07.08.14 11:13 Uhr
 3.185
 

Dresden: Auf dem Altmarkt aufgestellte Drogenpflanzen erregen die Gemüter

Die Idee der Stadt Dresden, auf dem Altmarkt Blumenkübel mit hoch toxischen Engelstrompeten aufzustellen, erregt zurzeit die Gemüter. Laut Helmut Hentschel, dem Chef des Giftnotrufs, sind diese Pflanzen für den öffentlichen Raum total ungeeignet.

Werden Teile der Pflanze verzehrt, kann dies Verwirrtheit, toxischen Psychosen, Sehstörungen, Herzrasen sowie auch Krampfanfällen hervorrufen. Die Stadt sieht dies allerdings nicht so dramatisch.

Eine Sprecherin sagte: "Es gibt kein Verbot zum Einsatz von Engelstrompeten im öffentlichen Raum." Eltern sollten aber, nach Ansicht der Behörden, auf ihren Nachwuchs aufpassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Dresden, Pflanzen, Engelstrompete
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2014 11:17 Uhr von quade34
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Eine sehr dekorative Pflanze. Die Stadt sollte einen Hinweis auf die Gefahren anbringen. Allerdings wuchern in vielen wegen Geldmangels ungepflegten Grünanlagen noch andere schädliche Pflanzen.
Kommentar ansehen
07.08.2014 11:50 Uhr von Sheldor
 
+28 | -0
 
ANZEIGEN
Oh nein,man kann Eltern doch nicht zumuten auf ihre Kinder zu achten. Daher lieber gleich verbieten !
Kommentar ansehen
07.08.2014 11:53 Uhr von TinFoilHead
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Wer fängt denn schon an städtischen Pflanzen rumzufressen, sind wir schon so weit, reicht Pfandflaschensammeln nicht mehr für den Lebensunterhalt in good ol Germoney...
Kommentar ansehen
07.08.2014 11:53 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Immer diese drogensüchtigen Kinder, die man von giftigen Pflanzen fernhalten muss...

Nächstens werden Tankstellen abgeschafft, es könnten ja Kinder an den Tankrüsseln nuckeln...
Kommentar ansehen
07.08.2014 12:10 Uhr von Jlaebbischer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Und dieses Bild zu der News wieder...

Die BLÖD ist immer für einen Lacher gut...
Kommentar ansehen
07.08.2014 12:37 Uhr von floriannn
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Solange es kein Hanf ist, sehe ich da kein problem.
Kommentar ansehen
07.08.2014 13:09 Uhr von spacekeks007
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
und andere pflanzen haben andere giftige stoffe in sich.. am besten wären für diese panikmacher wenn die gemeinde plastikpflanzen hinstellen.. ach ne .. illegale weichmacher und giftige substanzen..böse zwickmühle
Kommentar ansehen
07.08.2014 13:45 Uhr von HateDept
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Drogenblumen"??? Machen die demnach abhängig?
Kommentar ansehen
07.08.2014 15:19 Uhr von GatherClaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Bild dazu! XD

Ich hau mich weg. XD Herrlich gestellt. XD
Kommentar ansehen
07.08.2014 15:39 Uhr von GulfWars
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Die gefährlichen Engelstrompeten sind erlaubt, währen Cannabis was dagegen super harmlos ist verboten ist.

Verrückte Welt.
Kommentar ansehen
07.08.2014 16:04 Uhr von floriannn
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Cannabis soll harmlos sein? in welcher Welt leben SIE?
Kommentar ansehen
07.08.2014 17:32 Uhr von Pistensau96
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Klar, giftige Pflanzen aufstellen und wenn die Kinder sich vergiften sind die Eltern schuld. Hätten sie doch aufgepasst.

Was glaubt ihr, wie schnell ein dreijähriges Kind irgendwas im Mund hat. Was sollen die Eltern machen, nicht mehr in die Stadt gehen? Die Kinder nicht von der Hand lassen? Sie an die Leine nehmen?

Im Ziergarten ist sowas mal ok, aber wenn die Dinger überall rumstehen haben die Eltern kaum eine Chance. Wenn man dann nicht nur auf ein Kind aufpassen muss, sowieso nicht...
Kommentar ansehen
07.08.2014 18:01 Uhr von tabatabashi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@autor

tolle Überschrift!
Kommentar ansehen
07.08.2014 18:27 Uhr von Wurstachim
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Scopolamin eines der stärksten halluzinogenenen gifte der welt... 1 g reicht um mehrere menschen zu töten.
Aber alles eig egal um von der pflanze eine tödliche/ gefährliche dosis zu konsumieren braucht man schon einige samenkapseln ( dieses enthalten den meissten wirkstoff). Der rest der Pflanze ist auch giftig, schmeckt aber so scheisse das jeder mensch es instinktiv wider ausspucken würde.
Kommentar ansehen
07.08.2014 20:53 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Solange es kein Hanf ist, sehe ich da kein problem".
Ja ne, is klar! Das bedarf keiner weiteren Kommentare!

Information und Aufklärung ist da von Nöten! Man kann sie Natur nicht nach seinen Vorstellungen gestalten, denn was dabei rauskommen kann ist nicht mehr zu übersehen, außer für außerordentliche Intelligenzresistente!

Und kleinen Kindern einfach mal verständlich machen, das sie nicht alles in den Mund nehmen dürfen, besser ist das!
Ist das Einmaleins der Naturvölker, die jeden Tag mit solchen Dingen konfrontiert werden!
Muss schon ein ganz besonderes Deppenland sein, was mit solchen Dingen Probleme hat!!!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
07.08.2014 22:35 Uhr von ms1889
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
nuja, die aufsichtspflicht liegt bei den eltern..nicht bei der stadt dressden... wenn die kiddis den kram fressen...selber schuld ihr eltern.

(ich bin allein erziehender vater)

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
08.08.2014 03:01 Uhr von Hidden92
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Welches Kind kommt denn auf die Idee munter irgendwelche Pflanzen zu fressen? Bei uns stand im Garten früher auch Fingerhut, da hab ich auch nicht drauf rumgekaut.
Kommentar ansehen
08.08.2014 17:34 Uhr von s-quadrat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in ländlichen Gegenden oder Kleingartenanlagen kommt es tatsächlich öfter vor, dass über Nacht einfach mal Blüten von bestimmten Pflanzen verschwunden sind (und bei den Nachbarn auch, da wird mal eben eine ganze Straße geplündert von Leuten die Wissen, was für Zeugs wo drin ist^^)
Die Gefahr bei Scopolamin ist halt v.a., dass es kaum abzusehen ist wie hoch die Dosis in der Pflanze ist, hängt von so vielen Faktoren ab (Licht usw.)...

und besonders angenehm ist das eigentlich auch nicht, wenn man mal beim Zurückschneiden von Engelstrompeten versehentlich nen Spritzer von dem Zeug ins Auge bekommt... (und die Pupille weitet sich; Atropin wird zu diesem Zweck ja auch von Augenärzten genutzt etc.)

[ nachträglich editiert von s-quadrat ]
Kommentar ansehen
08.08.2014 20:10 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hidden92

Bitte die "Fesssucht" mancher Zeitgenossen nicht unterschätzen!
Es gibt echt Exemplare, die kauen so ziemlich alles durch, was einigermaßen nach Futter aussieht!
Denen kannste auch aufs Brot schmieren, dass der Russe ein grundschlechter Mensch ist und Juden kleine Kinder essen!
Dass "fressen" die auch!!!!!!!!!

@s-quadrat

So isses! Und die "Tollkirsche" wurde u.a. auch zum erweitern der Pupillen genutzt, was hauptsächlich Frauen taten, um mit den schöneren Augen die Männer zu betören!
Lateinisch heißt die Pflanze "Bella Donna", was zu deutsch "Schöne Frau" heißt, gelle!?

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?