06.08.14 16:29 Uhr
 301
 

Verfassungsschutz verstärkt heimliche Handy-Ortung

Der Verfassungsschutz nutzt bei seiner Arbeit immer öfter digitale Überwachungstechnologien.

Im ersten Halbjahr 2014 verschickte der Verfassungsschutz ca. 53.000 sogenannte stille SMS zur Ortung von Handys. Dies ist die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage, die die Linksfraktion gestellt hatte.

Diese stillen SMS werden auf dem Handy des Empfängers nicht angezeigt. Mit der Ortung können dann Bewegungsprofile erstellt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HumancentiPad
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Handy, Verfassungsschutz, Ortung
Quelle: reichenhaller-tagblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stasi-Vorwürfe: Rücktritt des Berliner Baustaatssekretärs Andrej Holm
Rechte im EU-Parlament sperrt nicht genehme Medien vom Fraktionskongress aus
CDU-Politiker Wolfgang Bosbach nennt Erika Steinbach "aufrechte Demokratin"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2014 17:32 Uhr von HateDept
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@wiederwaslos

Accu rausnehmen
Kommentar ansehen
07.08.2014 00:49 Uhr von opheltes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das dient zum Terrorschutz, weil schliesslich jeden Tag hier in Deutschland ne Bombe hochgeht und tausende Leute draufgehen:)
Kommentar ansehen
07.08.2014 12:24 Uhr von LeoStarlight
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Verfassungsschutz der eine Verfassung schützt die gar nicht existiert.
Nun, ich finde es schon sehr bezeichnend.

Viel Spaß beim "Schützen" der Interessen von wenigen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Grüße von Onkel Adolf": Amazon-Mitarbeiter steckt Zettel in Paket an Jüdin
Blue Monday: Heute ist der depressivste Tag des Jahres
Gaggenau: 65-Jährige wäscht ihre Schmutzwäsche in Schwimmbad


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?