05.08.14 11:58 Uhr
 352
 

Studie: Pferde kommunizieren über die Ohren

Die Psychologinnen Jennifer Wathan und Karen McComb von der Universität Sussex haben in einer Studie nachgewiesen, dass Pferde ihre Ohren zum Kommunizieren mit Artgenossen benutzen.

Sie können anhand der verschiedenen Ohr-Haltungen interpretieren, was andere Pferde gerade wollen.

Dies sei der erste Hinweis, dass Tiere, die ihre Augen seitlich am Kopf haben, andere Tiere unabhängig von der Kopfhaltung verstehen könnten.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Pferd, Ohr
Quelle: sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2014 12:04 Uhr von Jaecko
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
äähm... gabs da nicht mal vor etlichen Jahren so ne Reportage von jemandem, der sich ne Art Helm mit Metallohren gebaut hat, um mit den Pferden zu "reden"? Ich glaub, dass da der Papst sogar noch Pole war.
Kommentar ansehen
05.08.2014 12:48 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Super. Das lernt man mit als erstes, wenn man sich mit Pferden beschäftigt, dass man bei einem fremden Pferd auf die Ohren achten soll, wenn man sich ihm nähert. Ich habs jedenfalls bereits 1990 beigebracht bekommen...

Und wenn man keine Ohren sieht, vielleicht doch besser den Rückzug antreten sollte ;)

[ nachträglich editiert von Jlaebbischer ]
Kommentar ansehen
05.08.2014 13:12 Uhr von Lederriemen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch schon längst bekannt, daher kommt der Spruch "ein Satz warme Ohren"

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?