04.08.14 13:43 Uhr
 1.421
 

Rüstungsdeal mit Russland gestoppt: Klagt Rheinmetall gegen den Widerruf?

Die Regierung hat einen Rüstungsdeal mit Russland gestoppt, der bereits vereinbart war.

"In der gegenwärtigen Lage ist die Ausfuhr des Gefechtsübungszentrums nach Russland nicht vertretbar", so Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel zu dem Geschäft mit dem Rüstungskonzern Rheinmetall.

Bei dem Deal ging es um ein Gefechtsübungszentrumsbau und Rheinmetall könnte nun rein rechtlich klagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Russland, Rheinmetall, Widerruf, Rüstungsdeal
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London
Schweiz: Firmen müssen Luxusuhren wegen mangelnder Nachfrage rückimportieren
Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2014 14:00 Uhr von einerwirdswissen
 
+26 | -4
 
ANZEIGEN
Da dieses Ausfuhrverbot einseitig von Deutschland beschlossen wurde, würde ich als Unternehmen klagen.
Den Russen würde ich empfehlen auf einhaltung der Vertrage zu klagen.
Kommentar ansehen
04.08.2014 15:33 Uhr von puri
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Natürlich klagen die, wer will sich schon einen 100 Millionen Deal durch die Finger gehen lassen ohne alle Möglichkeiten auszuloten.
Verdächtig wäre nur wenn sie nicht klagen, dann wurden ihnen sicher unter der Hand schon Ersatzgeschäfte in stabilere Länder, z.B. Israel oder Saudi Arabien, versprochen.
Kommentar ansehen
04.08.2014 18:15 Uhr von Trallala2
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
@einerwirdswissen

"Da dieses Ausfuhrverbot einseitig von Deutschland beschlossen wurde, würde ich als Unternehmen klagen."

Das ist Unsinn. Es wurde nichts von Deutschland "beschlossen". Der Deal findet zwischen dem Unternehmen und Russland statt, da es sich um Rüstungsexporte handelt, muss die regierung es nur genehmigen. Das ist etwas anderes.
Kommentar ansehen
04.08.2014 18:36 Uhr von creek1
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Rheinmetall bekommt eine Ausgleichszahlung in Höhe von
123.000 Millionen €. Na von wem wohl ?
Vom deutschen Steuerzahler.
Kommentar ansehen
04.08.2014 20:57 Uhr von Trallala2
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@creek1

"Rheinmetall bekommt eine Ausgleichszahlung in Höhe von
123.000 Millionen €. "

Das will ich dir glauben, aber wenn man so eine Zahl nennt, muss man auch die Quelle nennen.

Ich hab keine News Quelle gefunden wo diese Zahl genannt wird. Du hast in deinem Beitrag nicht geschrieben, dass du es vermutest, sondern geschrieben, dass es so ist.

Du lügst also bewusst.

Damit zeigst du creek1 wie du tickst. Du lügst bewusst in deinen Beiträgen. Du sagst bewusst Unwahres. Somit ist nichts was du bisher geschrieben hast und was du zukünftig noch schreibst als wahr zu erachten. Hier hast du dich bei einer Lüge erwischen lassen.
Kommentar ansehen
04.08.2014 22:09 Uhr von Trallala2
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@creek1

Also entweder du hast vier mind. Accounts und hast selbst alle Minuspunkte gegeben, oder deinen Freunde ist es egal, dass du gelogen hast.

Ich denke jeder den den Spinnern weiß, dass das gelogen ist, es ist ihnen aber egal.
Kommentar ansehen
05.08.2014 10:44 Uhr von TinFoilHead
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Seltsam:

Rheinmetall bestreitet Exportstopp

http://www.sueddeutsche.de/...
Kommentar ansehen
05.08.2014 14:16 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle Wurst Sigmar, über Atomuboote nach Israel darf man nichtmal ein Gedicht schreiben...

Zum kotzen diese Terroristen

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen attraktivsten
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?