02.08.14 17:04 Uhr
 244
 

KZ Auschwitz: Roma und Sinti gedenken Völkermord

Am heutigen Samstag haben Roma und Sinti im einstigen Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau gemeinsam der Auflösung des so genannten "Zigeunerlagers" gedacht. In der Nacht zum 3. August 1944 wurden dort die letzten 2.900 Lagerinsassen - ausnahmslos Roma und Sinti - ermordet.

Bei der heutigen Gedenkveranstaltung waren Gäste aus etwa 25 Nationen anwesend. Sie alle erinnerten an den Genozid an 20.000 Sinti und Roma während des Nationalsozialismus.

"In vielen Staaten Europas müssen Sinti und Roma wieder als Sündenböcke herhalten" sagte Romani Rose vor mehreren Tausend Teilnehmern. Rose ist Präsident des Zentralrats deutscher Sinti und Roma.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Roma, Völkermord, Sinti, KZ Auschwitz
Quelle: tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.08.2014 20:33 Uhr von azru-ino
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Was regst du dich hier so auf. Mag zwar auch keine Zigeuner, aber ich sehe keinen Grund diese News als Anlass gegen Alles und Jeden zu meckern. Diese Leute gedenken doch einfach den Opfern des 2. WKs.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?