03.08.14 10:34 Uhr
 7.655
 

Esslingen: Arbeitsunfall endete für einen 47-Jährigen tödlich

Auf dem Gelände eines Automobilherstellers in Esslingen hat sich am vergangenen Freitag ein Arbeitsunfall mit tödlichen Ausgang ereignet.

Nach Angaben der Polizei stand der Arbeiter neben einem Stapler, der zwei Stangen aus Metall transportierte. Anscheinend verrutschte eine der Stangen und drückte auf das Gaspedal.

Der Stapler setzte sich in Bewegung und fuhr über den Arbeiter, der gestürzt war. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Tod, Arbeitsunfall, Esslingen
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2014 11:23 Uhr von tvpit
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn er die Stangen ordnungsgemäss auf der Gabel transportiert hätte,wäre so ein Unfall garnicht möglich gewesen.
Kommentar ansehen
03.08.2014 11:42 Uhr von Rechtschreiber
 
+19 | -6
 
ANZEIGEN
@so..isses: Aber wohl zu recht, oder? Oder willst Du ernsthaft behaupten, dass ein Unfall aus mangelnder Lasi etwas anderes als grob fahrlässig ist?
Kommentar ansehen
03.08.2014 12:10 Uhr von magnificus
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
Natürlich kommen die "Wichtigtuer".
Wie kann denn bitte eine Ladung auf dem Stapler, ein Pedal drücken? Das bekommt man Monat für Monat in der Sicherheitsbelehrung gesagt, tut dies nicht, tut das nicht. Und trotzdem.................müssen immer wieder sinnlos Menschen sterben.
Kommentar ansehen
03.08.2014 13:34 Uhr von Humpelstilzchen
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist schon manchmal sehr verrückt, durch welch Umstände und Begebenheiten Unfälle passieren!
Erinnert mich an Final Destination!
Nicht umsonst gibt es "Unfallverhütungsvorschriften", die auch eingehalten werden sollten!
Wie das in der Praxis aussieht, brauch ich wohl keinem erzählen! Darf sich jeder Glücklich schätzen, wenn er in einem Betrieb arbeitet, wo da genau drauf geachtet wird.
Wo das sonst enden kann sieht man immer wieder!
Kommentar ansehen
03.08.2014 17:14 Uhr von Prachtmops
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wat sind das denn alles für zufälle?

der mann stürzt neben einem stapler der stangen geladen hat, die stange verrutscht, drückt auf das gaspedal und der stapler überfährt den mann.

sorry, das klingt für mich nach zuviel bullshit.

mag sein das es dumme zufälle gibt, aber das stinkt doch.
Kommentar ansehen
03.08.2014 17:36 Uhr von ManjoMo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Von den Beteiligten hieß nicht zufällig einer Klaus?
Kommentar ansehen
03.08.2014 19:02 Uhr von TransAm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sei mal sicher das in vielen Betrieben der Totmannschalter manipuliert wurde.
Wer sich bei uns nicht an die Vorschriften hält bekommt beim ersten mal ne Verwarnung, beim 2. mal ist er den Staplerschein los.
Kommentar ansehen
04.08.2014 00:32 Uhr von Homeland
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ja das möchte ich sehen wie eine Stange von der Gabel in Fahrgastzelle fallen kann und dann noch aufs Pedal klar die haben Spielchen getrieben wo was schiefging
Kommentar ansehen
06.08.2014 09:46 Uhr von starrocker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Final Destination Reloaded...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Darum hat die ARD nicht über den mutmaßlichen Mordfall in Freiburg berichtet
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?