02.08.14 10:02 Uhr
 8.206
 

EU-Sanktionen gegen Russland laut Think Tank "Vorstufe zum Krieg"

Die von der EU beschlossenen Sanktionen gegen Russland können eine Vorstufe zum Krieg sein. Dies hat der Think Tank Open Europe verkündet, für den die Sanktionen auch ein schwerer Fehler sind. Sogar Putin-Gegner Michail Chodorkovsky äußerte, dass er die Sanktionen für einen Fehler halte.

"Wenn Waren nicht mehr über Grenzen kommen, tun es Armeen. Sanktionen - und ihre logische Fortsetzung, Kriege -gegen den Tyrannen Saddam Hussein bewirkten, dass sich eines der weltlichsten Länder des Nahen Ostens in eine regelrechte Mordgrube verwandelt", so Pieter Cleppe vom Think Tank.

Wladimir Putin sei laut Cleppe in Russland noch ein "nüchterner" Staatschef. Im Land gebe es weitaus radikalere Strömungen, wie zum Beispiel die Ultranationalisten. Außerdem würde man die Meinungsverschiedenheiten zwischen Kreml und Geschäftswelt übersehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Russland, Krieg, Vorstufe, Think Tank
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

59 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.08.2014 10:47 Uhr von Bewerter
 
+35 | -16
 
ANZEIGEN
Seid ihr Europäer bereit, für die (augenscheinliche) Rettung USAs durch einnahmen der Rüstungsindustrie, in den Krieg zu ziehen?

Die USA wird sich das ganze aus der Ferne angucken und sich über die neuen Einnahmen freuen, die ihre komplette Pleite wieder ein paar Jahre nach hinten rücken lässt.
Kommentar ansehen
02.08.2014 11:51 Uhr von creek1
 
+21 | -6
 
ANZEIGEN
@Starstalker

...lesen alleine genügt nicht.
Man muß sie auch verstehen.
Kommentar ansehen
02.08.2014 13:05 Uhr von Trallala2
 
+8 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.08.2014 13:15 Uhr von Knopperz
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn es zu Krieg kommt, fallen die ersten Bomben eh bei uns...und nicht beim Ami.
Kommentar ansehen
02.08.2014 13:30 Uhr von Trallala2
 
+4 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.08.2014 13:36 Uhr von einerwirdswissen
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
@Trallala2:
Soweit hast du recht.
Nur da gibt es noch eine Gruppe,die sich Fragen stellt.
Wie z.B. Warum hat man nicht schon vor Jahren den Russen mit ins Europäisc he Boot geholt?Moglichkeiten waren da.Ups,das ging ja nicht, da der Schröder bei Gasprom un terschrieben hat.
Eine andere Frage könnte lauten,warum ein angeblich freies,soziales und friedensorientiertes Europa einen Schulterschluss mit dem weit entfernten USA sucht, an statt erst in europäischen Raum nach Sicherheit sucht.
Wenn der Russe so böse ist, wie überall beschriebn, und der Europäer sich nicht in seinem Land einmischt, warum sind die Anti Putin Proteste abgeflaut,bzw. gibt es sie nicht mehr, nachdem Putin die ganzen Organisationen, welche auch von Deutschland bezahlt werden, überwacht werden?
Warum werden in unseren Medien,Gesetze die in Russland verabschiedet werden, als Menschenrechtsverachtend dargestellt, obwohl bei uns die gleichen oder ähnliche Gesetze gelten.
Warum dürfen europäische und amerikanische Regierungen den Quellcode besitzen, um ihre Systheme sicher zu machen,aber wenn der Russe dies auch möchte, dann wird Theater gemacht.

Ich bin nicht Pro-Russisch, aber ich mache mir meine Gedanken über den Anfang der Kriese bis hin zu den möglichen Auswirkungen.

An sonnsten kann ich deinen Beträge(auch anderen) nur beipflichten.
Kommentar ansehen
02.08.2014 14:13 Uhr von turmfalke
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
Diese E-Mail bekam ich vor kurzem:

"Offenbar ist in der Ostukraine/Neurussland ein sensationeller Schlag gelungen, bei dem vier
US-Militärberater unschädlich gemacht werden konnten.

Drei der US-Militärs wurden erschossen und ein weiterer verletzt.
Beim Verletzten soll es sich um den US-General Randy Kee Allen handeln.
Allens Aufgabe war es, die Truppen der Junta zu organisieren.
Damit ist ein Beweis geliefert worden, dass die USA als Staat aktiv
an den Kriegshandlungen in der Ukraine teilnehmen.

Also ich habe einen guten Freund, der arbeitet bei der deutschen Flugsicherung in Berlin.
Der berichtete schon vor Wochen, das er sieht, wie die US Army einfliegt und massiv aufrüstet.
Dann ein anderer Freund arbeitet jetzt auf Baustellen an der Ostsee zur polnischen Grenze.
Dort hat er noch von anderen Baustellen mitbekommen, dass alle bis Ende September beendet werden sein
sollen mit der Bauzeit. Darüber hinaus hat er mitbekommen, dass Krankenhäuser da oben zusätzlich
ausgestattet werden mit Medikamenten und Notliegen…sowie das zusätzlicher Raum für eine höhere Aufnahme
von Patienten möglich sein wird. So ein Zufall. Aber ist bestimmt ganz normal ohne bestimmten Anlass,
dass das gemacht wird…. Ich sage nur: beängstigend! Keiner will es war haben…aber ab Oktober wird es hier
anders aussehen…

Obama plant Kriegsaufmarschgebiet an deutscher Grenze - Das Terrorbündnis NATO will in Polen einen
Blitzkrieg gegen Russland vorbereiten und das an der polnisch-deutschen Grenze.
Zehntausende Soldaten aus ganz Europa und den VSA sollen dort stationiert werden.
Die Amerikaner wollen so von den von ihnen geführten Stützpunkten, die Völker Europas in einen
Krieg gegen Russland zwingen. (krisenfrei.de)"

Das lässt einen schon mal aufhorchen, mal sehen wie sich die Lage im Herbst entwickelt.
Kommentar ansehen
02.08.2014 14:26 Uhr von creek1
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Trallala2

"
Übrigens, so ist nun mal die Welt. Oft funktioniert etwas, gelegentlich fällt man auf die Schnauze.

So dumm ist der deutsch Nachrichtendienst nicht um nicht zu wissen, dass die Amis in Deutschland spionieren. So dumm sind nur die Menschen die das dachten. Für die Regierung als nichts Neues, nur was soll man machen? Die Deutschen bespitzeln genauso andere Regierungen. So ist das Spiel, man möchte wissen was der andere im geheimen denkt und vorhat um zu reagieren. Und währen jeder weiß, dass man sich gegenseitig bespitzelt und nach Möglichkeiten bestmöglich abschottet, kommt ein Snowden vorbei und alles wird Publik.

Das nennt man: böse Aufgefallen liebe USA und NSA. Und dann erwischt man auch noch paar Maulwürfe. Noch böser aufgefallen."

Alles richtig erkannt, Bravo !!!

"Das die Russen in der Welt genauso wie auch die USA schalten und walten, ist nichts Neues. Aber nun bombt die russische Regierung nicht alles in Tschetschenien kurz und klein, also egal ob Aufständische oder Zivilisten, wofür Israel übrigens von der Weltöffentlichkeit gerade für gleiche Handlungen kräftig kritisiert wird, was man des lieben Friedenswillen als innerpolitische Angelegenheit der Russen abgewunken hat, nun annektiert Russland fremde Länder und unterstützt offen Rebellen um ein fremdes Land zu destabilisieren."

Dieser Satz ist an Dummheit nicht mehr zu überbieten !
Die russische Regierung bombt also in Tschetschenien alles kurz und klein. Das ist schon eine weile her und nicht mehr aktuell. Israel wird hingegen kritisiert, weil es scheinbar absichtlich Zivilisten tötet. Wegen eines einzigen entführten Soldaten werden mal so einfach 30-100 Menschen getötet.
Israelis sind halt soviel mehr wert als so ein paar Palästinenser.
Russland hat gar nichts annektiert. Wenn die Ukrainer die Krim wieder haben wollen, können sie Russland ja den Krieg erklären. In der Ostukraine gibt es nicht einen stichhaltigen Beweis das Russland die Freiheitskämpfer unterstützt.

"Was soll also die Weltöffentlichkeit machen? Vor allem die EU und die USA? Einfach akzeptieren? Vielleicht würden sie es auch tun, aber dann werden Passagierflugzeuge angeschossen. "

Was soll das ? Kannst du das beweisen ?
Dumme Unterstellungen.

"Das nennt man: böse Aufgefallen liebe Russen. Unter anderen Umständen hätte das alles keine Folgen, aber man kann nicht immer hinwegsehen."

Man sollte aber auch bei anderen Ländern nicht über alles hinwegsehen.
Auch China, Saudi Arabien, Quatar, Nordkorea, Israel, UK und natürlich unsere US-Amerikaner haben gegen Menschenrechte verstoßen, aber gegen die meisten sind mir keine Sanktionen bekannt.

Ich schreibe übrigens meistens aus dem Stegreif und recherchiere nicht Stundenlang im Internet.
Kommentar ansehen
02.08.2014 15:51 Uhr von architeutes
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
Warum sind Putinfreunde so Kriegsgeil ?? Alle anderen winken ab und sind davon überzeugt das niemand so dumm sein kann.
Sie möchten "Endlich" bestätigt werden das sie recht haben.
Sogar der Termin für die Invasion steht schon fest.
Wo sollen den die ganzen Truppen herkommen ??
Kommentar ansehen
02.08.2014 16:11 Uhr von LucasXXL
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Ich weiß aus sicherer Quelle das russische Truppen in Richtung Ukrainische Grenze unterwegs sind. Das scheint nichts gutes zu bedeuten.
Kommentar ansehen
02.08.2014 16:23 Uhr von Trallala2
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
@einerwirdswissen

"Nur da gibt es noch eine Gruppe,die sich Fragen stellt.
Wie z.B. Warum hat man nicht schon vor Jahren den Russen mit ins Europäisc he Boot geholt?"

Egal was nun viele glauben und der Meinung sind, dass die EU die Russen am liebsten zum Feind haben wollen, das stimmt alles nicht. Was Russland und USA angeht, so lebt die EU nach der Prämisse - das Hemd ist näher als der Rock. Anders ausgedrückt - Russland ist näher als die USA.

Ich weiß, hört man sich die Vorschläge vieler hier in SN so ist die Sache einfach: mit USA brechen und Russland zum Freund machen. Danach wird permanent die Sonne scheinen und wir alle werden uns an den Händen halten im Kries auf einer Wiese tanzen.

Da gibt es nur eine Problem - USA ist eine militärische Großmacht und Russland ist eine militärische Großmacht. Das ist wie Pest und Cholera. Entweder man bricht mit beiden und dann ist man in einer Schraubzwinge zwischen zwei Mächten, oder man ist der Kumpel von einem. Ein kleiner Kumpel, aber immerhin Kumpel.

Und eines sollte man nicht außer Acht lassen, was wir gerne tun, weil wir seit nunmehr 70 Jahren im Frieden leben und das für uns so normal ist, dass wir uns das Gegenteil gar nicht vorstellen können, auch wenn wir es in Nachrichten sehen oder uns an den "puren" Bildern im Internet aufgeilen, das kann schnell anders sein. Da ist es nicht schlecht einen großen Kumpel haben der uns den Ärger vom Hals halten kann.

Somit stellt sich die Frage wer besser ist, die USA oder Russland. Wer bietet uns mehr. Zwar versucht die EU selbst eine Macht zu werden, mit eigener großen militärischen Armee, aber es ist ja nicht so also ob man hier EU freundlich wäre. Am liebsten sofort aus der EU raus. Dann ist Deutschland nicht mal mehr in der EU und wirklich nur noch ein Zwerg zwischen den Mächten.

Was bietet uns die USA? Natürlich denkt USA zuerst an die USA, sie haben sich in der Vergangenheit aber als zuverlässiger Partner erwiesen. Vielleicht weniger für Deutschland, weil wie selbst militärisch in der Welt agieren, aber zu anderen Verbündeten war USA immer loyal. USA bietet auch einen Markt, ist westlich orientiert. Sie schließt Märkte für sich und sorgt (was man auch davon halten kann) für gewisse Stabilität auf den Weltmärkten, man kann davon aber selbst profitieren. Ist eben ein "Herrsche und Teile".

Was bietet uns Russland? Ignorieren wir mal, dass sie noch vor 25 Jahren der Feind waren, militärisch kocht Russland seine eigenen Süppchen. Zwar wird (oder wurde) Russland militärisch einbezogen oder bezieht westliche Militärs ein, aber das ist nur leichte Zusammenarbeit. Man kann nie sagen was mal wird, aber als ein starker verlässlicher Partner ist Russland noch Jahrzehnte bis Jahrhunderte weit entfernt. Man musste sich also von USA trennen und sich mit einem verbünden den man nicht kennt. Einen wirklichen Markt hat Russland nicht. Der ist da, aber nicht wirklich ein Ausgleich. Und was sie als Satelitenfreunde bieten kann, sind eher unsichere Gebiete.

Zurück zum Hemd und Rock. Russland ist um die Ecke, also näher als die USA, aber noch ist Russland kein Ersatz. Das ist der neue Junge der in der Nachbarschaft hinzugezogen ist, mit dem man gelegentlich spielen kann, aber soll man nun für ihn den alten Freund opfern, der einen gelegentlich in Schwierigkeiten bringt, sonst aber auch loyal ist?

Im dem Film "Waltz with Bashir" gab es so ein nettes Zitat: "Jeder hat einen Freund ... und manchmal muss man den Preis dafür bezahlen".

Ich denke nicht, dass die EU Interesse hat die Brücken zu Russland abzureisen, denn man ist im Grunde genommen froh über die Annäherung. Kulturell ist Russland auch Europa, man kann gut Geschäfte mit ihnen machen. Und ein friedlicher Nachbar im Osten ist besser als ein unzuverlässiger. Aber, und da wollen wir durchaus drüber hinwegsehen, dass nach der Sowjetunion-Zeit etliche Fehler gemacht wurden die man wieder reparieren musste, weshalb man Russland und Putin einiges verzieh, nun fragt man sich ob Russland wieder gerne mächtig wie früher sein möchte. Will Europa wieder ein mächtiges Reich im Osten? Ist es erst mal mächtig, kann man es schlecht wieder auf normal bringen. Ist es nicht besser es Beizeiten in Schranken zu weisen, nicht alles durchgehen lassen.

Es ist schon sonderbar wie alle sich über die Macht USA aufregen, aber wie leichtfertig man eine neu entstehende Macht im Osten übersieht.
Kommentar ansehen
02.08.2014 16:44 Uhr von Trallala2
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
@turmfalke

"Diese E-Mail bekam ich vor kurzem:"

So ein Zufall, ich bekam kürzlich eine Email die behauptet eine große außerirdische Flotte hat gerade Voyager 1 passiert, mit der Richtung Erde. Es wird noch paar Jahre dauern bis sie ankommen, dann wird es aber zappenduster.

"Drei der US-Militärs wurden erschossen und ein weiterer verletzt.
Beim Verletzten soll es sich um den US-General Randy Kee Allen handeln."

Angeführt wird die außerirdische Flotte von General #@##~&+@§ (ausgesprochenen: hdshadhadakkdfj).

"Also ich habe einen guten Freund, der arbeitet bei der deutschen Flugsicherung in Berlin. "

Du hast vielleicht einen Freund bei der deutschen Flugsicherung, ich hab dafür eine geile Freundin.

"Dann ein anderer Freund"

Ich hab natürlich auch eine andere Freundin, von der die erste übrigens nichts weiß.

"Obama plant Kriegsaufmarschgebiet an deutscher Grenze - Das Terrorbündnis NATO will in Polen einen
Blitzkrieg gegen Russland vorbereiten"

Ach ja, die Außerirdischen werden die Erde umfliegen und dann mit der Sonne im Rücken die Erde angreifen.

"Das lässt einen schon mal aufhorchen"

Wenn man auf so einen Scheiß steht ;)
Kommentar ansehen
02.08.2014 16:50 Uhr von Knopperz
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Hast du heute morgen zu heiss geduscht @architeutes?

Ich bin weder "Putinfreund" noch Kriegsgeil...
Die einzigen die ständig nach Krieg brüllen sind doch die gleichgeschalteten aus dem Westen gesteuerten Medien die Putin durch die Bank zum neuen Hitler ernennen, und die Massen die dahinter stehen und applaudieren und gegen den bösen Ivan hetzen.
Das gabs alles schonmal... man braucht halt ein Sündenbock um Krieg zu rechtfertigen.
Saddam, bin Laden, Gaddafi, Assad...

Der kalte Krieg ist halt immer noch tief in den Köpfen, und der Russe war ja schliesslich schon immer der böse gelle?

Man muss sich mal den Irrsinn überlegen.
Der Fall mit der MH-17 ist bis heute nicht umfassend geklärt, aber Sanktionen gegen Russland sind seit Freitag (vor 8 Tagen) in Kraft.

Und wärend Ihr euch über Russland ärgert, prahlt ein Israelischer Sniper damit an einem Tag 13 Palästinensische Kinder getötet zu haben.
http://www.presstv.ir/...

Israel wird auch durch den Westen finanziert.
Was da momentan Völkerrechlich abgeht, ist einfach wiederlich.

[ nachträglich editiert von Knopperz ]
Kommentar ansehen
02.08.2014 16:50 Uhr von einerwirdswissen
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Trallala: Russland ist von eine Macht noch sehr weit entfernt.Und das weiss eigentlich jeder.
Der Putin hat die letzten Jahre auch damit verbracht, sagen wir mal sein Land umzustrukturieren.
Dabei hat er vergessen, das der "kalte Krieg" nicht für jeden beendet war.Mündliche zusagen wurden nicht eingehalten.
Und wenn der Russe etwas gelernt hat ist: "Ein Mann ist nur so viel Wert wie sein Wort".
Und Amerika hat Wortbruch begangen.Der Bär hat nicht nur geschlafen, sondern verschlafen.Denn als er aufgewacht ist, musste er feststellen, dass andere Regierungen sein Systhem immer noch nicht "mögen".
Russland beschränkte auch aus Kostengründen seine Gehemdiensttätigkeit auf das Nötigste.
Jetzt wo so einiges raus kam, viiel ihm ein, dass da ne Menge liegen geblieben ist.Zu seinem Nachteil.
Um das was jetzt noch übrig ist zu retten, muss er andere unbequeme Wege gehen.
Dies berechtigt aber noch keinen, den Kalten Krieg wieder auferstehen zu lassen. Sanktionen sind da damit der Sanktionierte über seine Taten nachdenkt.Sie sollen Weh tun, ihn aber nicht vernichten.
Und die ausgesprochenen Sanktionen sind vernichtend.
Für Russland und für Europa.
Wenns um die Annektion der Krim geht, die war richtig.
Du kannst dein Land verschenken,an wem du willst.
Aber die Menschen, die dort Leben nicht.
Von dieser Seite aus betrachtet gabs keine Annektion, da das Verschenken von Land inkl. Bewohner gegen die Menschenrechte verstößt. Also war das Referendunm berechtigt.Da der Damalige Präsident auch Alkoholiker war, konnte er auch nicht Wissen was er da tat. Also eine Unzurechnungsfähigkeit, welche man Ihm im nachhinein unterstellen könnte.
Wenn man also die "Annektion" von einer anderen rechtlichen Seite betrachtet, war sie Rechtens.
Kommentar ansehen
02.08.2014 16:57 Uhr von einerwirdswissen
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Knopperz: Ja der Russe ist "ROT".
Alles was "ROT" ist ist böse.
Die SPD,SED,PDS,Die Linke,Stalin,Honnecker.....
und um den noch eines draufzusetzen: Der (fingierte)Reichtagsbrandstifter hatte was in seiner Jacke,genau ein "ROTES" Parteibuch.
Dieser letzte Sachverhalt, hatt zur Folge, dass noch Heute viele die CDU/CSU wählen.

Hatte vor Wochen mal n Gespräch mit zwei betagten Menschen, die haben sich über Russland und Stalin beschwert,und die "Annektion,...
...ich habe ihnen empfohlen mal ein Paar Bücher über Russland und Ihre Geschichte zu lesen.
Ergo: Der Stalin war wirklich sehr böse,der Russe als solcher nicht.
Kommentar ansehen
02.08.2014 17:00 Uhr von Trallala2
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@creek1

Überbewerte bitte nicht, dass ich dir antworte. Eigentlich gehörst du zu denen auf die ich nicht reagiere, weil sie zu dummes Zeug schreiben.

Aber mal eine Ausnahme...

"Alles richtig erkannt, Bravo !!!"

Danke.

"Dieser Satz ist an Dummheit nicht mehr zu überbieten !"

Acha, schreibe ich etwas in deinem Sinne, ist das Thema vortrefflich analysiert. Schreibe ich etwas was dir nicht in den Kram passt, ist es an Dummheit nicht mehr zu überbieten. So, so.

"Die russische Regierung bombt also in Tschetschenien alles kurz und klein. Das ist schon eine weile her und nicht mehr aktuell."

Womit es vergeben und vergessen ist, weil es paar Jahre her ist.

Ach so, es wird immer noch gebombt, es wird nur nicht mehr darüber berichtet. Alle russischen Medien die früher darüber berichtet haben (und es waren überweidend sie die vor Ort berichtet haben) sind inzwischen nicht mehr in der Lage frei zu berichten. Entweder sie wurden geschlossen oder haben neue Besitzer. Es wird also nur nicht berichtet.

"Was soll das ? Kannst du das beweisen ?
Dumme Unterstellungen."

Wo, was? Das?

"Vielleicht würden sie es auch tun, aber dann werden Passagierflugzeuge angeschossen. "

Wurden doch, oder? Wenn du willst kann ich auch Fotos von den Wracks liefern. Vielleicht solltest du in Zukunft die Sätze richtige lesen bevor du antwortest.

"Man sollte aber auch bei anderen Ländern nicht über alles hinwegsehen.
Auch China, Saudi Arabien, Quatar, Nordkorea, Israel, UK und natürlich unsere US-Amerikaner haben gegen Menschenrechte verstoßen, aber gegen die meisten sind mir keine Sanktionen bekannt."

Womit es den Russen verziehen ist?
Kommentar ansehen
02.08.2014 17:06 Uhr von einerwirdswissen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Muss mich entschuldigen!!!

Chruschtschow war kein Alkoholiker.

Im eifer ist mir leider dieser Fehler unterlaufen.
Kommentar ansehen
02.08.2014 17:24 Uhr von argentinier
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@Trallala2
Du redest wirklich absoluten stuss.
Merkst Du denn nicht, dass sogar Europa von den Amis gelenkt werden? Wieviel Juden sitzen denn auch noch oben im ach so friedensliebendem Amiland!
Wieviel mal hat dein geliebtes Amiland andere Laendern zu gebombt (ohne dass jemand was dagegen getan hat)? Immer war es Richtig, auch als man feststellte dass alles gar nicht so war!!!
Wieviel mal ist bis jetzt Russland in den Krieg gezogen? Der Ami geht in ein Land rein, danach sollen alle Anderen Laender zahlen und sich dann noch darum kümmern! Israel macht dass Spiel schon Jahrzehnte lang und wer tut was dagegen????? Keine Sau interessiert dass! Waere es ein anderes Land, wuerde das ach so Gute Amiland sofort wieder losziehen!!!
Man sieht es gerade wieder an dem Urteil ueber Argentinien.
Wie kann ein Richter (natuerlich Ami) ueber etwas richten, dass ein Land in den Ruin treibt! Gut der Staat ist selbst Schuld, aber ein Richter, der es zulaesst solche Wucherzinsen durch zu setzen ist nicht viel besser als dieses Hedgefond, wahrscheinlich ist er genau so koruppt wie die Richter in Suedamerika!!! Wieso keine neutralen Richter! Waere vieleicht auch schwer auf der Welt neutrale Richter zu finden oder das Amiland wuerde sowas nie zulassen!!!
Waere es andersherum gewesen, wuerde das Amiland gleich wieder in den Krieg ziehen.
Du bist so bloede und glaubst alles was die Medien Dir so erzaehlen. Bist Du wirklich so naiv und merkst nicht mal, dass die meisten Medien genau das schreiben, was man Ihnen vorgibt. Wie war es damals mit den Babys im Brutkasten? Die dummen Menschen glaubten den Schwachsinn und aufeinmal war das Amivolk für Krieg. Und genau solche Leute wie Dich @trallala braucht das Amiland und die Welt, die allen Muell glaubt, was man Ihnen vortischt!
Saludos
Kommentar ansehen
02.08.2014 17:36 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Will ja nichts beschwören oder herbeireden, aber sollte sich in diesem land tatsächlich nochmal eine Terroristische Gruppe bilden und auch agieren, wäre die Redaktion der DWN bestimmt ganz oben auf der "Wunschliste"!!!
Kommentar ansehen
02.08.2014 17:50 Uhr von Ranzi
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Dieses Thema ist ein sehr heißes Thema und sollte mit äußerster Vorsicht behandelt werden!!

Es gab damals, nach Ende des 2. WK, eine klare Aussage der USA: "Wir haben das falsche Schwein geschlachtet."

Was aber offensichtlich alle vergessen haben, oder evt. nicht Wahr haben wollen, ist, dass D bis zum heutigen Tage keinen Friedensvertrag hat. D befindet sich offiziell noch immer im Kriegszustand. Nach der Kapitulation wurde lediglich ein Waffenstillstand vereinbart. d.h. Einen Friedensvertrag gibt es bis dato nicht! Den Wiederaufbau hat D nur den Amis zu verdanken. Von daher sollten einige in dieser Runde hier mal die Füße still halten, mit ihren Äußerungen.

Ich beführworte weder die Machenschaften der USA, noch die Sanktionen der EU. Ich frage mich nur, wann die Bevölkerung endlich mal aufwacht und eine Kriegsverweigerung anstrebt. Sollen die Regierungen doch ihren eigenen Ar... hinhalten, anstatt die Drecksarbeit der Bevölkerung unter zu jubeln. Im Ernstfall verkriechen die sich in ihre Bunker, während oben tausende unschuldige ihr Leben lassen müssen, für den Schei.., den die Regierungen zu verantworten haben. Ich werde mich jedenfalls nicht als Kanonenfutter auftellen lassen.

[ nachträglich editiert von Ranzi ]
Kommentar ansehen
02.08.2014 17:51 Uhr von blaupunkt123
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die einzigen die die Sanktionen gegen Russland trifft, sind wir, die Bürger in der EU.

Das Leben wird sich durch diesen Blödsinn wieder gewaltig verteuern, wenn Gas, und Mineralöl für Kraftstoff und Heizöl wieder teurer werden...

Am Ende kauft Russland Europa auch nichts mehr an Waren ab.
Kommentar ansehen
02.08.2014 17:59 Uhr von creek1
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Trallala2

Dein Nick sagt alles: Trallala klingt einfach so als wenn man mit jemand redet, der irgend Jemand etwas nach trällert.
Dummes Zeug schreibst du und nicht ich.
Kommentar ansehen
02.08.2014 18:50 Uhr von Knopperz
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Warum ziehst du nicht nach Murica @amistad ?
Was ist das für eine dämliche Aussage?

Man redet kritisch über die Westliche Gangart, und man ist automatisch Putinfreund.
Man redet kritisch über die Presse, und ist automatisch Paranoid oder Verschwörer.
Man redet kritisch über Israel, und man ist automatisch Antisemit.

Darf man Unrecht heutzutage nicht mehr beim Namen nennen?

[ nachträglich editiert von Knopperz ]
Kommentar ansehen
02.08.2014 18:54 Uhr von Trallala2
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
"02.08.2014 17:59 Uhr von creek1 +3 | -0

@Trallala2

Dein Nick sagt alles: Trallala klingt einfach so als wenn man mit jemand redet, der irgend Jemand etwas nach trällert.
Dummes Zeug schreibst du und nicht ich."

Und für den Scheiß hast du drei Pluspunkte bekommen?

Mal gucken ob es auch bei mir klappt:

Dein Nick sagt alles: creek1, das klingt nach Crack, also benebelt.

Ok, mal gucken ob ich jetzt für den Scheiß auch Pluspunkte bekommen.
Kommentar ansehen
02.08.2014 19:11 Uhr von Ranzi
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Sry, aber irgendwie hab ich so den Eindruck, dass so manche diese Plattform anderweitig Missbrauchen.

Ist man hier um zu Diskutieren und sachliche Texte zu posten, oder sich gegenseitig zu Beleidigen und zu Beschimpfen?

Sollte letzteres bevorzugt werden, dann sind hier so einige Fehl am Platz und sollten sich besser eine andere Plattform suchen, die dafür geeignet ist ;)

Sry, meine persönliche Meinung :P

Refresh |<-- <-   1-25/59   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?