05.08.14 10:48 Uhr
 378
 

Berlin: Bei Osram sollen 300 Stellen abgebaut werden

In der Berliner Niederlassung des Lichtkonzerns Osram will man weitere 283 Arbeitsplätze abbauen.

Das gab das Management von Osram bei einer Belegschaftsversammlung bekannt. Die IG Metall sieht diesen Stellenabbau als sinnlos an.

"Seit 2009 haben wir circa 1.100 Kolleginnen und Kollegen verloren", stellte Betriebsratschef Andreas Felgendreher fest. Felgendreher fragt sich, warum der Konzern nicht in leistungsstarke Werke investiert.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, 300, Stellen, Osram
Quelle: arcor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2014 12:51 Uhr von bigpapa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Zitat der News : "Felgendreher fragt sich, warum der Konzern nicht in leistungsstarke Werke investiert."

Antwort : "Weil die Chinesen preiswerter sind, und die Firma sein Job dort nicht mal bezahlen muss."

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
05.08.2014 14:55 Uhr von FlatFlow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und das obwohl das Werk profitabel ist! Drecks Manager, Hauptsache die Dividende sprudelt.
In paar Jahren machen sie das Werk zu, weil es keine Fachkräfte mehr gibt.
Kommentar ansehen
05.08.2014 16:33 Uhr von georgygx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
einfach die lebensdauer der lampen halbieren, so kommen in zukunft viele neue jobs dazu
Kommentar ansehen
05.08.2014 17:31 Uhr von Strassenmeister
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ georgygx
Wie? Nur noch 3 Monate haltbar?
Kommentar ansehen
05.08.2014 19:03 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ georgygx
Habe Dir ein Plus gegeben.
Am besten nur noch Einweg-Glühlampen produzieren, die so eine Stunde halten.
Das gäbe allein in Deutschland 3 Millionen neue Arbeitsplätze.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Olympia 2018: Eishockey-Silber für Deutschland
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?