03.08.14 13:36 Uhr
 629
 

Neuer Scooter von Peugeot: Ab Oktober gibt es den "Django" in fünf Varianten

Der französische Automobilhersteller Peugeot bietet ab Oktober 2014 seinen neuen Scooter zum Verkauf an, den "Django". Insgesamt wird es den Motorroller in fünf verschiedenen Varianten geben. Der Name soll hier an die Italo-Western mit dem Django-Darsteller namens Franco Nero erinnern.

Die Basisversion "Django 50 2T" verfügt über einen Zweitakter-Einzylinder, der drei Kilowatt leistet und eine Geschwindigkeit von 45 km/h erreicht. Dieses Modell wird es ebenso wie den "Django 50 4T" mit Einzylinder-Viertakter in einer gedrosselten Version geben.

Die Preise starten für den "Django 50 2T Héritage" bei einem Einstiegspreis von 2.549 Euro. Das leistungsstärkste Modell in der Variante "Allure" mit einer 150-Kubikzentimeter-Maschine kostet 3.779 Euro. Peugeot hat ebenfalls eine individualisierte Version, den Django ID, angekündigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Peugeot, Variante, Verkaufsstart, Scooter
Quelle: auto-presse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Abgastests für neu zugelassene Autos ab Herbst 2018
Steuererhöhung durch neue Abgastests
Kölner Polizei warnt über 150 Raser

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2014 20:34 Uhr von lou-heiner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der 4 takter hat den chinaknaller motor drin. genauso wie der v-clic. das ist verarsche. da bezahlt man en schweinegeld für ne verpackung.

http://www.motor-talk.de/...

davon abgesehen das dieser eimer da total hässlich ist. was soll das?

ich fahre seit jahren speedfight 2. ein absolut zeitloser roller.
Kommentar ansehen
03.08.2014 23:37 Uhr von Retrobyte
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Tzz, dann lieber ´nen Speedfight II mit Piaggio Motorblock und ab dafür! :)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Das Orgasmus-Spiel: Wer ejakuliert, der verliert
"Mut zur Lücke": Jürgen Vogel macht Werbung für Zahnpflegeprodukte
Bundesregierung kann mögliches Referendum über Todesstrafe in Türkei unterbinden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?