05.08.14 11:31 Uhr
 400
 

Umstrittener Stammzellenforscher Yoshiki Sasai nimmt sich das Leben

Der Forscher Yoshiki Sasai hat an einer umstrittenen Stammzellenstudie mitgewirkt, bei der es um einen Zellverjüngungsdurchbruch ging, der jedoch angezweifelt wurde.

Nun ist der 52-Jährige tot, man fand ihn leblos im Riken-Institut in Kobe.

Der Wissenschaftler beging Selbstmord, auf seinem Bürotisch wurde ein Abschiedsbrief entdeckt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Leben, Selbstmord
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

El Salvador: Unbekannte prügeln Flusspferd in Zoo zu Tode
Berlin: Großrazzia beim schon geschlossenen Moscheeverein Fussilet
Malaysia: Mutmaßlichen Mörderinnen von Kim-Jong-Un-Halbbruder droht Todesstrafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Guantanamo-Verhältnisse in Bayern: CSU will Gefährder beliebig lange inhaftieren
El Salvador: Unbekannte prügeln Flusspferd in Zoo zu Tode
Donald Trump stichelt gegen Oscar-Verleihung: "Traurige Show"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?