05.08.14 19:51 Uhr
 613
 

Umfrage: Erstmals Mehrheit für Koalition aus SPD, Grünen und Linkspartei

Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, würde eine Koalition aus SPD, Grünen und Linkspartei erstmals seit der vergangenen Bundestagswahl die Mehrheit bekommen. Das ist das Ergebnis einer Meinungsumfrage des Instituts INSA.

Dabei kämen SPD, Grüne und Linkspartei zusammen auf insgesamt 44 Prozent der Stimmen, die CDU/CSU blieben weiterhin bei 41 Prozent. Sowohl die FDP als auch die AfD würden erneut an der fünf-Prozent-Hürde scheitern (AfD mit ca. 4,5 Prozent und die FDP mit nur drei Prozent).

Bei der Umfrage kam die SPD auf insgesamt 25 Prozent (plus 0,5 Prozent), die Grünen auf 9,5 Prozent (minus 1 Prozent) und die Linke ebenfalls auf 9,5 Prozent (plus 0,5 Prozent).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Umfrage, Die Grünen, Koalition, Mehrheit, Linkspartei
Quelle: augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2014 20:17 Uhr von Knutscher
 
+26 | -12
 
ANZEIGEN
Die SPD hat gezeigt, das sie nichts mehr in einer Regierungsverantwortung zu suchen hat. Ebenso die Grünen.

Beide haben ihre Wähler in den letzten Jahren schamlos belogen und hintergangen.

Und CDU/CSU sind nur auf demokratisch gefärbte Nazis ..............
Kommentar ansehen
05.08.2014 20:23 Uhr von shadow#
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
Eine Koalition aus all den Pfeifen die entweder partout nicht selbst regieren wollen, können oder sollten?
Prima...

Hat sich irgendwer dieser Leuchten eigentlich mal die aktuelle Sitzverteilung im Bundestag angesehen?!
Kommentar ansehen
05.08.2014 21:02 Uhr von blaupunkt123
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Finde ich ziemlich beängstigend für normale Bürger.

Aber die Prozentzahlen verwundern mich persönlich nicht, wenn jährlich die Ausländerzahlen steigen.

Immerhin wählen die alle die Parteien, die am meisten für Ausländer und Hartz 4 investieren und somit dem Mittelstand und der Oberschicht immer mehr aufbürden
Kommentar ansehen
05.08.2014 22:04 Uhr von quade34
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Die Leserschaft dieser vorhergehenden Kommentare ist wohl überwiegend den demokratiefeindlichen Menschen zugehörig. Anders lassen sich die Minus nicht erklären. Für mich gbt es für die Hoffnungsträger von ROT_ROT_GRÜN nur ein Motiv : Das was die Demokraten erwirtschaftet haben, mit vollen Händen, bis zur Pleite, zum Fenster raus zu schmeißen. Wenn das Volk denen auf den Leim geht, ist Deutschland wieder so arm, wie vor Kohls Zeiten.
Kommentar ansehen
05.08.2014 22:26 Uhr von el_vizz
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@wiederwaslos: Ist ja schön, dass Frau Merkel eine Zustimmung von über 60% hat - 2017 wird sie allerdings nicht erneut kandidieren, weswegen die echt hohe Hausnummer vollkommen irrelevant ist. In der Union sehe ich im Moment niemanden, der auch nur annähernd auf solche Werte kommen könnte.
Kommentar ansehen
06.08.2014 00:17 Uhr von ms1889
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
gabriel..ist mir mitlerweile zu unglaubwürdig...stichwort energiewende... wieder wird der bevorzugt der keine energie spart (energiefressende unternehmen)...ausserdem wird nicht seriös der verbrauch abgerechnet ( beispiel: wer wenig verbraucht...muß viel zahlen)..auch sehe ich absprachen bei den enrgieerzeugern, die ja regionale monopole haben ( in deutschland gibt es real nur 4 anbieter!!!)...
die spd ist mir zu antisozial...wenn nicht sogar schon asozial!...von den grünen, die ihre identität für macht und geld verkauft haben, will ich erst gar nicht anfangen.


wobei....politik ist immer ein anti sozialer/asozialer akt, da man niemals die intressen aller vertreten kann....schon allein aus unwissen und fachlicher inkompetenz der politiker herrührend.

zB merkel ist pysikerin...was hat das mit umgang mit menschen und sozialem denken zu tun? wobei sie mal gesagt hat (da war sie noch ziehtochter kohls)...das sie keinen sozialen staat haben will.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
06.08.2014 15:45 Uhr von GroundHound
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Erstmals? Das war doch schon bei der Bundestagswahl so.

Die Bevölkerung hat mehrheitlich links gewählt.
Trotzdem haben wir eine konservative Kanzlerin.
Zum Kotzen.
Kommentar ansehen
06.08.2014 16:42 Uhr von yeah87
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Cdu Spd und Grüne sind doch genau die gleichen Schweine nur im anderen Mantel

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?