03.08.14 10:17 Uhr
 250
 

Studie: Globale Erwärmung gefährdet Nahrungsmittelsicherheit

Forscher haben festgestellt, dass es ernstzunehmende Zusammenhänge zwischen der globalen Erwärmung, der Luftverschmutzung und der Lebensmittelsicherheit gibt.

Das kommt daher, weil Weizen ziemlich empfindlich auf Ozon reagiert und Korn keine Hitze verträgt.

Damit werden diese Faktoren zu einer Gefahr für die Erträge der Agrarwirtschaft, da es nach ersten Angaben zu einer Reduktion der Ernte, um einen Ertrag von zehn Prozent kommen könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Zusammenhang, Erderwärmung, Nahrungsmittel, Luftverschmutzung
Quelle: techtimes.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2014 13:46 Uhr von stoske
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Perverse Welt: Allein in Deutschland werden jedes Jahr 6,7 Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen. Alleine mit dem Essen, was die Erste Welt wegwirft, könnte man problemlos die Dritte ernähren. Und wenn die hier kolportierte Erwärmung den Ertrag um 10% verringert, könnten wir gleich mehrere davon ertragen, ohne das sich das, was wir tatsächlich essen, auch nur im Mindesten reduziert. Wir regen uns gerne über kleine Dinge auf, damit wir die großen leichter verdrängen können.
Kommentar ansehen
03.08.2014 15:59 Uhr von einerwirdswissen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@stoske:
Die 1.Welt verdient nicht an Verschenken!
Und ja es wird immer wärmer,wir leben doch zwischen zwei Eiszeiten.
Bitte das Geld für solche Studien gleich an mich,oder andere denkenden Idividuen.
Kommentar ansehen
03.08.2014 17:20 Uhr von Atheistos
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Will mir jetzt wirklich jemand erzählen, dass der Mensch nicht zur Erwärmung beiträgt? Die ganze potentielle Energie die im Erdboden gespeichert ist, wandeln wir in zusätzliche Wärme um. Und ich lasse jetzt einmal die ganze Co² Diskussion außen vor.

Sich bloß nicht schuldig fühlen wollen, alles negative negieren was mit einem selbst, oder dem eigenen Verhalten zu tun hat. Dafür gibt es sicherlich in der Psychologie entsprechende Schlagworte.
Kommentar ansehen
04.08.2014 12:02 Uhr von Rychveldir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Will mir jetzt wirklich jemand erzählen, dass der Mensch nicht zur Erwärmung beiträgt? Die ganze potentielle Energie die im Erdboden gespeichert ist, wandeln wir in zusätzliche Wärme um. Und ich lasse jetzt einmal die ganze Co² Diskussion außen vor."

Interessanter Vergleich, meine Neugier zwang mich, nachzurechnen:

Gesamtprimärenergiebedarf der Menscheit: 1.738 * 10¹³ Watt
(Quelle: Wolframalpha)
Strahlungsantrieb durch CO2 2011 geschätzt: 1.8 Watt/m²
(Quelle: Wikipedia)
Multipliziert mit der Oberfläche der Erde: 9.81 * 10¹? Watt
(Quelle: einfache Multiplikation)

Der Beitrag von CO2 ist laut Rechnung um mehr als den Faktor 11 größer. Natürlich ist er Fehlerbehaftet, aber eine ganze Größenordnung Unterschied spricht schon für sich.

Und an die anderen: Warum hält sich dieses "Wir kommen aus einer Eiszeit" so vehement? Ja, wir kommen aus einer Eiszeit, wir wissen, wie und wodurch sie verursacht wurde und wir wissen, wann die nächste kommen sollte (16.000 Jahre ca.) und wenn man all das und mehr aus den Temperaturtrends herausrechnet, dann bleibt ein Trend nach oben, denn man nicht anders als mit Treibhausgasen erklären kann.

Ich verstehe nicht, warum ihr wie eine kaputte Schallplatte unter jede News, die auch nur entfernt etwas mit dem Klimawandel zu tun hat, immer wieder die gleichen schon längst widerlegen Argumente hinausposaunt.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?