04.08.14 10:28 Uhr
 192
 

Ökumene: Papst Franziskus geht auf Evangelikale zu

Papst Franziskus hat ein neues Kapitel der Ökumene aufgeschlagen, in dem er die evangelikalen Gemeinden in Süditalien besucht hat. Die evangelikalen und pfingstlerischen Gemeinden begrüßten den Besuch als gelungenen Schritt der Ökumenebemühungen.

Doch die Ökumene mit den verschiedenen evangelikalen Bewegungen gestaltet sich schwierig, da es keine einheitliche Bewegung gibt. Laut Burkhard Neumann, Direktor am Johann Adam Möhler Institut für Ökumene in Paderborn, bezeichnet man mit evangelikal verschiedene Gemeinschaften und Frömmigkeitsformen.

Gerade in Lateinamerika, Afrika und Asien sind die evangelikalen Gemeinden auf dem Vormarsch und können stark steigende Mitgliederzahlen verbuchen. Doch auch in Europa steigen die Mitgliederzahlen, wobei zahlreiche Freikirchen den verschiedenen Pfingstgemeinden bisher skeptisch gegenüber stehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Papst Franziskus, Ökumene
Quelle: de.radiovaticana.va

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus: Es ist besser ein Atheist zu sein als ein habgieriger Christ
Donald Trump will sich bei seinem Italien-Besuch mit Papst Franziskus treffen
Papst Franziskus sieht bei aktuellen Populisten Ähnlichkeit zu Adolf Hitler