04.08.14 12:03 Uhr
 4.506
 

Sibirien: Rätsel um mysteriösen Krater scheint gelöst

Als letzten Monat ein mysteriöser Krater in Sibirien aufgetaucht ist, rätselte die Welt, wie das riesige Loch entstanden sein könnte (ShortNews berichtete).

Nun scheinen die Spekulationen ein Ende nehmen zu können, denn offenbar war eine Methanexplosion Schuld an dem Einreißen der Erde.

Laut russischen Forschern war die Methankonzentration im betreffenden Gebiet bei 10 Prozent, normalerweise liegt diese nur bei 0,000179 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rätsel, Sibirien, Krater
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2014 12:39 Uhr von Jlaebbischer
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Nun ja, dass im Permafrostboden ne Menge Methan eingeschlossen sit, ist ja schon lange bekannt.

Die Frage, was passiert, wenn diese Mengen durch tauwetter freigesetzt werden, dürfte jetzt wohl auch beantwortet sein... ;)
Kommentar ansehen
04.08.2014 13:24 Uhr von FranzBrandtWein
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
10% höher als normal? Ernsthaft?
Wenn die Ausgangskonzentration 0,000179% ist, bedeutet eine 10% Steigerung also, dass es am Ende 10% sind? ;)
Eine 10-%ige Steigerung einer Ausgangskonzentration von 0,000179% sind 0,0001969.........
Hier ist die Konzentration aber gerundet 55865x höher oder eben ~5586500% mehr.

[ nachträglich editiert von FranzBrandtWein ]
Kommentar ansehen
04.08.2014 13:54 Uhr von FranzBrandtWein
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wurstachim: Nochmal kurz meinen Beitrag lesen, vielleicht 5min überlegen und dann erst schreiben. ;)

Sollte ja nicht so schwer zu verstehen sein (offensichtlich bekommt man es aber doch hin), dass mein Kommentar eine Antwort auf Redman war.

[ nachträglich editiert von FranzBrandtWein ]
Kommentar ansehen
04.08.2014 14:17 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Cool, Methan. Wenns jetzt eh damit losgeht, brauchen wir uns um unseren CO2-Ausstoß keine Sorgen mehr machen.
Kommentar ansehen
04.08.2014 14:42 Uhr von FranzBrandtWein
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@sukor74
Ist das wirklich so schwer, Kommentare von Anfang an zu lesen? Anscheinend. Mein Kommentar ist eine Antwort auf Redman.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?