05.08.14 11:44 Uhr
 287
 

Thailand/Leihmutter-Skandal: Gegen leiblichen Vater gibt es Kindesmissbrauchsvorwürfe

Der Fall einer thailändischen Leihmutter, die ein gesundes und ein behindertes Kind zur Welt brachte und von den Adoptiveltern aus Australien mit dem Down-Syndrom-Baby sitzen gelassen wurde, wird immer skurriler.

Offenbar wurde der leibliche Vater bereits einmal wegen Kindesmissbrauch verurteilt, weil er mindesten drei Mädchen, die jünger als 13 Jahre waren, missbraucht habe.

Die Ehefrau bestätigte dies: "Menschen machen Fehler, das heißt nicht, dass sie für immer schlecht sind." Die Leihmutter ist hingegen geschockt und fordert nun das gesunde Mädchen zurück, dass die neuen Eltern mitgenommen haben.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vater, Skandal, Leihmutter
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2014 14:59 Uhr von superhuber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zahlt die Leihmutter, dann auch das Geld zurück, das sie für die Leihmutterschaft bekommen hat?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?