06.08.14 21:00 Uhr
 539
 

England: Vater attackiert seinen Sohn mit einer Machete

Matthew Wright hatte mit seinem Vater vereinbart, dass er nach einer Party das Haus wieder aufräumen werde. Er war davon überzeugt, dass es sauber genug war, sein Vater sah das jedoch anders und attackierte ihn mit einer Machete.

Der 19-Jährige trug eine tiefe Schnittwunde davon, die mit 26 Stichen genäht werden musste.

Der Junge hatte seit der Attacke mehrere Panikattacken und ist auf Antidepressiva angewiesen.


WebReporter: brunhilde.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: England, Vater, Sohn, Machete
Quelle: mirror.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben
Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2014 21:56 Uhr von TinFoilHead
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
England...
Kommentar ansehen
06.08.2014 23:20 Uhr von Atheistos
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Aber ja, aber nein, aber ja, aber......
Kommentar ansehen
07.08.2014 02:09 Uhr von JustMe27
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Der sieht aus wie Finch^^
Kommentar ansehen
07.08.2014 02:58 Uhr von ar1234
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht erwähnt wird in dieser News, dass der Va.... ähm Erzeuger nicht in den Knast musste, sondern nur 180 Sozialstunden (dort bezeichnet als "unbezahlte Arbeit") bekam!

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
07.08.2014 09:13 Uhr von Kaseoner13
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Krankes Schwein. Wo war die Mutter? Der muss ja richtig zu gehauen haben. Eine Wunde und mit 26 Stichen genäht? Sorry, wenn ich mich wiederhole! Krankes Schwein!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?