02.08.14 18:36 Uhr
 886
 

Osnabrück: Fahrscheinloser Nahverkehr in der Prüfung - CDU sträubte sich massiv

Der fahrscheinlose Nahverkehr kam vor allem als Forderung durch die Piratenpartei in die öffentliche Diskussion. Den ÖPNV kann damit jeder Bürger für einen Pauschalbetrag benutzen, ganz gleich, ob er ihn nutzt oder nicht. Nun prüft die Stadt Osnabrück in einer Machbarkeitsstudie die Einführung.

Dass dieser Schritt erfolgt, ist einer Mehrheit aus SPD, Grünen, FDP, UWG/Piraten und Linken zu verdanken. Die kommunale CDU hingegen sträubte sich massiv. Sie ist sich sicher, ein solches Bürgerticket sei "rechtlich nicht umsetzbar". "Wir lehnen eine Bus-GEZ ab", so Fritz Brickwedde (CDU).

Daher sei das Gutachten aus Sicht der CDU "überflüssig" und außerdem habe die Stadt ohnehin kein Geld dafür. "Bevormundung" und "Zwangsverpflichtung" waren weitere Einwände der Konservativen. Die Mehrheit entschied dennoch, dass die Studie nun kommt. Tübingen, Köln , Erfurt und Bonn prüfen ebenfalls.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Osnabrück, Prüfung, Nahverkehr
Quelle: noz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rom: Paolo Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
Angela Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.08.2014 19:09 Uhr von -bomb-
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
Aber GEZ ist durchführbar?!
Das ist doch vom System exakt das selbe: Jeder muss zahlen ob er es nun benutzt oder nicht.
Kommentar ansehen
02.08.2014 19:21 Uhr von Rechtschreiber
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Als Student hatte ich ein solches Ticket. Und weil es jeder bekam kostete es nur 35 Euro im Halbjahr. Ich fand es gut.
Kommentar ansehen
02.08.2014 19:43 Uhr von Romendacil
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Im Vergleich zu wirklich verzichtbarem Fernsehen wäre dies sogar eine sinnvolle Idee, denn mit Sicherheit wäre eine Konsequenz der drastische Rückgang von mehrfacher Belästigung durch Autofahrer.
Kommentar ansehen
02.08.2014 19:44 Uhr von magnificus
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Nee, mal von der Scheinheiligkeit der CDU abgesehen, muss hier mal wieder jeder zahlen, auch ohne es nutzen zu wollen. Konsequenter Weise sollte man, wenn man gegen die GEZ ist, auch hier ablehnend kommentieren.
Denn, es ist das Gleiche.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
02.08.2014 19:45 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@-bomb-
Das Fernsehen war bei Beginn - damals 1950 - so teuer, dass es nicht Privat machbar war, das hätte keine Firma gepackt - und so wurde es ein Staatsfernsehen, was es ja auch heute noch ist.
Die Verkehrsmittel werden jedoch nicht staatlich finanziert und sind meist auch in privater Hand.
Daher geht´s beim Einen - und beim anderen nicht.

Hingegen hat es die Post geschafft, dass man beim Brief von Hamburg nach New York nur eine Marke braucht.
Kommentar ansehen
02.08.2014 20:12 Uhr von JackMcMurdok
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Ist es nicht die CDU, die sich immer querstellt, wenn irgendwer versucht, gegen die GEZ vorzugehen? Die sollen sich mal entscheiden (oder besser, auflösen!).
Kommentar ansehen
02.08.2014 21:04 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Rechtschreiber nur 35 Euro??? wenn es jeder zahlen muß sollte es deutlich unter den Normalpreis sein.
Kommentar ansehen
02.08.2014 21:09 Uhr von Holzmichel
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
"Der fahrscheinlose Nahverkehr kam vor allem als Forderung durch die Piratenpartei in die öffentliche Diskussion. Den ÖPNV kann damit jeder Bürger für einen Pauschalbetrag benutzen, ganz gleich, ob er ihn nutzt oder nicht."

Jetzt bin ich aber echt gespannt, ob HIER ebenfalls ein solcher Aufschrei durch das Volk geht, wie das regelmäßige (auch auf SN) bezüglich der pauschalen Fernsehgebühren der Fall ist?
Im Falle der pauschalen Fernseh-/Rundfunkgebühren wetterten doch gerade die Piraten immer wieder auf das heftigste und jetzt schlagen sie ein gleiches Modell für den Nahverkehr vor!
Wie verwirrt ist manchmal die Welt!
Kommentar ansehen
02.08.2014 21:49 Uhr von Baststar
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@LucasXXL 35 Euro ist kein Normalpreis. 50 Euro wäre ein Normalpreis, allerdings nur für einen Monat und nur für den "Nahbereich"

Zum Thema:
Ich würde es sehr begrüßen. Dadurch werden wiederum andere Kosten gepart, die auch jeder Bürger zahlen muss. Zum Beispiel würden die Straßen nicht mehr so sehr belastet. Parkplätze werden frei und könnten für z.B. Parks genutzt werden (in Großstädten) usw...

[ nachträglich editiert von Baststar ]
Kommentar ansehen
02.08.2014 21:51 Uhr von Baststar
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Holzmichel Falsch!
https://www.piratenpartei.de/...

"Nun wollen wir dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk weder seinen einen hohen Wert für die gesellschaftliche Aufklärung noch seinen wichtigen Bildungsauftrag absprechen. Um diesen Auftrag zu erfüllen, muss selbstverständlich die Unabhängigkeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks von privatwirtschaftlichen Interessen gewährleistet sein..."

[ nachträglich editiert von Baststar ]
Kommentar ansehen
02.08.2014 22:07 Uhr von magnificus
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"Dadurch werden wiederum andere Kosten gepart, die auch jeder Bürger zahlen muss. Zum Beispiel würden die Straßen nicht mehr so sehr belastet. "

Wie und warum würde es dazu kommen?
Du glaubst doch nicht etwa, dass es dann Umsteiger von Auto auf ÖPNV geben würde?

Und wer es nicht nutzt soll trotzdem zahlen?
Also zahlen die, welche kein Auto haben dann auch KFZ Steuern?
Kommentar ansehen
02.08.2014 22:07 Uhr von ms1889
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
wat soll dat den?
sind wir wieder in der nazizeit/sozialismus?
wat für asipack, die sowas wollen!
Kommentar ansehen
02.08.2014 22:17 Uhr von Baststar
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@magnificus
Schonmal in einer Großstadt z.B. Hamburg gewohnt?
Ich *war* Umsteiger, weil man mit dem ÖPNV einfach viel schneller unterwegs war, und stressfreier, und billiger.. Wohne aber nicht mehr in Hamburg.

[ nachträglich editiert von Baststar ]
Kommentar ansehen
02.08.2014 22:20 Uhr von magnificus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist keine Antwort.
Glaubst du, es würden welche auf ÖPNV umsteigen, wegen einer Zwangsabgabe?
Das die in einer Stadt besser voran geht, steht ja nicht zur Debatte

Und ja, die Stadt war sogar größer.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
02.08.2014 22:51 Uhr von Baststar
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Vermutlich nicht, genausowenig wie ich mich geneigt fühle, die öffentlich rechtlichen zu sehen, nur weil ich sie bezahle. Aber tue es dann hin und wieder doch, z.B. den Lesch oder Die Anstalt... Letztendlich wird es jedem nutzen. Aber hey, ich bin sowieso dafür, dass öffentliche Infrastruktur in öffentliche Hand kommt. Geld, Wasser, Strom, Telefon, Straßen, Schienen... Bei Flughäfen bin ich mir allerdings nicht ganz sicher ... ;)
Aber hey, ich bin kein Kommunist oder Sozialist und schon gar kein Nazi, falls ms1889 das jetzt vielleicht vermuten könnte ;) Ich will einfach nur, dass meine gerne gezahlten Steuern auch sorgfältig genutzt werden.
Kommentar ansehen
02.08.2014 23:13 Uhr von Revej
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das sollen sie mal probieren, dann Klage ich dagegen. Wenn ich wirklich mal öffentliche Verkehrsmittel in Osnabrück brauche, dann zahle ich dafür, aber ich werde keinen Cent dafür löhnen, dass ich ja fahren könnte, bei der GEZ ist das ja schon eine krumme Tour, da außer für Radio das Geld nur verplempert wird.
Selber wohne ich 10min mit dem Rad von der Innenstadt entfernt, und den Rest erreiche ich zur Not mit meinem Auto, warum sollte ich so ein Pauschalticket haben wollen?
Kommentar ansehen
02.08.2014 23:17 Uhr von Baststar
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Revej Du zahlst doch auch Steuern für Bildung, obwohl du gar nicht mehr in der Schule bist, oder doch? :)

Und dass das Geld verplempert wird, ist natürlich echt eine Tragödie! Es gibt also noch viel zu tun!

[ nachträglich editiert von Baststar ]
Kommentar ansehen
04.08.2014 09:46 Uhr von Ruthle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei uns auf dem Land, wo nur alle Stunde und am WE nur alle 2 Stunden was fährt, lohnt sich sowas nicht....in den Städten mit U-und Strassenbahnen wäre es ok.
Kommentar ansehen
05.08.2014 09:50 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...man muss doch nicht gleich ein kantiges Gesetz und sture pauschale durchführen, denn es wird mehr kostspieliger Wirbel gemacht als eigentlich nötig.
Es würde bereits reichen, wenn die "Schwarzfahrer" nicht mehr verfolgt würden, es käme billiger, mit einem Fond gedeckt, zum Beispiel, denn die meisten halten nichts zurück, die haben es einfach nicht, und die, die es haben, sollten soviel Umsicht besitzen sich zu beteiligen, auch wenn Nervenkitzel spannend ist, für gelangweilte Reiche...

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Klitschko gegen ungeschlagenen Briten Joshua am 29. April 2017
Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Rom: Paolo Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?