstraße - Polizei kann ihn stoppen
53-Jähriger wegen Internethetze gegen Flüchtlinge zu Gefängnis verurteilt
Dresden: Mann randalierte in Supermarkt - Fünf Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?