04.08.14 15:20 Uhr
 361
 

Sandmücken: Tropische Krankheitsüberträger kommen auch in Hessen vor

Deutsche Wissenschaftler haben Exemplare einer Sandmücken-Art in der Nähe von Gießen in Hessen nachgewiesen. Mücken dieser Art können einzellige Parasiten der Art Leishmania übertragen, welche die Krankheit Leishmaniose hervorrufen.

Die wenige Millimeter großen Sandmücken leben sonst in tropischen und subtropischen Regionen wie dem Mittelmeerraum. Der Fund in Hessen ist der bislang nördlichste Nachweis dieser Mücken. Ob die Mücken hierzulande ebenfalls Krankheiten übertragen, ist bislang unklar.

Leishmaniose führt in schwächerer Form zu Hautgeschwüren, die allerdings von selbst abheilen. In schweren Fällen schädigt die Krankheit jedoch Organe wie Leber und Milz und verläuft tödlich, wenn sie nicht behandelt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: scinexx
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Hessen, Fliege, Leishmaniose, Sandmücke
Quelle: scinexx.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen
Hoffnung für Krebspatienten: Methadon kann Tumorwachstum stoppen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Demenzkranker bringt seine Frau um und vergisst Mord
Unfall bei NSU-Eskorte in München: Beate Zschäpe erleidet Gehirnerschütterung
Geplatzter Prozess: Bill Cosby will auf Tour über sexuellen Missbrauch sprechen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?