02.08.14 09:33 Uhr
 1.329
 

Studie: Schüsse auf bekleidete Körper erhöhen Risiko von Knochenfraktur

Niemand möchte, dass auf ihn geschossen wird. Wenn der Fall doch eintreffen sollte, dann ist es ratsam sich vorher seiner Kleidung zu entledigen. Wissenschaftler des "Journal of Orthopaedic Surgery and Research" aus Neuseeland haben dazu eine Studie erstellt.

Oberschenkelknochen von Hirschen wurden in einer dem menschlichen Gewebe ähnlichen Gelatine eingebettet. Zum einen wurden Schüsse auf bekleidete, zum anderen auf unbekleidete Ziele abgegeben. Mit Jeansstoff bekleidete Körperteile führten zu einem dreifach höheren Schaden bei einer Knochenfraktur.

Ausnahme war die Abgabe von Schüssen mit einer Schrotflinte. Hier konnte das Tragen einer Jeans das Granulat teilweise absorbieren und führte zu geringeren Schäden an den Knochen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Risiko, Körper, Schuss, Kleidung, Journal of Orthopaedic Surgery and, Konochenfraktur
Quelle: vox.com