04.08.14 11:03 Uhr
 2.282
 

Forschern aus Dänemark gelang es, 43 Terabit in der Sekunde zu übertragen

Forschern aus Dänemark ist es gelungen, Daten in einer enormen Geschwindigkeit über ein Glasfaserkabel zu übertragen.

Durch die erreichten 43 Terabit/s erschufen sie das zurzeit schnellste Netzwerk der Welt. Mit dieser Übertragungsgeschwindigkeit kann man beispielsweise in nur 0,2 Millisekunden einen ein GB großen Film herunterladen.

Wenn man bedenkt, dass ein Wimpernschlag nur ungefähr 100 bis 400 Millisekunden dauert, dann könnte man in dieser Zeit tausende Filme herunterladen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Dänemark, Datenübertragung, Sekunde
Quelle: gizmodo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland ist fast das einzige Land, in dem man kostenlos studieren kann
Britische Forscher haben Hummeln dazu gebracht, Fußball zu spielen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2014 11:06 Uhr von Oemit
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht 0,2 Sekunden, sondern 0,2 Millisekunden, sonst würde es auch mit den tausenden Filmen in 100 bis 400 Millisekunden eng werden.
Kommentar ansehen
04.08.2014 11:10 Uhr von Mecando
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
"Mit dieser Übertragungsgeschwindigkeit kann man beispielsweise in nur 0,2 Sekunden einen ein GB großen Film herunterladen."

Kann ich nicht rechnen, oder ist der Autor zu dumm für das Thema? 1/(43/8*1024) sind nicht 0,2.

Edit: Ach, hab nicht auf den Autor geachtet. Hat sich erledigt, der Name ´leerpe´ spricht für sich. Warum kommen in der News keine UFos vor?

[ nachträglich editiert von Mecando ]
Kommentar ansehen
04.08.2014 11:30 Uhr von ThomasHambrecht
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Wir können hier im Studio bereits 20 TB innerhalb einer Sekunde übertragen. Und zwar unsere Holz-Box mit 10 Sicherungs-Festplatten vom Regel auf den Tisch.
Kommentar ansehen
04.08.2014 11:39 Uhr von face
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
dann kann man ja endlich jeden Abend ein Backup
vom Internet auf die Platten ziehen.....
Kommentar ansehen
04.08.2014 12:06 Uhr von Rychveldir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Wir können hier im Studio bereits 20 TB innerhalb einer Sekunde übertragen. Und zwar unsere Holz-Box mit 10 Sicherungs-Festplatten vom Regel auf den Tisch."

Festplatten/Memorysticks verschicken wird so bald von keinem Kabel übertroffen werden. Die Arbeit am Ende der "Leitung" ist halt etwas größer, wenn man sie der Reihe nach einbauen muss.

Passend dazu: https://what-if.xkcd.com/...
Kommentar ansehen
04.08.2014 13:57 Uhr von Enomine88
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich hab in den letzten 5 Wochen nur 400 Filme runtergeladen und bin trotzdem zufrieden...
Kommentar ansehen
04.08.2014 14:24 Uhr von Gorli
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaube kaum dass das für einen PC gedacht ist, eher für ein ganzes Dorf. Ein einzelner PC könnte diesen Dateninput ohnehin nicht verarbeiten, denn das SATA Festplattenkabel schafft aktuell etwa 16 gb/s und der ethernetadapter etwa 1 gb/s.
Kommentar ansehen
04.08.2014 17:38 Uhr von smogm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na super, ewig von Wimperschlägen erklären, aber auf welche Distanz und unter welchen Bedingungen solche Geschwindigkeiten erreicht werden wird nicht genannt.

Unter Laborbedingungen sowas hinzubekommen ist was ganz anderes als den Speed durch ne Leitung unterm Asphalt zu jagen.
Kommentar ansehen
04.08.2014 18:22 Uhr von CallMeEvil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dsa ist noch gar nichts, ich schaffe 1,7 Petabyte in der Sekunde:

1 Spermie = 37,5 MB ->davon 45.000.000 in einer Sekunde.

Quelle:http://wissen.schoelnast.at/...
Kommentar ansehen
04.08.2014 23:56 Uhr von TinFoilHead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die NSA in Utah wird freuen...
Kommentar ansehen
20.02.2017 19:08 Uhr von AMB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich finde es ist eine ganz schöne Leistung diese Datenmenge überhaupt zu verarbeiten. Ob nun durch ein Kabel geschoben oder sonst wo. Denn versucht mal auf einem Normalen Rechner Daten zu transportieren. Dabei bemerkt man, daß die Rechnerleistung vom Rechentakt bestimmt wird und eben doch sehr begrenzt ist.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?