03.08.14 11:03 Uhr
 2.527
 

Gaza-Krieg: Entführt geglaubter israelischer Leutnant ist tot

Der im Gazastreifen vermisste israelische Soldat ist tot. Bisher glaubte Israel, dass der Soldat von den Hamas verschleppt wurde und führte auf der Suche nach dem vermissten eine starke Offensive. Truppenformationen durchsuchten Häuser im umkämpften Gebiet und es herrschte Artilleriebeschuss.

Nun soll der Vermisste aber bereits am vergangenen Freitag im Gefecht gefallen sein. Das teilten die israelischen Streitkräfte am heutigen Sonntag mit.

Die Hamas hatte stets bestritten, dass der Soldat in ihrer Gewalt sei und gab von Anfang an an, dass auch ihre an dem Gefecht beteiligten Kämpfer vermisst seien. Der deutsche Außenminister Frank Walter Steinmeier war bisher von der Entführung überzeugt. Fraglich ist, wer die am Freitag herrschende Waffenruhe gebrochen hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Israel, Soldat, Gazastreifen, Leutnant
Quelle: faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2014 11:19 Uhr von UICC
 
+55 | -23
 
ANZEIGEN
Völlig falsch wiedergegeben.

Israel nutzte die Gunst der Stunde ein starkes verbales Argument zu haben um noch einmal richtig auf die Kacke zu hauen. Vermisst wurde der Soldat nie.

Auch schön, dass Steinmeier von der Entführung überzeugt war - warum eigentlich? Bonusregelung?
Kommentar ansehen
03.08.2014 11:35 Uhr von krausenbaum
 
+45 | -10
 
ANZEIGEN
"Außenminister Frank Walter Steinmeier war bisher von der Entführung überzeugt. "
nee, iss klar!
israelis würden ja nicht lügen
iss ja nur krieg!
Kommentar ansehen
03.08.2014 11:40 Uhr von Bewerter
 
+33 | -5
 
ANZEIGEN
Da sieht man sehr gut, was man von den Aussagen Steinmeiers halten kann, bzw von der ganzen Person.
Kommentar ansehen
03.08.2014 11:53 Uhr von Patreo
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
So da es diesen Vorwand nun nicht mehr gibt, wäre es jetzt möglich Hamas und Israelregierung an einem Verhandlungstisch zu sehen?
Kommentar ansehen
03.08.2014 11:53 Uhr von Feinwerkzeug
 
+36 | -3
 
ANZEIGEN
Steinmeier: "in Israel sind die Strände leer, weil sich die Menschen wegen des Raketenbeschusses durch die radikale Palästinenserorganisation Hamas nicht mehr ans Meer wagen."

Davutoglu: "im Gazastreifen sind die Strände nicht leer, sondern voller toter Kinder."
Kommentar ansehen
03.08.2014 11:56 Uhr von Patreo
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Es wurde in der News in dieser Folge der Ereignisse nicht behauptet, dass die Hamas an diesem Vorfall schuld sei.
Kommentar ansehen
03.08.2014 11:56 Uhr von gerndrin
 
+13 | -20
 
ANZEIGEN
Unglaublicherweise war es die Hamas, die in den Foren von einigen sogar als Freiheitskämpfer bezeichnet werden, Palästinenser, die gegen sie (Hamas) zu protestieren versuchten, kaltblütig erschossen hat. Es waren ja auch "nur" ca. 30 (eigene Menschen) im Verlauf dieses Krieges. Hier zeigt sich eben die besondere Perfidie dieser Terrororganisation ..., wobei die eigenen hingerichteten Leute natürlich zu den Toten durch die Israelis gezählt werden…
Leider verschweigt man einmal mehr wesentliche Teile dessen, was tatsächlich passiert ist.
Da hilft ein Blick in die internationalen Medien.
Zuerst wurde der Soldat verschleppt. Auch lt. Hamas.
Dann hat sich am Freitag ein islamistischer Selbstmordattentäter bei Rafah in die Luft gesprengt. Erst jetzt gelang es, die Überreste der drei israelischen Soldaten-Leichen pathologisch zuzuordnen und dadurch festzustellen, dass vermutlich auch der 23-jährige Leutnant tot ist.
Aber Selbstmordattentate - das tun doch die armen Palästinenser doch nicht, das verschweigt man in D lieber!
Hätte die Hamas nicht sofort damit geprahlt, dass sie den Soldaten in ihrer Gewalt hätte, wäre es wohl nicht zu der Suchaktion mit ihren Folgen gekommen.
Kommentar ansehen
03.08.2014 12:01 Uhr von Feinwerkzeug
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
@gerndrin

was du versuchst ist genau das hier:

http://board.raidrush.ws/...

nichts weiter

[ nachträglich editiert von Feinwerkzeug ]
Kommentar ansehen
03.08.2014 12:02 Uhr von Patreo
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
gerndrin es war nicht die Hamas selbst, sondern die Kassam Brigarden, die es zunächst zugegeben haben


,,Der militärische Arm der Hamas, die Kassam-Brigaden, hatte die Verschleppung des Soldaten zunächst gegenüber der palästinensischen Nachrichtenagentur Maan bestätigt. Später widerriefen sie diese Aussage. "
http://www.tagesschau.de/...


Hoffentlich wird es nun ruhiger:

Die israelische Armee zieht ihre Truppen schrittweise an den Rand des Gazastreifens zurück. Geht die Offensive nun zu Ende?
http://www.salzburg.com/...

Es bleibt zu hoffen, dass die Hamas und israelische Regierung nun eine dauerhafte beiderseitige Waffenruhe vereinbaren können-

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
03.08.2014 12:09 Uhr von Patreo
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
,,
wird es nicht denn israels regierung wird wieder einen grund finden um anzugreifen, auch wenn er noch so scheinheillig ist."
Ich hoffe deine Prognose wird sich nicht bewahrheiten.
Kommentar ansehen
03.08.2014 12:30 Uhr von Patreo
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Amistad, dass die derzeitige Regierung, so sehr ich auch Netanyahu ablehne, eine komplette Beseitigung alle Menschen in Gaza vorhat, wage ich zu bezweifeln. Sonst wäre die verlustreiche Bodenoffensive sinnlos gewesen.

Denn spätestens bei einer konzentrierten Ausrottung aller Palästinenser solidarisieren sich auch andere muslimische Staaten. Israel verfügt erschreckenderweise, auch dank Deutschland und Amerika über ausreichen Feuerkraft, um das Gebiet von Gaza menschenleer zu machen.
Durch Artikel in der Zeit auch bestätigt, mag es Netanyahus Ziel wirklich sein die Hamas für längere Zeit unschädlich zu machen und damit sein eigenes Volk zu befrieden, welches auch Raketenangriffen ausgesetzt sind.

Dass der israelischen Regierung dabei die zivile Bevölkerung wenig wert erscheint und dadurch die Hamas noch mehr Zulauf bekommt UND man nicht die wahren Ursachen der Hamas durch andere Mittel (außerhalb des Militärs) angreifen sollte, scheint hierbei noch nicht stark genug verinnerlicht zu sein.
Die Regierung in Israel mag rassistisch sein, Dummheit würde ich diesen Menschen nicht unterstellen: Es muss ihnen klar sein, dass die Hamas durch sowas nicht ausgelöscht wird und jeder tote Zivilist mehr Hass gegen Israel evoziert.
Ebenso wie die Hamas sicher weiß, dass sie Israel nicht alleine besiegen werden und somit äußerst effektiv den Publicitykrieg führen.

Es ist also davon auszugehen, dass sowohl die israelische Regierung, welche ihre Bevölkerung unter anderem durch die Angst vor einem Gegner und der Auslöschung solidarisiert, als auch die Hamas, die sich fast ausschließlich derzeit durch den Kampf gegen Israel bzw. die Juden legitimiert, dass diese beiden Führungen nicht an einem dauerhaften Frieden interessiert sind.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
03.08.2014 12:36 Uhr von Patreo
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Leonardo ,,.aber wie ich Deutschland kenne, wird man für diesen toten "Helden" ein Mahnmal errichten " wird man nicht keine Sorge:-)
Wir scheren uns ja kaum für unsere eigenen Soldaten. Da bringt auch deine ,,pfiffige" Ironie auch wenig.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
03.08.2014 12:43 Uhr von bassmensch
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Was gibt es da nüchtern betrachtet überhaupt zu diskutieren?
In Gaza ist Krieg! Und in einem Krieg werden auch Kriegsgefangene gemacht und zwar auf beiden Seiten - BASTA! ihr Heuchler..........
Kommentar ansehen
03.08.2014 13:00 Uhr von Patreo
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Amistad ich gebe dir Recht. Mit Rabin ist bedauerlicherweise eine der letzten Hoffnung auf Frieden gestorben. Da gibt es wenig Genugtuung dass der Mörder nie freikommen wird.
Es ist nicht einmal Netanyahu um den ich mir Sorgen mache aber stell dir vor, was passieren würden wenn jemand wie Liebermann an die Macht käme.
Wie gesagt. Die Hoffnung stirbt zu letzt und auch seitens von Juden und israelischen Juden gibt es Widerstand und Friedensinitiativen. Auf denen liegt auch meine Hoffnung.
Kommentar ansehen
03.08.2014 13:12 Uhr von Patreo
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
,es muss auch seitens der völkergemeinschaft ein schlusspunkt gesetzt werden"
Dieser kann aus meiner Sicht wie du richtig schreibst durch Sanktionen geführt werden und zweitens ABER auch durch die Garantie der Hamas, dass die Angriffe aufhören.
Es ist ein schwieriges Unterfangen.
Die Gesellschaft muss gewandelt werden, aber dies kann nur geschehen wenn die Bedrohung von außen verkleinert wird.
Aber die Bedrohung kann teilweise nur durch Wandel in der Gesellschaft verklei....
Du erkennst die Misere.
Ich habe Familie in Israel und Freunde im palästinensischen Autonomiegebiet (nicht Gaza aber nah genug dran). Und diese Menschen die ich kenne, die natürlich nicht für alle sprechen, zeigen jedoch symptomatisch einen gewissen Trend: Verständnis für die jeweilige Gegenseite aber auch Angst vor den radikalen Kräften des Gegenübers. Deswegen Apathie.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
03.08.2014 13:30 Uhr von ROBKAYE
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Und der Auslöser für diese unmenschliche "Säuberungsaktion" des Gaza-Streifens - die drei angeblich von der Hamas getöteten IDF-Soldaten - Was ist mit denen? Wurden diese wirklich von der Hamas getötet?

Jetzt wo man die zionistischen Regierung dabei ertappt hat, dass diese die angebliche Entführung des Soldaten offensichtlich dreist herbegelogen hat, damit die unmenschliche Bombardierung des Gaza Streifen vor der Weltöffentlichkeit als gerechtfertigt plakatiert werden kann, kaufe ich der zionistischen Regierung rund um Netanjahu nicht mal mehr die Geschichte mit den drei getöteten Soldaten ab...

Die Regierung Israels, die allem Anschein nach hauptsächlich aus psychisch gestörten Menschen besteht, zieht den Namen Israels und das eigene Volk weltweit durch den Dreck! Israels Bürger dürfen sich das nicht länger gefallen lassen!

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
03.08.2014 13:45 Uhr von Patreo
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
,,um so von den frauen und kindern abzulenken, die dieser ´unschuldige junge´ ermordet hat."
Hat er Gringe Commander?

Mal von der Logik ausgehend, dass hier ein gezielter Völkermord betrieben wird, warum wurde die Nachricht er sei tot dann einige Tage später preisgegeben und nicht länger die Geschichte aufrechterhalten er sei entführt worden?
In dieser Zeit hätte man noch viel mehr töten und zerstören können?

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
03.08.2014 14:30 Uhr von Azureon
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wow.... ein Soldat stirbt im Krieg.... ein Skandal.
Kommentar ansehen
03.08.2014 16:15 Uhr von Patreo
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Killuminati81 es hat was mit Antisemitismus zu tun, wenn man diesen Konflikt nutzt, um pauschal fremdenfeindliche Aussagen gegen die jüdische Ethnie zu postulieren (beispielsweise Hamas Hamas Juden ins Gas). Dies gilt für die Doppelmoral der NPD, die scheinbar aus Sympathie zu der muslimischen Ethnie der Palästinenser gegen Israel protestiert, aber den Islam wie auch arabische Mitbürger hier entschieden bei so mancher Gelegenheit pauschal als minderwertig darstellt

Die Regierung Israels wie auch die Hamas zu kritisieren basierend auf Empathie mit der Zivilbevölkerung in Gaza oder Zivilbevölkerung Israels ist kein Antisemitismus nicht.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
03.08.2014 19:08 Uhr von Gimpor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist die News? Ein Soldat ist in einem Krieg gefallen. Ist traurig, passiert aber hunderttausende Male auf der Welt jedes Jahr.
Kommentar ansehen
03.08.2014 20:06 Uhr von magnificus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Titel falsch.

"Entführt geglaubter israelischer Leutnant"

Man hat uns das als Tatsache verkauft nicht als Vermutung.

"Laut einer Militärsprecherin hat das israelische Militär auf der Suche nach dem Vermissten in der vergangenen Nacht zum Samstag rund 50 Ziele angegriffen. "

"Israel erklärte die Waffenruhe im Anschluss an die Verschleppung für gescheitert. Die radikal-islamische Hamas und andere Gruppierungen müssten die Folgen ihrer Taten tragen, sagte Regierungschef Netanjahu nach Angaben seines Büros bei einem Telefonat mit US-Außenminister John Kerry. Der Hamas warf er vor, trotz ausdrücklicher Garantien an UN und USA die humanitäre Waffenruhe gebrochen zu haben."

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
03.08.2014 20:39 Uhr von ms1889
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
daran sieht man das israel nicht seriös ist, in jeglischer form...israel ist das jüdische pondon zu einem islamstaat.

israel gehört den palistinensern, weil sie ZUERST dort gelebt haben! die israelis sind nach dem 2. weltkrieg von amis,franzosen und russen dahin gekarrt worden...kein israeli ist in dem land seiner vorfahren!

die israelis sind nix anderes als nazi deutschland 1938-1945...da sie die palistinenser genauso behandeln wie die nazis die juden.

ich persönlich habe sogar den kontakt zu verwanten in israel abgebrochen und ihnen mitgeteilt, das ich nix mit kindermördern zu tun haben will!

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
03.08.2014 20:42 Uhr von Patreo
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
,, die israelis sind nach dem 2. weltkrieg von amis,franzosen und russen dahin gekarrt worden.."
Das stimmt nicht natürlich, da es jüdische Siedlungen schon vorher gab vor allem in Tel Aviv. Also haben wir hier eine glatte Lüge von dir. Auch kamen Juden beispielsweise aus den arabischen Ländern wie Marokko-)

,,die israelis sind nix anderes als nazi deutschland 1938-1945."
Das stimmt nicht, da es 1,6 Millionen Araber gibt in Israel, die Bürger Israels sind und formell nicht rechtlos sind:-)

,,das ich nix mit kindermördern zu tun haben will!"
Nicht jeder Israel und auch nicht die meisten sind Kindermörder^^.
Es gibt israelische Pazifisten genauso wie israelische offene Kriegsgegner
Nach der selben tollen Logik wären die Hamas, welche DU für legitim hälst auch Kindermörder: Denn mit ihren Raketen haben sie auch Kinder in Gaza umgebracht, etwa 160 Kinder beim Bau der Tunnel und natürlich israelische Zivilisten.

,,At least 160 children have been killed in the tunnels, according to Hamas officials. Safety controls on imports appear similarly lax, although the TAC insists that a sixteen-man contingent carries out sporadic spot-checks."
http://www.palestine-studies.org/...
Quelle: Institute for Palestine Studies ( The Institute currently maintains offices in Beirut, Paris, Washington, and Ramallah,.)

Sind für dich nun Palästinenser, aus denen die Hamas in der Regel besteht, nun auch alle Kindermörder?

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
03.08.2014 20:49 Uhr von ms1889
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
israelische soldaten haben auch schon ohne krigsfall(!), vor fehrsehkameras wehrlose unbewafnete kinder erschossen (geziehlt!!!).

das ist das selbe wie den juden den deutschen vorhalten: JEDER deutsche ist ja aus israelischer sicht, mitschuld am hitlerregime...somit ist auch JEDER israeli daran schuld, wenn wehrlose kinder vorsetzlich erschossen werden!

ausserdem sind es die EINGEWANDERTEN die israel "FÜHREN"...ohne anerkennung israels...würden immernoch beide völker FRIEDLICH zusammen leben.




[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
03.08.2014 20:55 Uhr von ms1889
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
p.s.: ich sehe das so schwarz weiss, da mein volk nur eins im sin hat: palestinenser verjagen oder töten...um landmasse zur expansion zu haben.

aus keinem anderen grund führt israel diesen krieg...gegen ein wehrloses volk.... ägypen, syrien usw würden sich sehr wehren...darum eleminiert man die schwachen.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?