05.08.14 13:50 Uhr
 494
 

Peru: Starker Wind legt neue, beeindruckende Geoglyphen frei

Starke Winde haben jetzt in der peruanischen Nazca-Hochebene neue, große Bodenbilder freigelegt.

Diese Scharrbilder, auch Geoglyphen genannt, zeigen unter anderem eine Zickzacklinie und verschiedene Tiere, die wie Kamele aussehen.

Das Alter der Darstellung wird bislang auf etwa 2.000 Jahre geschätzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Peru, Wind, Geoglyphen
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2014 15:17 Uhr von gugge01
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Geoglyphen sind zwar ganz nett aber nicht wirklich so außergewöhnlich.

ABER der Hügel um die sie angelegt sind machen die Sache gleich viel interessanter! Es sollte schnellstens der Hügel mit Bodenradar durchleuchten werden vielleicht findet man die eine oder andere Überraschung. Wie Grabkammern, oder eine begrabene Pyramide oder ähnliche Sachen!!!

Übrigens die Figuren sehen in ihren Proportionen denen aus den Ausgrabungen der „neolithischen“ Kreiß-Anlage in der Türkei ähnlich. Diese Anlage wurde ebenfalls bewusst begraben!!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?