05.08.14 15:31 Uhr
 191
 

Hürdenlauf: Nur der fünfte Platz für Michelle Jenneke, aber trotzdem herausragend

Die Hürdensprinterin Michelle Jenneke hat für Australien an den international bekannten Commonwealth Games teilgenommen und alle überrascht.

Die Mechatronik-Studentin präsentierte beim letzten Lockern vor dem Startschuss einen für die angesehenen Spiele sehr untypischen Po-Wackel-Tanz.

Mit dieser für sie scheinbar gewöhnlichen Aktion erlangte Jenneke von verschiedenen Medien viel Aufmerksamkeit, obwohl sie bei dem eigentlich im Mittelpunkt stehenden Rennen über die Hürden nur den fünften Platz erreichen konnte.


WebReporter: Passoplayer96
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Australien, Hürdenlauf, Michelle Jenneke
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch Turn-Olympiasiegerin Gabrielle Douglas von Team-Arzt sexuell missbraucht
Uli Hoeneß lästert: "Handball ist international wirtschaftlich nichts wert"
Studie: Bei Sportarten mit hohem Zeitdruck sind Linkshänder die besseren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen
"Fuel Dumping" - Boing 747 lässt 50 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz rieseln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?