06.08.14 12:29 Uhr
 8.351
 

Schweiz: Bundeshaus-Angestellte twittert Nacktselfies

Eine Sekretärin im schweizer Bundeshaus verschickt seit geraumer Zeit Nackt-Selfies von sich.

Ihr ist klar, dass dieses Thema sie einholt, denn sie stellt die Bilder auf Twitter, wo sie 11.000 Follower hat.

"Das Thema beschäftigt mich ständig", so die Frau, die jedoch darauf pocht, dass dies ihre Privatangelegenheit sei. Das Personalamt weiß offenbar auch noch nicht so recht, wie sie mit der freizügigen Dame umgehen soll.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schweiz, Twitter, Angestellte
Quelle: nzz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Rentnerin gewinnt Jackpot von umgerechnet 7,2 Millionen Euro
Leipzig: Studenten stören Vorlesung eines rassistischen Jura-Professors
19-Jährige Amerikanerin versteigert Jungfräulichkeit für 2,5 Millionen Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2014 12:51 Uhr von TeeKayNRW
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ahja unter welchem Twitter Account denn? ^^
Kommentar ansehen
06.08.2014 13:31 Uhr von esKimuH
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Was genau ist denn das Bundehaus....? Staatliche Organisation?
Kommentar ansehen
06.08.2014 13:35 Uhr von kuno14
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
laufhaus des bundes?...
Kommentar ansehen
06.08.2014 17:00 Uhr von kuno14
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
vor 5h hiess das noch bundehaus.ein kleiner unterschied.....
Kommentar ansehen
06.08.2014 17:02 Uhr von hostmaster
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.08.2014 20:09 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Privatangelegenheit?
Deshalb hat sie sich auch nackt im Büro fotografiert...
Kommentar ansehen
06.08.2014 21:26 Uhr von SGGWD
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ganz schön aktiv gewesen die gute Adeline LaFouine.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?