04.08.14 12:07 Uhr
 2.823
 

Bad Brückenau: Adolf Hitlers Autobahnreste zu besichtigen

Bei Bad Brückenau wollten die Nationalsozialisten eine Autobahn errichten, doch die Streckenführung war so unsinnig, dass man die Pläne wieder verwarf.

Die Betonrelikte sind heute noch zu sehen und die Ruinen werden hauptsächlich von Kletterern genutzt.

"Über den Kosten-Nutzen-Plan der Herren kann man nur den Kopf schütteln", so die Dieter Stockmann vom Landratsamt in Karlstadt: Das Ganze sei ein schicksalhaftes Symbol" für das Scheitern des brutalen Nazi-Systems.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Autobahn, Adolf Hitler, Besichtigung
Quelle: sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunau: Geburtshaus von Adolf Hitler wird eine "neutrale Nutzung" erhalten
Donald Trump verwendete bei Wahlkampf denselben Slogan wie Adolf Hitler
Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2014 13:33 Uhr von TinFoilHead
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Guido Knopp - Adolf Hitler`s Autobahn...
Kommentar ansehen
05.08.2014 00:49 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Personenkult um Hitler ist ungebrochen." (Prime.ra)
Er ist halt Teil der deutschen Geschichte.

Was mir rätselhaft ist, warum ausgerechnet jetzt über die Betonrelikte berichtet werden.
Ich kann es mir nur so erklären, daß damit gezeigt werden soll, daß nicht nur heute nicht alles gut läuft, sondern dies auch unter einem Diktator der Fall war.

Was aber bei einer solchen Vorgehensweise völlig ausgegrenzt wird, ist der Umstand, daß man sich vielleicht einmal darüber Gedanken macht, wie man solche Entwicklungen zurückdrängen könnte.

In Großbritannien beispielsweise hat man auf Nationalebene eine Behörde geschaffen, die sich auf die Sammlung von Erfahrungen mit der Abwicklung von Großprojekten spezialisiert hat. Wird also auf lokaler Ebene ein solches Großprojekt beschlossen, muß die nationale Behörde für die Abwicklung des beschlossenen Großprojekts herangezogen werden, damit nicht immer wieder dieselben Fehler begangen werden.

Dies hat natürlich zur Folge, daß die politische Macht auf lokaler Ebene oder aber auch auf nationaler Ebene darauf beschränkt bleibt, ein solches Vorhaben zu beschließen. Der weitere Verlauf eines solchen Projekt wird dann aus der Hand der politischen Mandatsträger genommen.

Aber Adolf Hitler ist natürlich immer noch interessant. Sonst würde man ja über ihn nicht berichten.

Ich bezweifle, daß die Betonrelikte ein "schicksalhaftes Symbol" für sein Scheitern ist. Es gibt ja auch heute Brücken, die in der Landschaft herumstehen, weil sie mal so beschlossen worden sind.

[ nachträglich editiert von Sag_mir_Quando_sag ]
Kommentar ansehen
05.08.2014 09:37 Uhr von Kati_Lysator
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
jaja, aber diese relikte sehen 1000 mal besser aus, als der mist der heute irgendwo in die landschaft gebaut wird. und ich meine nicht die optik. wenn heute was gebaut wird, wird in 2 jahren restauriert. z.b. A71 eigentlich neu aber es wurden schon die fahrbahnen erneuert. ständig baustellen.
ach ist doch egal, hauptsache man kann heute noch den kopf darüber schütteln.
Kommentar ansehen
05.08.2014 16:16 Uhr von esKimuH
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Butzelmann
""Und Heute ?! Stuttgart21, Elbphilharmonie, Flughafen BER

Sind diese steuerfinanzierten Prestigeprojekte nicht auch "schicksalhafte Symbole" für das Scheitern unserer versifften Politik ?""

EXAKT mein Gedankengang.... Danke!
Kommentar ansehen
05.08.2014 17:17 Uhr von Schillerlocke
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das scheitern der gesammten westlichen Kultur und Zivilisation zugunsten der Heuschrecken und Banken, sehen wir jeden Tag.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunau: Geburtshaus von Adolf Hitler wird eine "neutrale Nutzung" erhalten
Donald Trump verwendete bei Wahlkampf denselben Slogan wie Adolf Hitler
Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?