07.08.14 13:51 Uhr
 326
 

Niederlande: Forscher finden erhebliche Rückstände von Viagra in Abwasser

Ein holländisches Forscherteam vom Nationalen Institut für öffentliche Gesundheit und Umwelt hat in den Abwässern der Städte Amsterdam, Eindhoven und Utrecht erhebliche Rückstände von Viagra entdeckt.

Um 60 Prozent höher als eigentlich erlaubt, waren die Medikamentenrückstände nachweisbar.

Medikamentenrückstände können sowohl das Verhalten von Tieren im Wasser beeinflussen, als auch das von Menschen, die diese beispielsweise in Form von Kaffee aufnehmen.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Niederlande, Viagra, Abwasser
Quelle: welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet
USA: Pentagon forschte heimlich nach UFOs
US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2014 13:54 Uhr von HumancentiPad
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
In den Niederlanden dürfte das Wasser noch viel mehr Rückstände von allem nur erdenklichen Zeugs haben.
Medikamente, Drogen etc.
Die halbe Welt reist nach Holland um dort "die Sau rauszulassen"!
Kommentar ansehen
09.08.2014 15:27 Uhr von --Traxx--
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach der Aufbereitung wird es künftig wohl öfter heissen: "Zwei Wasser Latte, bitte"^^

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Online-Handelsriese Amazon plant nun auch Ladengeschäfte in Deutschland
Türkische Regierung will die Botschaft des Landes nach Ost-Jerusalem verlegen
Berliner Anschlag: Mutter des getöteten LKW-Fahrers attackiert Kanzlerin scharf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?