02.08.14 14:24 Uhr
 4.149
 

Brasilien: Amazonas-Stamm nahm erstmals Kontakt zur Außenwelt auf

Die Menschen gehören einem bislang unkontaktierten Stamm an und leben in Regenwäldern in Brasilien. Sie nahmen jetzt erstmals Kontakt auf zu einer Gruppe von Wissenschaftlern. Der Stamm wäre der Pano-Sprachgruppe zuzuordnen. Sie nennen sich selbst "Rio Xinane".

Der Stamm lebt entlang des Envira-Flusses, in der Nähe zur Grenze zu Peru. Bislang kannte man den Stamm nur von Film- und Fotomaterial. Die Wissenschaftler stammen selbst vom Stamm der Ashaninka. Sie gaben den Rio Xinane Obst und unterhielten sich ein wenig. Danach zogen die Rio Xinane sich zurück.

Die Wissenschaftler sagen, der Stamm wäre aus Peru gekommen. Man hätte in einen neuen Lebensraum ausweichen müssen, weil man sich durch den illegalen Holzabbau und den Drogenschmuggel bedroht fühlte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Brasilien, Kontakt, Amazonas, Stamm
Quelle: news.sky.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.08.2014 16:00 Uhr von opheltes
 
+5 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.08.2014 16:38 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@opheltes

Als wären wir "Zivilisierten" nicht von Mord und Todschlag, Neid und Missgunst betroffen...is klar...

@topic

Es gibt bereits Film/Photomaterial? Also war der Kontakt zur Außenwelt nicht einmalig. Außerdem sind die ja wohl vor den Holzfällern und Drogenschmugglern geflohen, haben also schon "andere" Menschen gesehen...
Ich mein, klar gibts da unten noch Völker, die kein Mensch gesehen hat, die o.g. zählen aber offensichtlich nicht dazu...
Kommentar ansehen
02.08.2014 17:10 Uhr von kuno14
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
gab angeblich schon tote,durch eingeschleppte krankheiten.
Kommentar ansehen
02.08.2014 18:15 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Stellt ihnen einen Fernseher mit Satantenne hin und ihr werdet sie nie wieder sehen!
Kommentar ansehen
02.08.2014 19:27 Uhr von Floppy77
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wären sie mal besser im verborgenem geblieben, für solche Stämme kam noch nie was gutes dabei heraus mit der Zivilisation Kontakt aufzunehmen.
Kommentar ansehen
02.08.2014 19:34 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In 6 Monate sind alle Tod.. weil einer der "Fremden" eine Grippe im Gepäck hatte :-/
Kommentar ansehen
02.08.2014 19:53 Uhr von Sblendid
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
In dem Video wird doch gesagt, dass es nicht der erste Kontakt war, das sieht man schon an den Macheten und dem Gewehr!
Kommentar ansehen
02.08.2014 21:03 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Sijamboi

Die Leben im Dschungel...glaubst du ernsthaft, die bekommen nicht mit, wenn jemand durch ihren Wald wandert und sie filmt/photographiert?
Sowas machen i.d.R. auch nur Ethnologen, kann gut sein, dass in irgendeiner Uni unveröffentlichte/vergessene Ethnographien lauern.
Kommentar ansehen
02.08.2014 21:06 Uhr von Shalanor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt einen Indianerstamm dem die westliche Welt nicht geschadet hat weil sie nichts hat was die brauchen oder wollen. Die heisen Piraha (über dem zweiten a ist noch irgendson scheis sonderzeichen) und haben das Kunststück vollbracht den missionar zu missionieren :p
Kommentar ansehen
02.08.2014 21:08 Uhr von Lederriemen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Toll, jetzt kann Nestle sein Sklaven-Heer weiter ausbauen! ES MUSS EIN UMDENKEN STATTFINDEN
Kommentar ansehen
03.08.2014 00:29 Uhr von kotffluegel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die sollen bloß ganz fix wieder dahin gehen wo sie her kamen und den vorfall ganz fix vergessen... dann leben sie ihr leben glücklich und zufrieden
Kommentar ansehen
03.08.2014 02:21 Uhr von Gimpor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte, bitte, lasst diese Menschen doch einfach in Ruhe :(
Kommentar ansehen
03.08.2014 10:27 Uhr von Lyachos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig, wir werden die letzte Generation bleiben die sowas ließt in 20 Jahren gibts keine unkontaktierten Völker mehr und keinen Amazonas.
Kommentar ansehen
04.08.2014 23:55 Uhr von TinFoilHead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und jetzt werden sie schon von den Zivilisationskrankheiten dahingerafft, die ersten Toten sind zu beklagen!!!

Toll gemacht, zivilisierte Menschheit!!!

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?