06.08.14 18:51 Uhr
 186
 

Frankfurt: Demonstration gegen gezielte Überbelegung

Die Bewohner im Westend haben ungefähr 160 Seiten Handelsregisterauszüge gesammelt. Sie wollten den verantwortlichen Eigentümer ihrer Wohnungen finden. Laut ihren Aussagen mache er ihnen das Leben schwer.

Die aufgebrachten Mieter demonstrierten am Freitag vor dem Wohnhaus des angeblichen Eigentümers. Der Beschuldigte äußerte sich später per E-Mail und stritt ab, Eigentümer oder Mit-Eigentümer zu sein.

Die Mieter beschuldigen den vermuteten Eigentümer, bewusst Wohnungen überzubelegen um so Altmieter zu vertreiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: call_me_a_yardie
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Frankfurt, Demonstration, Überbelegung
Quelle: fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2014 19:50 Uhr von Jlaebbischer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Versteh ich grad nicht. Wo ich ne Wohnung gemietet hab, hab ich entweder nen Makler als Ansprechpartner gehabt oder den Eigentümer persönlich.

Also sollte man seinen Vermieter entweder kennen oder über den Makler an den rankommen. Mir scheint die News ein wenig unvollständig zu sein.
Kommentar ansehen
07.08.2014 02:05 Uhr von Sirigis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist aber leicht zu verstehen. Die neuen Eigentümer haben Zigeuner aus Osteuropa einquartiert, um die verbliebenen Altmieter rauszueckeln.Im Westend protestieren nicht nur die betroffenen Mieter, sondern auch die Anrainer benachbarter Liegenschaften. Die Scheiße, Pisse, die Vermüllung und laufende nächtliche Ruhestörungen gehen den Menschen dort gehörig auf den Sack. Was ist daran also nicht zu verstehen?
Kommentar ansehen
07.08.2014 09:10 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sirigis, den Teil mit der Überbelegung meinte ich gar nicht. Ich meinte, das ich mir nicht vorstellen kann, dass niemand wissen soll, wem die Bude eigendlich gehört, in der man wohnt.
Kommentar ansehen
07.08.2014 09:47 Uhr von Darkman149
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jlaebbischer: du hast schon recht, normalerweise hast du einen Makler oder direkt den Vermieter mit dem du den Vertrag amchst. Normalerweise sollte auch im Mietvertrag stehen wer der Vermieter ist. In diesem Fall gestaltet sich das allerdings alles wohl etwas schwieriger, da die Häuser um die es geht keiner Einzelperson gehören, sondern einer Firma. Und die scheint wohl mehrfach den Eigentümer gewechselt zu haben soweit ich das verstanden habe. Deswegen die Handelsregisterauszüge. Da aber auch auf diesem Weg offenbar nicht der Firmeneigentümer und somit Besitzer der Häuser ausfindig gemacht werden konnte, sieht mir das alles sehr nach einer Briefkastenfirma aus.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Kronshagen: Vor Krankenhaus angezündete Frau erliegt ihren Verbrennungen
NSU-Prozess: Beate Zschäpes Aussage zu Fall Peggy K. - Sie weiß nichts darüber


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?