07.08.14 12:32 Uhr
 888
 

Muslimischer Schützenkönig muss seinen Titel nun doch nicht abgeben

Die Geschichte von Mithat Gedik aus dem nordrhein-westfälischen Ort Werl-Sönnern beherrschte die Schlagzeilen, weil er seinen Titel als Schützenkönig abgeben sollte, nur weil er Muslim ist (ShortNews berichtete).

Nun darf er sein Königskette doch behalten, so die Einigung um den Streit. Der Bund Deutscher Historischer Schützenbruderschaften hat sich zu diesem Kompromiss durchgerungen, die Teilnahme an Turnieren auf höherer Ebene bleiben ihm aber untersagt, das sei weiterhin nur Christen vorbehalten.

Man habe beschlossen, dass aus "Respekt gegenüber dem Schützenbruder Mithat Gedik ausnahmsweise keine Einwände gegen seine Königswürde in seiner Bruderschaft" erhoben werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Titel, NRW, Schützenkönig
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2014 12:34 Uhr von LightuptheDarkness
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
Ich würde ja Lachen wenn es nicht so Traurig wäre... ;(
Kommentar ansehen
07.08.2014 14:08 Uhr von ms1889
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.08.2014 14:31 Uhr von Dr.Eck
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Der Verein (und die meisten Mitglieder) haben überhaupt nichts gegen den Schützenkönig. Lediglich die Vereinsführung pocht auf die Einhaltung der (vorher) definierten Regeln (was zwar total lächerlich aber im Prinzip ok ist).
Kommentar ansehen
07.08.2014 14:42 Uhr von Dr.Eck
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ein Verein ist keine Partei -.-*
Kommentar ansehen
07.08.2014 17:27 Uhr von Dr.Eck
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nee. Genau so wenig wie gegen den EGG (falls das auch noch kommen sollte ;-) ) .. Genau aus dem gleichen Grund warum der LSVD keine NPD Politiker aufnehmen müsste ;-)

[ nachträglich editiert von Dr.Eck ]
Kommentar ansehen
07.08.2014 17:55 Uhr von Johnny Cache
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Christen halt... ist doch völlig egal wie der imaginäre Freund heißt, die Leute die einen haben scheinen alle einen an der Klatschen zu haben.
Kommentar ansehen
07.08.2014 18:40 Uhr von Cassiopeia711
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ich mag die leute nicht die rumballern
Kommentar ansehen
07.08.2014 18:47 Uhr von TinFoilHead
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sollen die doch ihren vor christlicher Nächstenliebe strotzenden Schützenkönigtitel behalten und sich dahin schieben,wo der "liebe Jesus" niemals hingucken würde...
Kommentar ansehen
07.08.2014 19:51 Uhr von BRILLOCK2003
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ein besseres Vorbild für Intregation gibt es nicht,und da machen diese Vollpfosten so einen Mist? Verkommen,einfach nur Verkommen.............
Kommentar ansehen
07.08.2014 20:02 Uhr von fraro
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sie haben einen Kompromiss gefunden: er soll sich taufen lassen

;-)
Kommentar ansehen
07.08.2014 22:44 Uhr von Floppy77
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schützenvereine sind also nur für religiöse Spinner...
Kommentar ansehen
08.08.2014 09:32 Uhr von jens3001
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Einerseits denk ih mir wirklich "was soll das?" andererseits hat man wohl mal (und tut es immer noch) großen Wert auf die Religiösität in dieser Gemeinschaft gelegt.

Man erwartet ja auch nicht, dass ein Muslim in einer katholischen Pfarrei angestellt wird.


Oder umgedreht ein Atheist in einer Moschee das Morgengebet ausruft.


Ein wenig traurig finde ich es dennoch. Aber der Kompromiss scheint der aktuell einzig sinnvolle zu sein.
Zukünftig wird es sicher Diskussionen geben und evtl. wird man sogar den Passus mit der Glaubenszugehörigkeit streichen und eher durch sinnvolle Dinge (z.B. Einstellung zur deutschen Kultur, deutschen Sprache, usw.) aufnehmen.
Kommentar ansehen
08.08.2014 16:47 Uhr von borussenflut
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was solls, bevor er vertrat wusste er,
das das ein katholischer Schütztenbund ist.

Ich werde trotz Gleichberechtigung als Protestant
auch nicht als Prediger in einer Moschee
eingestellt.
Freie Berufswahl hin oder her.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?