05.08.14 13:35 Uhr
 304
 

"Das hat mit Freikaufen nichts zu tun": Ecclestone-Verfahren eingestellt

Der Formel-1-Boss hat in seinem Betrugsprozess nichts mehr zu befürchten, denn das Gericht stellte das Verfahren nun gegen die Zahlung von 100 Millionen Dollar ein.

Der Vorsitzende Richter Peter Noll teilte mit, dass der 83-Jährige nun offiziell als unschuldig zu gelten habe, da der Vorwurf nicht erhärtet werden kann.

Ecclestones Anwalt Sven Thomas kontert Kritik und sagt: "Das ist kein Deal. Das hat mit Freikaufen nichts zu tun."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verfahren, Unschuld, Ecclestone
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2014 13:40 Uhr von Sirigis
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Nein, hat es natürlich nicht, wenn kleine Lichter wie wir so handeln, und eben kein Geld zum Nichtfreikaufen haben, dann sieht es eben zappenduster aus, ist halt so. So viel kann ich gar nicht essen, wie ich ko..... könnte.
Kommentar ansehen
05.08.2014 15:23 Uhr von Macinally
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist die Bananen Republik Deutschland!

Der beste "RECHTSSTAAT" den man (sich) für Geld kaufen kann. Und das im wahrsten Sinne des Wortes...

Was für eine armselige (natürlich wieder bayrische) Justiz.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?