05.08.14 11:00 Uhr
 336
 

Ukraine: Russland erhöht Truppenstärke in Grenznähe

Nach einem Bericht der "New York Times", der sich auf westliche Regierungsvertreter beruft, hat Russland die eigenen Truppen an der Grenze zur Ukraine nahezu verdoppelt. Demnach befinden sich in dem Gebiet nunmehr 17 Bataillone, mit gut 19.000 bis 21.000 Soldaten.

Die Zeitung spricht dabei von einer "gefechtsbereiten Streitmacht", welche ohne Vorwarnung in die Ukraine einmarschieren könne. Darunter befinden sich Einheiten aus Artillerie, Infanterie und der Luftabwehr. Noch ist unklar, was der russische Machthaber Putin mit der Aufstockung bezwecken will.

So könnte es sich lediglich um eine Drohkulisse handeln, aber auch um die Vorbereitung für einen Einsatz in der Ukraine, welcher dann als Friedensmission getarnt wird. Unterdessen machte der Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen die Geschlossenheit des Verteidigungsbündnisses klar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Ukraine, Truppenstärke
Quelle: zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2014 11:02 Uhr von UICC
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Ja klar, dass die ukrainische Armee Fortschritte macht kann von Putin schließlich nicht hingenommen werden.
Kommentar ansehen
05.08.2014 11:42 Uhr von einerwirdswissen
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Irgendwie verstehe ich die Zahlen der Amis nicht.
Erst behaupten sie, dass Russland zwischen 30.000 und 35.000 Soldaten an der Grenze stationiert hat, und jetzt hat Russland seine Truppen auf 21.000 Mann verdoppelt.
Da hatte doch der Ami Beweise vorgelegt.
Kommentar ansehen
05.08.2014 12:19 Uhr von einerwirdswissen
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Nach Angaben der Nato hat Russland zwischenzeitlich bis zu 40.000 russische Soldaten im Grenzgebiet zur Ukraine zusammengezogen. Moskau hatte dies bestritten.

http://www.n-tv.de/...
Kommentar ansehen
05.08.2014 12:21 Uhr von magnificus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sollst du genauer hinsehen? ;)
Kommentar ansehen
05.08.2014 12:53 Uhr von Perisecor
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ einerwirdswissen

Russland hatte die Soldaten, wie es angekündigt hatte, zwischenzeitlich wieder abgezogen bzw. die Truppen massiv verringert.

In vielen News gibt es Datumsangaben, wie zum Beispiel aus der n-tv Quelle:
"Dienstag, 29. April 2014"
Kommentar ansehen
05.08.2014 12:54 Uhr von Perisecor
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Nachdem Russland die "Friedensmission" in Georgien dazu genutzt hat, Blankopässe auszugeben, Rebellen auszubilden und die eigenen Verflechtungen zu verstärken, wird sich die Ukraine darauf wohl sicher nicht einlassen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?