07.08.14 11:18 Uhr
 17.132
 

Schweiz: Bundesangestellte twitterte Pornobilder - so freizügig sind sie (Update)

Am gestrigen Mittwoch wurde von einer Schweizer Bundesangestellten berichtet, die bei Twitter Nacktfotos von sich verbreitete (ShortNews berichtete).

Nun kamen weitere Details ans Licht. So hat die 31-Jährige zum Beispiel schon mehr als 200 Pornofilme gedreht hat.

Die bringen es zusammen bisher auf mehr als 200 Millionen Klicks.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schweiz, Update, Porno, Selfie, Bundesangestellter
Quelle: blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kierspe: Polizei stoppt Jugendliche mit selbstgebauten Fahrzeug
WLAN-Anschluss funktioniert nicht: 16-Jähriger randaliert in Wohnung
USA: Muslime sammeln Geld, um zerstörten jüdischen Friedhof zu reparieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2014 11:43 Uhr von TinFoilHead
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Und nu???
Kommentar ansehen
07.08.2014 11:46 Uhr von Destkal
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Hat jemand nen link zu den unzensierten bildern?
Kommentar ansehen
07.08.2014 12:08 Uhr von FiesoDuck
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Flaming

Na vielen Dank dafür.
(***würg***)
Kommentar ansehen
07.08.2014 12:22 Uhr von cyberax99
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"So hat die 31-Jährige zum Beispiel schon mehr als 200 Pornofilme gedreht hat."
Kommentar ansehen
07.08.2014 14:27 Uhr von Trallala2
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Bei allem Verständnis und Rechten auf Entfaltung, sowas kann dem Ansehen des Arbeitgebers schaden. Sie war also eine Schweizer Bundesangestellte.
Kommentar ansehen
07.08.2014 14:46 Uhr von fox.news
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Trallala2
"Bei allem Verständnis und Rechten auf Entfaltung, sowas kann dem Ansehen des Arbeitgebers schaden. Sie war also eine Schweizer Bundesangestellte."

inwiefern könnte es das denn?
Kommentar ansehen
07.08.2014 14:58 Uhr von GroundHound
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Mal eine Politikerin mit echter Lebenserfahrung.
Das meine ich absolut ernst und positiv.
Kommentar ansehen
07.08.2014 15:25 Uhr von c0rE
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Mein Gott, sollse machen. Bisschen Nackig da.
Ich finde wenn jemand klaut bei seinem Arbeitgeber, oder Nazi ist, dann ist entlassen voll ok, aber doch nicht bei sowas.
Kommentar ansehen
07.08.2014 16:32 Uhr von Serhat1970