01.08.14 13:15 Uhr
 479
 

Österreich: Skurille Vorschläge - Bald Internet und Telefon in den Gefängniszellen?

Soziologen und Psychologen sorgen derzeit in Österreich mit ungewöhnlichen Reformvorschlägen für die dortigen Gefängnisse für reichlich Diskussionen.

So sollen zum Beispiel in den Zellen Telefone und Internet möglich sein und die Beamte sollen keine Uniformen mehr tragen.

Auch sind Ausgänge von 14 Tagen und länger für die Gefangenen vorgesehen. Zudem sollen die Gefangenen mehr verdienen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Internet, Schweiz, Gefängnis, Telefon, Zellen
Quelle: krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2014 13:20 Uhr von blade31
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
und alle paar Tage tauschen die Gefangen und Wärter einfach mal die Rollen...

Gefängnis muss ja auch ein bisschen Spaß machen
Kommentar ansehen
01.08.2014 14:11 Uhr von Amerdinger
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Die Schweizer wieder... etwas langsam da drüben!
Telefon haben wir in einigen Bundesländern ja schon seit Jahren, Hafturlaub gibt es bei uns auch ebenfalls schon seit Jahren. und schaut euch doch mal den § 13 StVollzG an, da steht: (1) Ein Gefangener kann bis zu einundzwanzig Kalendertagen in einem Jahr aus der Haft beurlaubt werden. § 11 Abs. 2 gilt entsprechend. Also wirklich skurrile find ich die News jetzt nicht. Die Schlagzeile hätte eindeutig lauten müssen: Schweiz kommt im 21 Jahrhundert an!
Das einzige was wirklich neu wäre ist dann Internet, aber wirklich schlimm fände ich das jetzt nicht.
Kommentar ansehen
01.08.2014 15:05 Uhr von lentando
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Die Kommentare zeigen: Erstmal muss in der Gesellschaft die Botschaft ankommen, dass es im Gefängnis nicht nur um Strafe, sondern auch um Resozialisation geht.

Das bedeutet: Wir als Gesellschaft wollen, dass unsere Mitmenschen, die etwas falsch gemacht haben, wieder mit uns zusammen leben können, ohne wieder etwas falsch zu machen. Bei der Erziehung unserer Kinder merken wir: Gewalttätige Strafen und Wegsperren funktionieren eher schlecht als recht. Besser: Angemessene Konsequenzen für Fehlverhalten und Chancen das Fehlerverhalten zu verbessern.
Kommentar ansehen
02.08.2014 11:29 Uhr von pitufin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ GLEICH ALLE LAUFENLASSEN UND GELD SPAREN
Kommentar ansehen
02.08.2014 16:11 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Sijamboi
Weil sie ja auch so keinen Kontakt mit denen aufnehmen können. Selbst wenn Post durchsucht wird, gibt es immer noch besuche.
Kommentar ansehen
18.08.2014 13:31 Uhr von news_24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wäre nur gut, denn in Europa herrscht größte Bildungsnot.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?