05.08.14 13:24 Uhr
 140
 

Lendenschurz und verbranntes Holz - Nachwuchs-Archäologen im "Steinzeitcamp"

Studenten und Archäologen der Uni Hamburg treffen sich nun schon zum zehnten Mal in einem für die Wissenschaft erbauten Steinzeitdorf.

In den Häusern wird Holz verbrannt und man misst die dadurch entstehende Kohlenmonoxid-Konzentration, welcher unsere Vorfahren täglich ausgesetzt waren.

Die Studenten und Studentinnen sind wohl mit Lendenschurz und Lederrock bekleidet und trinken selbst gebrautes Bier.


WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Student, Nachwuchs, Steinzeit, Holz
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter
US-Schüler für neues Waffenrecht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?