05.08.14 10:26 Uhr
 963
 

Kurioser Schnappschuss: Der vielleicht ungewöhnlichste Fischtransport der Welt

Kuriose Bilder entstanden jetzt auf einer Straße in China.

Ein Fischer hatte einen rund zwei Tonnen schweren Walhai gefangen und diesen einfach auf seinen kleinen Transporter gepackt um ihn zu transportieren.

Offenbar wollte der Hai die gefangenen Fische verspeisen und war dabei selbst ins Netz gegangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Welt, Schnappschuss, Walhai
Quelle: 20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sexismus: Artikel der "Daily Mail" gibt Frauen Schuld an sexueller Gewalt
Beate Zschäpe spielt im Knast gern Volleyball - Es gab aber zu wenig Bälle
Japan: Zehntausende ringen fast nackt bei Fest um hölzerne Glücksbringer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2014 10:42 Uhr von kingoftf
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Egal was es ist, die Chinesen werden es essen
Kommentar ansehen
05.08.2014 10:53 Uhr von Havana...
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Walhaie ernähren sich von Krill und/oder Plankton, von daher wird er es wohl kaum auf den Fang der Fischer abgesehen haben..............

EDIT: Nagut, offenbar gab es angeblich vereinzelt Fälle, in denen sie auch kleinere Fische und Garnelen gefressen habe.

[ nachträglich editiert von Havana... ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kartoffel vergewaltigte betrunkene Frau - Sie war die Mutter
Deutsche Fachkraft bekam erst einen hoch, wenn er kleine Jungs messerte
Deutsche erfinden Kindersex neu:


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?