05.08.14 10:33 Uhr
 5.089
 

Wissenschaftler entdecken zwei riesige Blasen über und unter der Milchstraße

Wissenschaftler aus Stanford sowie dem Department of Energy SLAC National Accelerator Laboratory haben eine sensationelle Entdeckung gemacht.

Sie haben über vier Jahren lang in den Daten des NASA Fermi Gamma-ray Space Telescope geforscht und sind nun auf zwei riesige Blasen gestoßen, die sich einmal über und einmal unter unserer Galaxie befinden.

Die Blasen haben eine Größe von mehreren Zehntausend Lichtjahren. Um was es sich genau dabei handelt, muss noch erforscht erden. Auch für den Grund der Entstehung dieser Blasen brauchen die Forscher noch mehr Daten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaftler, zwei, Milchstraße
Quelle: autoworldnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2014 10:53 Uhr von Blimb
 
+52 | -7
 
ANZEIGEN
das sind immobilienblasen
Kommentar ansehen
05.08.2014 11:15 Uhr von Darkman149
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
@Blimb: Daumen hoch ;-)

Ander Theorie: das aufgeblasene Ego von Michael Wendler :-D
Kommentar ansehen
05.08.2014 11:51 Uhr von xSounddefense
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Immer wieder interessant, wie wenig wir wissen und und was wir alles nicht sehen und erkennen, was scheinbar direkt vor unserer Nase ist. Wer weiß, was man noch alles entdecken wird.

Irgendwie fällt mir dazu ein "John Snow, you now nothing"
Kommentar ansehen
05.08.2014 12:25 Uhr von Rychveldir
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Das Bild ist vier Jahre alt und die "News" auch.

http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
05.08.2014 12:31 Uhr von Berformet
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ach sehen wirs mal Religiös die beiden Blasen sind der Himmel und die Hölle natürlich
Kommentar ansehen
05.08.2014 13:03 Uhr von maxyking
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ Leonardo_der_Windige

stimmt immer diese Wissenschaftler, wir sollten lieber darauf warten das einer deiner Esoterik Freunde mit irgendeiner Erleuchtung aufwartet die absolut keine Grundlage hat aber leicht zu verstehen ist.
Kommentar ansehen
05.08.2014 16:10 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Pubertätspickel, was sonst :D
Kommentar ansehen
05.08.2014 17:05 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
"Die Eier Gottes". Soso, das lässt aber wieder tief blicken!
Kommentar ansehen
05.08.2014 17:48 Uhr von Trallala2
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Endlich wurde Himmel und Hölle gefunden (die obere Blase ist der Himmel, die unterere die Hölle). Ich nehme an die Atheisten sind jetzt sprachlos.
Kommentar ansehen
05.08.2014 18:06 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Also ich tippe darauf, daß diese Blasen etwas mit dem riesigen Schwarzen Loch in der Mitte der Milchstraße zu tun hat.

Man müßte auch mal andere Galaxien mit solchen Löchern untersuchen.
Kommentar ansehen
05.08.2014 23:17 Uhr von Gorli
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Sag_mir_Quando_sag:

Das Max Planck Institut benötigt 16 Jahre um das supermassive Schwarze Loch mit dem NTT und dem VLT im galaktischen Zentrum zu bestätigen, und du kannst schon beim Anblick diese 4 Jahre alten 10 Zeilen News auf einen Zusammenhang mit den Blasen schließen und begründest das nichtmal.

Nimms mir nicht übel, aber dein Kommentar hat was von "hauptsache was gesagt".
Kommentar ansehen
06.08.2014 00:27 Uhr von ms1889
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
hmm, die finger gottes...die uns weg schnipsen wollen... lol

sehen aus wie magnetfelder die vom mittelpunkt stammen...

http://upload.wikimedia.org/...

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
06.08.2014 04:50 Uhr von tabatabashi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hurra ! diese blasen erklären das untergewicht, das die michstrasse hat. das hatten 2 superintelligente Wissenschaftler ausgerechnet ( schwarze Materie diskrepanz und noch einfacheres Zeugs) ich werde berühmt! Hurra.
Kommentar ansehen
06.08.2014 09:36 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"(...) und du kannst schon beim Anblick diese 4 Jahre alten 10 Zeilen News auf einen Zusammenhang mit den Blasen schließen (...)" (Gorli)
Habe ich etwas von "schließen" geschrieben? Ich habe etwas von "tippen" geschrieben. Und so geht man normalerweise vor:
https://www.youtube.com/...

Der Beweis ist doch etwas ganz anderes.

Aber man muß doch wissen, wonach man sucht, bevor man das, was man gefunden zu haben glaubt, beweisen kann, oder?

Und im Rahmen meiner Meinungsfreiheit habe ich "getippt".

"Das Max Planck Institut benötigt 16 Jahre um das supermassive Schwarze Loch mit dem NTT und dem VLT im galaktischen Zentrum zu bestätigen, (...)" (Gorli)
Das Max-Planck-Institut ist in einer ganz anderen Lage als ich: zum einen hat das Max-Planck-Institut Ressourcen, die ich nicht habe, und zum anderen ist das Max-Planck-Institut einem Reglement unterworfen, das offensichtlich dazu führt, daß Ideen erst nach 16 Jahren an die Öffentlichkeit gelassen werden.

Aber manche Ideen können gar nicht diskutiert werden, weil sie durch Intrigen von vornhinein unterdrückt werden. Schließlich geht es bei erfolgreichen Ideen um Prestige, Ressourcenzugang, Macht etc.

Aber ohne Ideen gibt es eben auch keine Weiterentwicklung, so daß oft erst Generationswechsel zu Weiterentwicklungen führen.

"Nimms mir nicht übel, aber dein Kommentar hat was von ´hauptsache was gesagt´." (Gorli)
Du bist nicht mein Vorbild, deshalb ist mir das auch ziemlich wurscht, was Du diesbezüglich meinst. Aber offensichtlich stört Dich, daß ich einen Kommentar zu dem Thema abgebe.

[ nachträglich editiert von Sag_mir_Quando_sag ]
Kommentar ansehen
06.08.2014 11:20 Uhr von Rychveldir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"... zum anderen ist das Max-Planck-Institut einem Reglement unterworfen, das offensichtlich dazu führt, daß Ideen erst nach 16 Jahren an die Öffentlichkeit gelassen werden."

Nein, aber es ist verpflichtet, seine Funde ordentlich zu prüfen, bevor es sie veröffentlicht. Vielen ist nicht bewusst, wie verdammt viel Arbeit das sein kann. Ein Bild, ein Satz in einer wissenschaftlichen Präsentation ist teils mit mehreren Tagen Arbeit verbunden. Je größer die Entdeckungen, desto sicherer sollte man sich sein, bevor man damit an die Öffentlichkeit geht.

Was die 16 Jahre angeht, um welche Entdeckung geht es da genau? Geht es um die genaue Lage des SL, welches mit Bewegungen von nahen Sternen gefunden wurde?
Kommentar ansehen
06.08.2014 22:23 Uhr von Gorli
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Rychveldir:

Ein supermassives Schwarzes Loch (SMBH) kann nur indirekt entdeckt werden, vor allem durch Gravitationslinseneffekte und die Sterne im Orbit des SMBHs. Letzteres wurde eben über sehr lange Zeit und 2 verschiedene Teleskope ausgewertet, bis man Sicher sein konnte, dass es keine zufälligen Orbite sind. Eigentlich waren es sogar 2 Studien, die quasi das selbe gemacht haben und sich gegenseitig in den Ergebnissen stützen.

Die Veröffentlichung der Studien hab ich mal rausgesucht
http://iopscience.iop.org/...
http://iopscience.iop.org/...

[ nachträglich editiert von Gorli ]
Kommentar ansehen
06.08.2014 22:29 Uhr von Gorli
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Edit: mein fehler, ich hab vergessen dass ich noch in einem VPN hänge

http://iopscience.iop.org/...
http://iopscience.iop.org/...
Kommentar ansehen
07.08.2014 00:14 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
http://iopscience.iop.org/
We are sorry, an error has occurred...

http://iopscience.iop.org/
"We are sorry, that page has not been found...

We suggest
Measuring Distance and Properties of the Milky Way´s Central Supermassive Black Hole with Stellar Orbits 2008 ApJ 689 1044 "


Zweiter Versuch:
"MONITORING STELLAR ORBITS AROUND THE MASSIVE BLACK HOLE IN THE GALACTIC CENTER"
http://iopscience.iop.org/...



[ nachträglich editiert von Sag_mir_Quando_sag ]
Kommentar ansehen
01.10.2014 09:42 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?