05.08.14 15:54 Uhr
 435
 

Neuwagen zu teuer: Macht der Kauf eines gebrauchten Elektroautos Sinn?

Elektrofahrzeuge sind für die meisten im Neuzustand zu teuer, deshalb stellt sich vielen die Frage, ob es nicht auch ein gebrauchter Wagen tut. Im Mittelpunkt steht dabei vor allem der teure Akku.

Die "Bild" testete dazu einen drei Jahre alten Peugeot iOn mit rund 18.000 Kilometern. Hier zeigten die Akkus nach 70 Kilometern Fahrt noch rund 70 Prozent an. Das wäre in Ordnung, aber wie lange die Akkus tatsächlich halten, bleibt ungewiss.

Neue Akkus würden mehr als 24.000 Euro kosten. Der Gebrauchtwagen soll noch 13.990 Euro kosten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Kauf, Elektroauto, Gebrauchtwagen
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2014 16:03 Uhr von jens3001
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Dinger keiner neu kauft gibts auch keine Gebrauchten.
Kommentar ansehen
05.08.2014 18:49 Uhr von blz
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Bei einem gebrauchten BMW kostet ein neuer Motor auch mal gerne über 10t€ und der Gebrauchtwagen nur noch ein paar tausend Euro. Gebraucht ist nicht neu und das ist keine News.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?