05.08.14 12:58 Uhr
 133
 

Bayerische Staatskanzleichefin Haderthauer bezeichnet Vorwürfe als "Skandalhysterie"

Die bayerische Staatskanzleichefin Christine Haderthauer muss sich derzeit Ermittlungen wegen Betrugsvorwürfen stellen, wehrt jedoch die Kritik an sie ab.

Die CSU-Politikerin sagte: "Die Empörungswelle und Skandalhysterie der letzten Wochen werden nach und nach in sich zusammenbrechen."

Sie bestreitet nach wie vor, einen Geschäftspartner mit der ehemaligen Modellauto-Firma von ihr und ihrem Mann betrogen zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Betrug, Vorwurf, Christine Haderthauer
Quelle: huffingtonpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2014 13:09 Uhr von Seltsam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bellt..........

und das nicht zu knapp!!
Kommentar ansehen
05.09.2014 16:43 Uhr von Seltsam
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Staatskanzleichefin Christine Haderthauer"

Das hat doch Klang!!

Hat in der Politik eine Menge Geld eingestreift.

Firma nebenbei noch als Verdienst benutzt.

Das muss man ihr doch zugestehen können.

Versuche das mal als arbeitender Bürger....
gehörst du der Katze.

Haha! Hätte sich niemand zur Anzeige gefunden...
sie wäre noch ewig Geschickelenkerin Deutschlands geblieben.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?