02.08.14 09:21 Uhr
 3.600
 

Marktanteil: Windows XP jetzt unter 25 Prozent, aber auch Windows 8 verliert

Beim Marktanteil der Windows-Betriebssysteme ist Windows XP, der Support lief im April aus, nun erstmalig unter die 25 Prozent-Marke gefallen.

Aber auch das neuste Betriebssystem aus dem Hause Microsoft, kommt weiterhin nicht richtig in Fahrt. Im Gegenteil: Im Juli mussten Windows 8 und Windows 8.1 leichte Verluste einstecken.

Bei den Nutzern kommt am besten das Betriebssystem Windows 7 an. Der Marktanteil liegt da bei satten 51,22 Prozent. Ein Zuwachs im Juli von 0,67 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Prozent, Windows 8, Windows XP, Marktanteil, Support, Verluste
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Windows 8: Bald wird es keine Updates mehr geben
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.08.2014 09:47 Uhr von salabimm
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Die Datenquelle: NetApps, misst nur den Wert der USA. Für internationale werte ist seit einiger Zeit ein sackteurer Pro-Account nötig. Hier hätten wir z. B. Deutschland:
Der aktuelle Marktanteil von Windows 8 stetig steigend aktuell bei 7,9%, Windows XP liegt bei 8,4%: http://de.statista.com/...

International kann ich leider keine nicht nur "geschätzte" Quelle auftreiben.

[ nachträglich editiert von salabimm ]
Kommentar ansehen
02.08.2014 10:49 Uhr von opheltes
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Stellt euch vor - Windows 98 hat auch kaum Marktanteile.
Kommentar ansehen
02.08.2014 11:40 Uhr von ThomasHambrecht
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Man muss wissen, was man damit macht.
Für die Buchhaltung ist jeder Billig-PC mit Windows-XP vollkommen ausreichend auch für die nächsten 5 Jahre.
Für die Musikproduktion ist Windows 8.1 eine absolute Rennmaschine und gnadenlos stabil.
Und an unserem Scanner-Arbeitsplatz wird Windows 7 noch ewig funktionieren - bis der Rechner auseinanderfällt.
Im Produktionsbereich gibt es kein Internet - Sicherheit ist ergo kein Thema.
Kommentar ansehen
02.08.2014 11:40 Uhr von Marco Werner
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
@Originell
Wenn man den Metro-Mist nicht nutzt und ein ordentliches Startmenü nachinstalliert,dann bedient sich Windows 8 fast genauso wie Win7.
Kommentar ansehen
02.08.2014 13:40 Uhr von EynMarc
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ Hansebanger
Muss aber ein Steinzeit Rechner haben, bei mir läuft nicht mal mehr XP auch wen ich aus spass auf IDE umschalte. ;-)
Öm und was für Steinzeit soft setzt dort den ein surfen mit einem 3 jahre alten Browser oder wie, weil alle aktuellen Browser laufen nicht auf w2000.
Hoffe das XP endlich verschwindet den jetzt müssen die Software/spiele Programmierer noch immer auf XP Rücksicht nehmen. seit 7 jahre 64 bit aber spiele immer noch zu 90% 32 bit
Kommentar ansehen
02.08.2014 13:53 Uhr von Slaydom
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@eyn
Immer weniger spiele werden für XP Programmiert. Viele Indie titel und kleinere ja, aber AAA Produktionen laufen nicht mehr unter XP.
Kommentar ansehen
02.08.2014 13:57 Uhr von Hallominator
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Muss es jetzt eigentlich in regelmäßigen Abständen diese Statistik als News geben?
Seit dem Supportende von XP kommt das ständig wieder, warum?
Kommentar ansehen
02.08.2014 19:44 Uhr von Ranzi
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Win 8 ist mit Abstand der größte Flopp, nach Verschissta, ähm Vista. Braucht kein Mensch.

Win 7 lass ich mir ja noch gefallen, aber ich bleibe meinem XP treu :P Nur weil es keine Sicherheitsupdates mehr gibt, heißt das nicht, dass XP nun unsicher ist, dass ist absolut FALSCH!! Windows ist von Haus aus selbst ein Virus. Solange man ein gutes AntiVirenprogramm und einen aktuellen Browser auf XP hat, läuft XP tadellos weiter. Hier liegt einfach nur der Gedanke daran, unbedingt Win 8 verkaufen zu können, sprich, es ist nur eine Verkaufsstrategie. Anstatt die Sicherheitslücken, die nun schon über 40 Jahre herrschen, endlich mal zu beseitigen, bringt ma lieber wieder eine neue Version raus, mit den alten und weiteren neuen Sicherheitslücken. Das Win 8 auch noch äußerst NSA freundlich ist, scheint man wohl zu tollerieren. IT-Experten, zu denen ich auch gehöre, warnen vor der kritischen Sicherheitslücke im Trusted Computing. Ab 2015 wird jeder handelsübliche PC mit TMP 2.0 ausgerüstet. Ab dann kann man diese Funktion in Verbindung mit Win 8 nicht mehr deaktivieren. Beim Umstieg auf TMP 2.0 und Win 8 kann der Nutzer nahezu entmündigt werden. Selbst das Installieren div. Programme kann untersagt werden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgend jemand sowas haben will.
Kommentar ansehen
02.08.2014 20:42 Uhr von Elto
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Ranzi

Du bist ja ein toller "IT-Experte". Du bleibst deinem XP treu.
Mehr muss ich dazu nicht sagen.

Wo ich dir jedoch recht geben muss, ist der Ansatz mit den TP-Modulen (TPM). Das befürchte ich auch.

Aber keine Angst, die Gegenseite schläft nicht ;)
Kommentar ansehen
03.08.2014 11:17 Uhr von Marco Werner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Originell
Bei 24 Programmen ist Metro ja auch noch erträglich. Aber stell dir das mal bei 80 Programmen vor. Da fängt dann nämlich die Sucherei an,wo denn nun bestimmte Programme versteckt sind. Speziell nervt mich insbesondere die Tatsache,daß alles,was normalerweise im Startmenü landen würde,auch in Metro landet. Heißt im Klartext: Wenn ich z.B. 80 Programme installiere, darf ich dann erstmal dutzende Readme-Files,Uninstaller usw. rausschmeißen.
Kommentar ansehen
04.08.2014 09:10 Uhr von SHA-KA-REE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Marco Werner
>Bei 24 Programmen ist Metro ja auch noch erträglich. Aber stell dir das mal bei 80 Programmen vor.

Da funktioniert das ganz genauso, da man Gruppen erstellen und seitwärts bequem scrollen kann.


>Da fängt dann nämlich die Sucherei an,wo denn nun bestimmte Programme versteckt sind.

"Versteckt" ist da nichts. Die Programme sind in ihre App-Liste in den jeweiligen Ordnern und auf dem Startscreen genau da wo Du sie hingetan hast. Bei 8.0 wurden (unnötigerweise) sämtliche neuen Links automatisch angepinnt, und die wurden dann eben der letzten unbenannten Gruppe hinzugefügt.


>Speziell nervt mich insbesondere die Tatsache,daß alles,was normalerweise im Startmenü landen würde,auch in Metro landet.

Falsch. Das ist seit 8.1 nicht mehr so, und vorher konnte (wie gewohnt) die Erstellung der Programmgruppe auch in jedem gängigen Installer deaktiviert werden.


>Heißt im Klartext: Wenn ich z.B. 80 Programme installiere, darf ich dann erstmal dutzende Readme-Files,Uninstaller usw. rausschmeißen

Nein. Im Gegenteil: Du heftest nur das an den Startscreen an, was Du auch dort haben möchtest. Alles andere ist nur über die "Alle Apps"-Liste (welche auch den Startscreen standardmäßig ersetzen kann) oder die Suche zu finden. Zudem war das massenhafte Entfernen von Links schon immer recht einfach, da man viele Links auf einmal markieren und vom Startscreen lösen konnte.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Windows 8: Bald wird es keine Updates mehr geben
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?