06.08.14 12:17 Uhr
 2.568
 

Fußball: Der FC Bayern München bemüht sich jetzt offiziell um Marco Reus

Nach Mario Götze und Robert Lewandowski hat der FC Bayern München nun offiziell den dritten Leistungsträger von Hauptkonkurrent Borussia Dortmund im Visier. Nationalspieler Marco Reus soll nun doch nach Bayern geholt werden.

Dazu, warum immer wider dieses Thema aufgegriffen wird, sagte Karl-Heinz Rummenigge: "Das kann ich nicht ändern. Es ist bekannt, dass der Spieler bei Borussia Dortmund ist und eine Ausstiegsklausel hat, die, so Gerüchte, bei 25 Millionen Euro liegen soll."

Eigentlich war bisher davon ausgegangen, dass Reus in seinem Vertrag eine festgeschriebene Ablösesumme von 35 Millionen Euro habe. Die zehn Millionen Euro weniger machen Reus für die Bayern natürlich attraktiv, wenn man bedenkt, dass z.B. die Summe von Schalkes Draxler bei 45,5 Millionen Euro liegt


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, München, FC Bayern München, Marco Reus
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

47 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2014 12:31 Uhr von derSchmu2.0
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Hmm...Reus hat beim Wechsel von Gladbach betont, dass ihn dazu größtenteils seine Verbundenheit zur Heimat, zum ureigenen Club, zur Freundin und Familie bewogen haben. Wäre dies nicht der Fall gewesen, wäre er bei Gladbach geblieben.
Ein Wechsel nach Bayern dürfte diese Behauptung über Bord werfen.
Auch wenn ich anfangs anderer Meinung war. Dieses Aufkaufen nimmt immer mehr Formen an. Wie soll da noch eine ernsthafte Konkurrenz zu Bayern stehen? Das ist ja international auch nicht unbedingt gut für Bayern. Wenn sie national keine Konkurrenz mehr haben, verlernen sie noch das gute Fussballspielen...
Kommentar ansehen
06.08.2014 12:32 Uhr von BIG Show
 
+8 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.08.2014 12:57 Uhr von borussenflut
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Der ist von Gladbach nach Dortmund gegangen,
warum sollte er jetzt nicht zu den Byaern gehen.
Dortmund kauft schließlich auch anderen
Vereinen die Spieler weg.
Kommentar ansehen
06.08.2014 13:36 Uhr von r3vzone
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Ich lese die Tage nur "Bayern kauft. Bayern kauft. Bayern will kaufen. Bayern hat gekauft".
Meine Fresse die angeln solang bis keine Fische mehr im Teich sind und jeder Spieler, der in letzter Zeit nur ein bisschen aufgefallen ist, sich ab sofort auf der Bank langweilen darf. Muss ja ziemlich eng sein.
Kommentar ansehen
06.08.2014 14:38 Uhr von r3vzone
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@BastB

Zum Beispiel hier auf Shortnews, aber vorwiegend bei Spiegel und Focus. Mag sein dass vorwiegend oder fast ausschließlich über die Bayern-Transfers berichtet wird. Vermittelt nur den Eindruck wenn man immer wieder Bayern liest ;)
Kommentar ansehen
06.08.2014 15:53 Uhr von Cevapcici21
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@r3vzone

Probiers gar nicht erst.

Das sind nur Gerüchte über die Presse. Angeblich war Bayern an 14 Torhütern dran.
Wie mir ein Bekannter, der Bei Bayern arbeitet, sagte hatte es nur 1 Treffen gegeben, zwar das mit Liverpool und Reinas Beratern.

Hier fischte die Presse übrigens bis kurz vor Transferabschluss im Dunkeln.
Also hier gilt. Von 100 Gerüchten sind maximal 1-2 heiß
Kommentar ansehen
06.08.2014 16:02 Uhr von ghostinside
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@r3vzone: So ein Blödsinn. Bayern hat in diesem Transferfenster gerade mal rund 15 Millionen Euro für Spieler ausgegeben. Vier Spieler sind gekommen, fünf sind gegangen. Bayern hat nun 26 Spieler im Kader. Das ist der viertkleinste Kader der Bundesliga. Gehirn einschalten.
Kommentar ansehen
06.08.2014 17:35 Uhr von Sheldor
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Warum zum Geier sind bei den BVB Spielern eigentlich immer diese Klauseln drinne und dann auch so relativ niedrig.
Lernen die eigentlich nicht daraus?
Kommentar ansehen
06.08.2014 18:05 Uhr von derNameIstProgramm
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wo genau jetzt Rummenigge offiziell bestätigt hat, dass die Bayern dran sind, sehe ich zwar nicht, aber erkennbar ist es natürlich. Das "offiziell" ist so aber nicht richtig.

Zur Ausstiegsklausel:
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum die nur 25 Mio beträgt. Reus ist ja schon für eine AK in Höhe von 18 Mio gekommen. Jetzt wurde ein Jahr lang alles so verkauft, dass er unbedingt zum BVB kommen wollte etc. Aber scheinbar war er sich da doch nicht so sicher, denn bei einer solchen AK wusste er vorher, dass jeder halbwegs finanziell gut gestellte Verein die zahlen kann. Risiko oder gar eine lange Vertragslaufzeit war damit für Reus von Anfang an nicht gegeben.

Letztendlich bestimmt aber Reus selbst ob er geht oder nicht. Doch dass er sich die AK seit Monaten nicht rauskaufen lässt, ist ein ziemlich klares Zeichen für Abschied. Ob es dann die Bayern oder doch jemand anderes wird, wird sich dann zeigen.

[ nachträglich editiert von derNameIstProgramm ]
Kommentar ansehen
06.08.2014 18:09 Uhr von D0M3
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bayern hat auch Spieler für knapp 60 Mio Euro verkauft und für 15 Mio Euro eingekauft. Dass man nun mal passende gute Spieler haben möchte ist legitim und macht jeder Verein. ausländische Spieler sind unbezahlbar (siehe die letzten Transfers der "WM-Stars"). Und für 25-35 Mio Euro ist er ein Schnapper. Der BvB hat nach dem Abgang von Götze schon versucht Reus die Ausstiegsklausel abzukaufen...bisher ohne Erfolg. Am Ende überlegt der Spieler dann, ob er wechselt und wenn ja, wohin. Diese Klausel ist mit Geld nicht zu bezahlen aktuell in seiner Position. Und der BvB muss mit anssehen, wie dilettantische Fehler des Managements knallhart bestraft werden.
Kommentar ansehen
06.08.2014 19:39 Uhr von TeKILLA100101
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@D0M3

Es wird aber in der Öffentlichkeit niemals als Fehler vom Management des BvB in Persona Aki Fatzke genannt, sondern nur und ausschließlich, dass Bayern ALLE Spieler kauft!!!! ALLLLLLEEEE!

Bei Bayern spielen mehr aus der eigenen Jugend als in sämtlichen anderen Vereinen in der Bundesliga. Das interessiert nur keine Sau, weil alle damit beschäftigt sind irgendeinen Dreck zu verzapfen, um miese Stimmung zu machen...
Kommentar ansehen
06.08.2014 19:49 Uhr von sputnik66
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
ouster

Immer wenn ich der Meinung bin, es kann nicht schlimmer kommen, belehrst Du mich leider eines besseren.

Mir wäre es natürlich lieber er würde beim BvB bleiben, aber er hat kein vertrag auf Lebenszeit mit dem BvB. Sollte er sich entscheiden für einem anderen Verein zu spielen wünsche ich im viel Glück
Kommentar ansehen
06.08.2014 20:49 Uhr von Shavensheep
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Rummenigge regt sich über den mateschitz auf,dass er mit RB Leipzig angeblich gegen das Financial FairPlay verstößt, aber selber die ganze Konkurrenz schwächen in dem sie einfach alle Leistungsträger aufkaufen... Ok...
Kommentar ansehen
06.08.2014 21:29 Uhr von TrancemasterB
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe doch glatt aus Versehen auf die Quelle geklickt. Und siehe da: Da steht kein Wort davon das Bayern sich um Reus bemüht.
Kommentar ansehen
06.08.2014 21:42 Uhr von Atheistos
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Sie werden sich aber um ihn bemühen. Ribery wird im nächsten Jahr 32, eigentlich schon recht alt für einen Flügelstürmer.

An Reus seiner Stelle würde ich aber auch nicht lange überlegen. Hier geht es um 3-5 Mio. mehr Gehalt im Jahr und Fußball ist keine karitative Veranstaltung.

Das Ganze hat trotzdem ein "Geschmäckle". Die Bayern kaufen hierbei nicht nur die besten, deutschen Spieler, sie wollen insgeheim auch den BVB demütigen... und sich für die vorangegangenen 2-Jahre sportlicher Demütigung revanchieren.
Kommentar ansehen
06.08.2014 21:43 Uhr von derNameIstProgramm
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Shavensheep
Rummenigge beschwert sich auch dauernd dass ihm Birnen nicht schmecken, und trotzdem isst er Äpfel. Du verstehst?

@Atheistos
Du meinst die zwei Jahre vor den letzten zwei Jahren, oder?

[ nachträglich editiert von derNameIstProgramm ]
Kommentar ansehen
06.08.2014 21:56 Uhr von Atheistos
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Meine ich. Ich wette, der Stachel sitzt noch tief. Auch das die Sympathien im Allgemeinen eher zum BVB tendieren. Das dürfte die Verantwortlichen der Bayern noch mehr wurmen.
Kommentar ansehen
06.08.2014 22:38 Uhr von TeKILLA100101
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Atheistos

Die Sympathien waren noch nie in der Mehrzahl bei Bayern. So ist das eben mit den erfolgreichsten auf ihrem Gebiet...

Sieh dir die Klitschkos an. Alle finden es öde, wenn die Boxen. Die sind seit Ewigkeiten ungeschlagen...

Schumi war auch nicht immer der beliebteste in Deutschland... Wie viele Leuten hacken auf dem Stefan Raab rum?

Die Sache ist nur die... den FC Bayern München und seine Anhänger interessiert es nicht, ob sie bei irgendwelchen Dorftrotteln beliebt sind...
Kommentar ansehen
06.08.2014 23:04 Uhr von Atheistos
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Die Bosse interessiert das schon. Sonst würden sie nicht gerade ihre Welttournee drehen um neue Fans zu akquirieren.

Ich bin kein Fußballfan, ist alles nur etwas zu offensichtlich.
Kommentar ansehen
07.08.2014 11:16 Uhr von sc4ry
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Es wird schwer sein ihn zu halten und am Ende ist es seine Entscheidung. Ich bezweifle aber, dass die AK bei 25 Mio. liegt, nur weil das jetzt mal einer gesagt hat.

Aber wer redet denn hier immer von Management-Fehlern? Was für Fehler? Dass Götze und Reus ne AK haben? Wir sind nicht in der Position, dass so klar wie Bayern zu handhaben, aber das ist doch auch Ok! Die Alternative? Ohne AK hätten wir einen Götze für weniger/ lau abgegeben und ein Reus wäre wahrscheinlich nicht gekommen.

So gesehen verdienen wir an beiden gut, auch wenn die AKs hätten noch höher sein können, gemessen an anderen.

mMn wird er den Verlauf der Saison abwarten, allerdings, sehe ich dennoch nur geringe Chancen, dass er bleibt. Ob es Bayern oder wer anderes wird, ist eigentlich wurscht. Den einzigen Fehler den man z. B. bei Götze gemacht hat, war mMn die Frist, bis wann ein Angebot eingegangen, bzw. die Entscheidung getroffen werden musste. Sicherlich war nicht davon auszugehen, dass wir im Halbfinale der CL stehen, aber sowas sollte nach Ablauf der kompletten Saison erst in den Köpfen entschieden werden, was auch dann zu weniger Unruhe während der Spiele führt.
Kommentar ansehen
07.08.2014 11:55 Uhr von derNameIstProgramm
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Atheistos
"Meine ich. Ich wette, der Stachel sitzt noch tief."
Der Stachel sitzt denke ich nicht mehr tief, in den letzzten 2 Jahren hat man den BVB in jedem wirklich wichtigen Spiel geschlagen und alles erreicht, was man als Club erreichen kann. Aber der BVB ist natürlich der aktuelle Konkurrent den es in der heimischen Bundesliga zu schlagen gibt und dementsprechend konzentrieren sich die Bayern auch auf diesen.


"Sonst würden sie nicht gerade ihre Welttournee drehen um neue Fans zu akquirieren."
Ach du redest von Fans? Na dann stimmt aber deine Aussage weiter oben mit den Sympathien nicht, denn der FC Bayern hat mit Abstand die meisten Fans in Deutschland.
Um die Welt reisen um neue Märkte zu erschließen macht übrigens fast jedes Unternehmen, auch jeder Erstliga-Fußball-Club deiner Wahl. Die einen im kleinen Stil indem sie ihr Sommer-Trainingslager im Ausland abhalten, die anderen halt im großen Stil indem sie eine Marketingreise antreten.


"Ich bin kein Fußballfan..."
Das merkt man

"..., ist alles nur etwas zu offensichtlich"
Oder zu naiv betrachtet.

[ nachträglich editiert von derNameIstProgramm ]
Kommentar ansehen
07.08.2014 12:13 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
1. ich lese nirgends, dass sich der FCB "offiziell" um Reus bemüht.

2. Reus hat die Ausstiegsklausel und lässt sie sich zumindest bis jetzt nicht abkaufen. Also denkt er zumindest darüber nach, diese auch zu ziehen. Ob es zum FCB geht oder woanders hin, ist seine Sache. Also ist es auch totaler Blödsinn davon zu sprechen, dass der FCB die Liga leerkauft. Die Spieler entscheiden, ob sie irgendwo hin gehen oder nicht. Die werden wohl besser wissen als die Experten hier wie es um den Konkurrenzkampf in den Teams bestellt ist. Und auch über die sportlichen Erfolgsaussichten....

3. hat derNameIstProgramm mir eh wieder alles vorweggenommen bzgl. Fans und Auslandstour....

Sorry, aber der FCB ist (genauso wie die BVB AG) ein Unternehmen und braucht nunmal auch international Fans bzw. Kunden.
Aber ich wiederhole es gerne nochmal:
Der FC Bayern hat in Deutschland die meisten Fans.
Falls mit "Sympathien" gemeint ist, dass alle anderen 17 Bundesligamannschaften Bayern jagen und ihnen die Titel abnehmen wollen, ist auch klar.

Falls mit "Sympathien" die Erfolgsfans gemeint sind, die seit einigen Jahren mit schwarz-gelben Zeugs rumlaufen....ja dann.....


Ach ja, und bitte redet nicht über "Financial Fairplay" wenn ihr keine Ahnung habt, was das bedeutet...

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
07.08.2014 20:10 Uhr von symphony84
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"Bevor BVB-Fans wieder rumheulen: Es ist seine eigene Entscheidung! Niemand wird Reus zwingen, zum FCB zu wechseln! "

Und wer heult zuerst? lol
Klingt nach Rechtfertigung...
Und warum heulen? Wie die Bayern dass macht ist doch bekannt. Man kann sich leicht auf dieses Handeln einstellen. Gabs ja schon öfter. Und auch dieses Mal wird es heißen: "Man braucht diesen Spieler." Das ist so komisch das ich´s lachen vergesse. Nehmen diese Menschen sich eigentlich selber ernst?

Wie sagte Rummenigge einst: "Das war nicht ganz unrisikovoll."

Erquickt euch am Born seiner Weisheit.

[ nachträglich editiert von symphony84 ]
Kommentar ansehen
07.08.2014 20:27 Uhr von symphony84
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Falls mit "Sympathien" die Erfolgsfans gemeint sind, die seit einigen Jahren mit schwarz-gelben Zeugs rumlaufen....ja dann....."

Und bei den Bayern ist natürlich alles gaaaanz anders. Warum haben sie denn die meisten Fans? Liegt natürlich nicht am Erfolg..dach dach

Mal gucken was Reus will.

[ nachträglich editiert von symphony84 ]
Kommentar ansehen
07.08.2014 22:06 Uhr von derNameIstProgramm
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@symphony84
Wenn Rummenigge recht hat mit den 25 Mio, und damit ist momentan ja zu rechnen (noch keine Dementi gehört):

Welcher wirtschaftlich halbwegs fitte Fußball-Club kann es sich da leisten nicht anzufragen wenn der deutsche Fußballer des Jahres und unbestritten ein Spieler mit viel Qualität für ein solches Taschengeld (insbesondere im internationalen Vergleich) zu haben ist?

Da muss man nicht mal überlegen, ob es noch weitere Vorteile wie die Schwächung eines Konkurrenten gibt, da ist schon alleine das Geschäft selbst attraktiv genug. Und wenn es doch die 35 Mio sind, dann schränkt das nur die potentiellen Clubs etwas ein, aber es werden immer noch genug sein.

Und ob dann ein Reus zu Bayern wechselt, oder doch eher ins besser bezahlte Ausland, dass ist dann wie damals bei Götze seine eigene Entscheidung. Bei Spielern wie Götze oder Reus müssen die Bayern nicht mitbieten um den BVB zu schwächen, das könnten sie auch billiger haben indem die jeweiligen Spieler ins Ausland gehen. Wenn die Bayern mitbieten, dann weil sie den Spieler selbst gut gebrauchen können.

Refresh |<-- <-   1-25/47   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?