05.08.14 19:55 Uhr
 1.316
 

Kalifornien: Fast gleichzeitiger Tod eines Ehepaars rührt viele Amerikaner

Der Todesfall eines Ehepaars, beide aus Bakersfield in Kalifornien, rührte viele Amerikaner zu Tränen. Don Simpson (90) und seine Frau Maxine (87) starben binnen Stunden.

Maxine starb als Erste, die einem Krebsleiden erlag. Ihr Mann lag zu diesem Moment neben ihr, machte vier Stunden später seine Augen auch für immer zu. Eine Enkelin erzählte, dass er sein Atmen einstellte, als man seine tote Frau aus dem Zimmer trug.

Das Paar war 62 Jahre lang verheiratet. Am Anfang ihres Ehe lebten sie in Deutschland und adoptierten zwei Jungen. Von dort kehrten sie nach Bakersfield zurück.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Tod, Amerikaner, Ehepaar
Quelle: heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2014 20:07 Uhr von Klassenfeind
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Wahre Liebe !!
Kommentar ansehen
05.08.2014 21:10 Uhr von bauernkasten
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Mein Onkel und meine Tante sind 91 und 92 und 70 Jahre verheiratet, mehr als das angesprochene Paar. Die sind beide so müde und einander verbunden, dass sie nur noch füreinander leben. Beide haben Angst, den anderen zu überleben. Das ist "ein" Leben, das sie auch wahrscheinlich "gemeinsam" oder "zeitnah", wie man heute sagt, beschließen werden.
Kommentar ansehen
05.08.2014 22:03 Uhr von kingoftf
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
@Schamhaar

Du hast weder das eine noch das andere
Kommentar ansehen
06.08.2014 01:08 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin zwar erst 53, und mit meiner Freundin nur 30 Jahre zusammen. Aber trotzdem beginnt die Angst nach dem anderen zu sterben - oder was ohne den anderen wäre, wenn was passiert.
Da ich beruflich Tonbänder digitalisieren, habe ich fast täglich mit alten kirchlichen Trauungen zu tun, die 50 bis 60 Jahre alt sind. Den 50. und 60. Hochzeitstag nutzen die Leute irgendwie um die alten Tonbänder auszukramen. Die Menschen hören nach so langer Zeit wieder ihr Ja-Wort. Man bekommt irgendwie Respekt.
Kommentar ansehen
06.08.2014 03:23 Uhr von Zxeera
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ich habe jetzt selbst Tränen in den Augen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?